Basketball Bayernliga Nord
Hamm Baskets unter Druck

Alles andere als erfolgreich ist der Start in die Bayernligasaison für die Hamm Baskets Weiden bislang verlaufen. Nach zwei Spielen weisen die Basketballer zwei Niederlagen auf und stehen deshalb am Samstag im Auswärtsspiel bei Aufsteiger TTV Neustadt/Aisch schon unter Erfolgsdruck.

"Wir wollen unseren ersten Sieg einfahren", gibt sich Center Radek Jezek kämpferisch und zuversichtlich. Mit zuletzt 10 Punkten und 15,5 Punkten im Schnitt ist der Tscheche selbst gut in die Saison gestartet. "Es wird schwer, aber ich glaube daran". Gegner Neustadt/Aisch hat bislang eine makellose Bilanz, er gewann am vergangenen Wochenende nach dem Auftaktsieg zu Hause gegen Schweinfurt klar bei Mitaufsteiger Kulmbach mit 75:59.

"Die sind gut drauf", weiß auch Trainer Tony Haas, der vor allem darauf hinweist, dass man auf Neustadts Aaron Lachner aufpassen müsse. Mit 24 Punkten pro Partie ist der Mittelfranke aktuell Topscorer der Liga und trägt die Gastgeber fast im Alleingang. "Wir haben unter der Woche an unseren Fehlern aus dem Spiel gegen Eckersdorf gearbeitet. Ich denke auch, dass wir uns immer weiter verbessern", zeigt sich Haas optimistisch. Dabei hat er vor allem am Defensivverhalten gearbeitet, da sich "nur aus einer stabilen Deckung gute Offense entwickelt". Mit bislang 115 erzielten Punkten liegen die Hamm Baskets eigentlich im Mittelfeld, 163 Gegenpunkte sind dagegen Negativrekord in der Liga. Härter, schneller und konsequenter "am Mann verteidigen", will Haas deshalb.

Mit Jan Selinger kehrt ein erfahrener Spieler zurück, so dass die Hamm Baskets zudem eine Alternative mehr haben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.