14.01.2017 - 02:10 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Basketball Im Angriffsmodus

Die Hamm Baskets haben Lust auf mehr: In der Rückrunde wollen die Bayernliga-Basketballer angreifen.

Auf Radek Jezek (links) und Sergey Hacksteder kommt in Würzburg viel Arbeit zu. Das Duo soll unter dem Korb die Lufthoheit für die Hamm Baskets sichern. Bild: A. Schwarzmeier
von Autor PTAProfil

"Unser sportliches Ziel ist klar und eindeutig. Wir wollen uns Platz eins zurückholen." Marco Campitelli, Trainer der Hamm Baskets Weiden, gibt seiner Mannschaft vor dem Start in die Rückrunde der Bayernliga ein klares Ziel vor. Acht Siege und zwei Niederlagen verzeichneten die Weidener in der Hinrunde, wobei das Spiel gegen den BBC Eckersdorf noch aussteht. Ohne die Niederlage am Grünen Tisch gegen Breitengüßbach wären die Hamm Baskets sowieso Tabellenführer. "Da wollen wir auch wieder hin", sagt Campitelli.

Erstes Hindernis auf dem Weg nach oben ist dabei die TG Würzburg II, bei der die Oberpfälzer am Samstag gastieren. In der Hinrunde bezwang man die Unterfranken klar mit 79:63 und legte dabei den Grundstein für eine erfolgreiche Hinserie.

"Den Sieg wollen wir natürlich wiederholen", sagt Weidens Trainer, der für die Rückrunde wieder auf den zuletzt verletzten Jan Selinger zurückgreifen kann. Der Tscheche wirkte bereits beim Pokalerfolg am vergangenen Samstag in Pressath mit und überzeugte mit zehn Punkten.

"Die Mannschaft ist gut drauf und selbstbewusst", meint Campitelli, der dennoch Würzburg nicht unterschätzt. Vor allem unter dem Korb sind die Unterfranken mit den ehemaligen Bundesligaakteuren Lars Buss und Burkhard Steinbach sehr erfahren und körperlich robust aufgestellt, so dass vor allem auf Radek Jezek und Sergey Hacksteder viel Arbeit wartet. "Wir werden versuchen, schnell und aggressiv zu spielen. Damit hatten die Würzburger Probleme", setzt Campitelli auf die bessere Physis seiner Mannschaft.

kann nach der dreiwöchigen Weihnachtspause auf alle Spieler zurückgreifen, so dass die Trainer Campitelli und Lang Alternativen zu Verfügung haben.

Wir werden versuchen, schnell und aggressiv zu spielen. Damit hatten die Würzburger Probleme.Marco Campitelli, Trainer der Hamm Baskets

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.