09.12.2016 - 02:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Basketball Nochmals Kräfte mobilisieren

Zum letzten Heimspiel vor der Winterpause empfangen die Hamm Baskets Weiden am Samstag, 10. Dezember, 19.30 Uhr den TSV Breitengüßbach II. Die Weidener Basketballer haben einen Sieg fest eingeplant.

Radek Jezek (weiß) soll zum Heimsieg gegen den TSV Breitengüßbach II beitragen. Bild: G. Büttner
von Autor PTAProfil

"Wir müssen noch einmal alle Kräfte mobilisieren", fordert Flügelspieler Daniel Waldhauser seine Teamkollegen auf, die Konzentration hochzuhalten. "Breitengüßbach ist immer ekelig zu spielen", warnt der Routinier vor den Oberfranken, die über eine Vielzahl junger und gut ausgebildeter Spieler verfügen. Breitengüßbach als Teil der Brose-Baskets-Mannschaften spielt dabei schnellen und intensiven Basketball, so dass die Hamm Baskets vor allem in der Verteidigung intensiv gegenhalten müssen.

"Die Jungs können alle Basketball spielen", warnt auch Trainer Marco Campitelli. Mit Christoph Dippold (17,4 Punkte im Schnitt) und Felix Griebel (10) verfügen die Gäste über zwei gute Scorer, die offensiv die Mannschaft tragen. Weidens Coach setzt allerdings darauf, dass seine Mannschaft wie zuletzt gut verteidigt und ihre körperliche Überlegenheit unter dem Korb ausnutzen kann. Vor allem Radek Jezek, aktuell mit 20 Punkten im Schnitt drittbester Werfer der Liga, dürfte unter dem Korb gegen die Oberfranken Lufthoheit haben.

Verzichten müssen die Weidener auf Jan Selinger, der im Spiel beim SC Heuchelhof umgeknickt ist und noch nicht wieder einsatzfähig ist. Wieder mitwirken kann dagegen Franislav Cavar, dessen Wadenverletzung auskuriert ist.

Hamm Baskets: Andrae, Waldhauser, Retikaj, Krysl, Jezek, Hacksteder, Geiger, Panzer, Bortel, Cavar

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp