Basketball
Punkte weg am Grünen Tisch

Sport
Weiden in der Oberpfalz
21.12.2016
41
0

Die Hamm Baskets haben trotz eines Auswärtssieges ihre Tabellenführung in der Basketball-Bayernliga Nord verloren. Der Mannschaft wurden am Grünen Tisch Punkte aberkannt.

106:73 gewannen die Hamm Baskets Weiden am Samstagabend deutlich bei Schlusslicht DJK Eggolsheim, doch die Führungsposition in der Liga sind sie dennoch los. Denn der Heimsieg am vorherigen Spieltag gegen den TSV Breitengüßbach wurde annulliert, die Partie zugunsten des Gegners gewertet.

"Wir haben mit Robert Geiger einen Spieler eingesetzt, der nicht im Meldebogen angegeben war", erläutert Abteilungsleiter Roman Lang den Hintergrund. Das Spiel wurde deshalb mit 0:20 für die Gäste gewertet, Weiden hat deshalb statt 16 Punkten aus acht Siegen nur 15 Punkte und fällt damit hinter Goldbach und Bamberg auf Platz drei zurück. Dabei hatte Geiger gar nicht ins Geschehen eingegriffen. Der Youngster saß erstmals nach seiner Verletzung wieder auf der Bank. Für Spielleiter Nöchel dennoch keine Entschuldigung, er musste nach den Regeln so entscheiden. "Der Fehler liegt bei uns", räumt Lang ein.

Fast in den Hintergrund rückte somit das Spiel in Eggolsheim, in dem die Weidener Basketballer allerdings zeigten, dass sie sportlich zumindest aktuell das stärkste Team der Liga sind. Ohne den verhinderten Daniel Waldhauser, den verletzten Jan Selinger und Maximilian Panzer ließ man Schlusslicht Eggolsheim nie eine Siegchance und gewann am Ende deutlich mit 106:73.

Krysl ganz stark

Überragender Mann auf dem Parkett war Kapitän Vladimir Krysl, der allein acht erfolgreiche Dreipunktwürfe verzeichnen konnte und mit 32 Punkten Topscorer war. 17 Mal trafen die Hamm Baskets jenseits der Dreipunktlinie und unterstrichen ihre offensiven Qualitäten. "Die Mannschaft hat beeindruckend bewiesen, dass sie den Verlust des Spiels gegen Breitengüßbach weggesteckt hat", lobte Trainer Campitelli sein Team. "Wir werden uns sicher nicht entmutigen lassen und nach der Winterpause weiter angreifen", versprach der Trainer.

Das taten die Weidener Basketballer vor allem in der zweiten Halbzeit auch in Eggolsheim. Nach einer 48:36-Führung zur Pause erzielten die Oberpfälzer in der zweiten Häfte noch einmal 58 Punkte, wobei Radek Jezek mit 21 und Patrik Bortel mit 19 Punkten herausstachen. Alle eingesetzten Spieler trugen sich in die Scoringliste ein und unterstrichen eine geschlossene Mannschaftsleistung.

Hamm Baskets: Krysl (32), Jezek (21), Bortel (19), Andrae (15), Cavar (11), Geiger (4), Hacksteder (2), Reshitaj (2).

Der Fehler liegt bei uns.Roman Lang, Abteilungsleiter der Hamm Baskets
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.