07.08.2006 - 00:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Bestandsfischen des Fischereivereins - Sieger: Anatolij Lerke Rotauge und Blaunase

von Redaktion OnetzProfil

Das alljährliche Bestandsfischen sollte der Vereinsführung des Fischereivereins Weiden einen Überblick über die Artenvielfalt, die Altersstrukturen und den Gesundheitszustand der Fische verschaffen.

Blitz, Donner und Regen ließen nur die Mutigsten zum Hegefischen antreten. Von 27 Petrijüngern waren am Ende 23 erfolgreich. Die Ausbeute war mit 225 Kilogramm - knapp zehn Kilogramm pro Angler - rekordverdächtig. Unter den 194 Fischen waren Karpfen, Brachsen, Aale, Aitel, Blaunasen, Rotaugen, Giebel, Forellen und Schleien. Die Wassergüte 2 in den Gewässern wird nur von Gebirgsbächen mit dem glasklaren Wasser übertroffen.

Der Fischereiverein Weiden siegte mit Anatolij Lerke, Karl-Heinz Albert und Norbert Kipfer in der Mannschaft vor dem Team aus Schwandorf mit Harald Klier, Roland Neuhörl und Norbert Frank. Auf der Bestenliste steht hinter dem Sieger Anatolij Lerke der Vize Siegfried Schwarz aus Wernberg und Karl-Heinz Albert als Dritter. Den schwersten Fisch mit 5400 Gramm hatte Bruno Nimmerjahn an der Angel.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.