15.03.2018 - 09:22 Uhr
Weiden in der Oberpfalz

Devils-Fans ziehen trotz Play-off-Aus positives Resümee "Das war herausragend"

Play-off-Spiele sind für Eishockey-Fans so etwas wie die fünfte Jahreszeit. Mit lediglich drei Spielen war dieser finale Saisonabschnitt für die Anhänger der Blue Devils Weiden in diesem Jahr extrem schnell vorbei. Dieter Seidel, Vorsitzender des Fanclubs "Penalty", zieht dennoch ein positives Resümee.

"Die Devils haben alles gegeben, aber es hätte schon alles zusammenlaufen und passen müssen." Zitat: Dieter Seidel, Vorsitzender des Fanclubs "Penalty"
von Fabian Leeb Kontakt Profil

Herr Seidel, trotz der relativ deutlichen Niederlagen gegen Tilburg war die Stimmung unter den Weidener Fans bestens. Wie bewerten Sie rückblickend die Play-offs?

Dieter Seidel: Die Stimmung in Tilburg am letzten Freitag war einfach sensationell. Gemeinsam mit dem Fanclub "Supporters" und "Bubs" hat sich der gesamte Weidener Anhang - über 200 waren in Holland - bestens präsentiert. Gesang, Choreografie, der freundschaftliche Kontakt zu den holländischen Fans - es hat einfach alles gepasst. Das war schon herausragend.

Und wie bewerten Sie das sportliche Abschneiden?

Die Tilburg Trappers sind vermutlich das stärkste Oberliga-Team. Die Devils haben alles gegeben, hatten auch nicht unbedingt das Glück immer auf ihrer Seite, aber es hätte schon alles zusammenlaufen und passen müssen. Dennoch sind wir alle stolz auf unser Team.

Zittern die Fans nach dem sportlichen Saisonende jetzt um die weitere Oberliga-Zugehörigkeit? Inwieweit ist die ungeklärte Zukunft Thema bei den Fans?

Das spielt bei uns überhaupt keine Rolle. Selbst wenn es nächste Saison kein Oberliga-Eishockey in Weiden geben sollte, werden wir unser Team im Stadion und in der Kurve unterstützen. Egal in welcher Liga, wir stehen immer zu unserem Verein.

Die Devils haben alles gegeben, aber es hätte schon alles zusammenlaufen und passen müssen.Dieter Seidel, Vorsitzender des Fanclubs "Penalty"
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.