11.12.2017 - 20:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Dritter Sieg in Folge für die Hamm Baskets Weiter in der Erfolgsspur

Es ist der dritte Sieg in Folge. Die Weidener Hamm Baskets klettern damit in der Bayernligatabelle auf Rang sieben.

Elf Mal traf Patrik Bortel (Nummer 9) für die Weidener Hamm Baskets beim dritten Sieg in Folge. Bild: Büttner
von Autor PTAProfil

Den dritten Sieg in Folge in der Bayernliga Nord feierten am Wochenende die Hamm Baskets Weiden. Das Team von Interims-Coach Roman Lang bezwang in der Mehrzweckhalle den Tabellendritten DJK Schweinfurt mit 78:74 und kletterte damit in der Tabelle auf Platz sieben.

"Wir waren von Anfang an gut im Spiel", sagte Lang über seine Mannschaft, die einmal mehr von den herausragenden Radek Jezek (24 Punkte) und Jan Selinger (18) zum Sieg getragen wurde. Vor allem offensiv zeigten die Hamm Baskets eine gute Leistung, auch weil der Plan des Trainers aufging. "Wir haben erwartet, dass Schweinfurt Zonenverteidigung spielen würde und uns unter der Woche intensiv darauf vorbereitet", sagte Lang.

Immer wieder fanden die Hausherren die Lücken unter dem Korb der Gäste und konnten so leicht abschließen. Über 26:25 nach dem ersten Viertel und 43:39 zur Halbzeit, lagen die Weidener nach drei Vierteln mit 58:50 gegen die favorisierten Gäste aus Unterfranken in Führung. Diese ließen sich jedoch nie richtig abschütteln und sorgten über Tom Ludwig (17 Punkte) und Tim Weber (15) immer wieder dafür, dass der Abstand knapp blieb.

Auch im Schlussabschnitt blieb die Begegnung deshalb lange umkämpft, wobei die Hamm Baskets dank guter Trefferquote aus der Distanz über Florian Gebert und Daniel Waldhauser, die je zwei Dreipunktwürfe verwandelten, ihre Führung behaupteten. Schweinfurt versuchte dann Weiden mit Fouls an die Freiwurflinie zu zwingen, um dem Spiel noch einmal eine Wende zu geben. Doch sowohl Patrik Bortel (sechs Treffer bei sechs Versuchen) als auch Jan Selinger (4/4) und Radek Jezek (8/8) blieben makellos, so dass der 78:74 Sieg gesichert werden konnte.

"An der Freiwurflinie waren wir sehr sicher und haben uns so den hart erkämpften Sieg gesichert", freute sich Lang, der damit seine persönliche Erfolgsstatistik ausbaute. Dennoch sucht Weidens Abteilungsleiter weiter einen Trainer für das Team, "damit ich mich wieder um meinen eigentlichen Job kümmern kann", so Lang.

Baskets: Jezek (24), Selinger (18), Waldhauser (10), Bortel (11), Fritsch (4), Gebert (6), Geiger (5), Ishechenko, Schwarzmeier, Schubert, Groz.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.