01.07.2017 - 13:56 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Eishockey Blue Devils holen Josef Straka

Führungsfigur, Torvorbereiter und Goalgetter - die Blue Devils setzen hohen Erwartungen in Josef Straka. Der 39-jährige Angreifer nimmt in der Eishockey-Saison 2017/18 die zweite Kontingentspielerstelle beim Oberligisten ein.

Josef Straka (Mitte) nimmt die zweite Ausländerposition bei den Blue Devils in der Saison 2017/18 ein. EV-Vorsitzender Thomas Siller (links) stellte den 41-fachen tschechischen Nationalspieler am Samstagvormittag in den Geschäftsräumen des neuen Hauptsponsors ATU vor. Markus Meißner (rechts), Leiter der Unternehmenskommunikation bei ATU, freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem Eishockey-Oberligisten. Bild: A. Schwarzmeier
von Alfred Schwarzmeier Kontakt Profil

"Einen Spieler mit einer derartigen Vita haben wir in Weiden bisher ganz selten gesehen." Thomas Siller geriet fast schon ins Schwärmen, als er am Samstagvormittag in den Geschäftsräumen des neuen Hauptsponsors ATU den Neuzugang präsentierte. "Josef Straka ist ein Wunschspieler unseres Trainer Milan Mazanec. Er soll Denker und Lenker sein, die entscheidenden Pässe spielen und uns vor allem im Überzahlspiel stärker machen", formulierte der Vereinschef die Erwartungen. In Hinblick auf das relativ hohe Alter des Stürmers merkte Siller an: "Der 1. EV Weiden hat nur begrenzte finanzielle Mittel. Einen solchen Spieler können wir nur in reifem Alter verpflichten."

Er habe vom 1. EV Weiden nur Gutes gehört, begründete Josef Straka seinen Wechsel nach Weiden. Der 41-fache tschechische Nationalspieler will in der nördlichen Oberpfalz nicht nur seinem Hobby, das Angeln, nachgehen, sondern auch sportliche Erfolge an Land ziehen. "Ich will hier mein bestes Eishockey spielen und mit den Blue Devils in die Play-offs kommen", betonte der Stürmer.

Josef Straka kann auf eine außergewöhnliche sportliche Karriere zurückblicken. 41 Einsätze im Nationaltrikot der Eishockey-Nation Tschechien, NHL-gedraftet 1996 von den Calgary Flames, tschechischer Meister 2006 mit Sparta Prag, fast 600 Spiele in der tschechischen Extraliga, fünf Spielzeiten und 151 Scorerpunkte in der russischen Top-Liga KHL, dazu Erfahrung in den besten Ligen Österreichs (EHC Linz), Finnlands (Lukko Rauma) und der Schweiz (SCL Tigers) - Straka hat in seiner Karriere viele Höhepunkte erlebt. Auch mit 39 Jahren zählt er sich noch nicht zum "alten Eisen".

In den vergangenen Jahren gehörte der Mittelstürmer beim HC Motor Budweis in der zweiten tschechischen Liga und in der mitteleuropäischen Alps Hockey League beim italienischen Club HC Gröden (Gherdëina) regelmäßig zu den Top-Scorern. Zu Strakas absoluten Stärken zählt neben seiner großen Erfahrung der sogenannte "letzte Pass", der Spielmacher hat sich in seiner Karriere einen Ruf als exzellenter Vorbereiter erarbeitet. Qualitäten, die sich nicht zuletzt im Powerplay-Spiel der Weidener bemerkbar machen sollen. Der tschechische Ex-Nationalspieler, der aus Jindrichuv Hradec in Südböhmen stammt, hat beim Süd-Oberligisten einen Vertrag für die kommende Saison unterzeichnet.

Mit dem Kontingentspieler-Duo, bestehend aus dem Kanadier Matt Abercrombie und Josef Straka, sehen sich die Blue Devils gut besetzt. Gleiches gilt für die Defensive. "Wir haben uns in der Verteidigung verstärkt", sagte Siller. "In der letzten Saison waren wir ja fast schon die Schießbude der Liga. Das muss sich ändern." Der Kader soll nun Zug um Zug vervollständigt werden. "Mit den meisten Spielern sind wir durch", erklärte Siller und kündigte noch zwei Neuzugänge an.

ATU: Blue Devils ein Leuchtturm

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.