02.06.2004 - 00:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Eishockey: Blue Devils verpflichten Stefan Keski-Kungas - Auch Daniel Ström kommt - Kein ... Schwede mit finnischem Namen aus Norwegen

von Rudolf Gebert Kontakt Profil

Die Personalplanungen der Blue Devils Weiden für die neue Saison in der 2. Eishockey-Bundesliga befinden sich im Endstadium. Neben der noch ungeklärten Torwartfrage sind nur noch jeweils zwei Abwehr- und Sturmpositionen unbesetzt.

Der Fanstammtisch in der Gaststätte des Eisstadions brachte am Pfingstmontag weitere Neuigkeiten. Manager Jürgen Lehner stellte den rund 100 anwesenden Anhängern die schwedischen Verteidiger Stefan Keski-Kungas und Daniel Ström als die Neuzugänge Nummer fünf und sechs vor. Zudem gab er die Vertragsverlängerung mit Michal Piskor bekannt. Abschied nehmen müssen die Fans von Milan Blaha, Norbert Gerber, Jason Mansoff und Jeremy Garrison.

Stefan Keski-Kungas, der 28-jährige Schwede mit dem finnischen Namen, spielte vergangene Saison in der norwegischen Eliteliga bei den Bergen Flyers. Der 24-jährige Daniel Ström kommt vom AIK Skelleftea. Er gilt als Spieler, der stark vor dem eigenen Tor ist und auch in der Offensive seinen Mann steht.

Mit den beiden Schweden stehen jetzt sechs Verteidiger unter Vertrag, geplant wird kommende Saison mit acht. Eine der noch offenen Positionen soll Alexander Herbst besetzen. "Wir sind uns fast einig, es fehlt eigentlich nur noch die Unterschrift", sagte Lehner. Fehlt noch ein deutscher Verteidiger, hier stehen die Blue Devils in Verhandlungen mit einigen Kandidaten.

Im Sturm haben die Devils bekanntlich den Abgang ihrer Topskorer Conny Strömberg und Dustin Whitecotton zu verkraften. "Es wird schwierig werden, diesen Verlust aufzufangen", ist sich Lehner bewusst. Positiv sieht der Manager die Vertragsverlängerung mit Michal Piskor. Der 37-jährige Routinier hat letzte Saison gezeigt, dass er auch in der Bundesliga mithalten kann.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.