05.09.2017 - 20:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Erfolgreiche Abschlussprüfung nach Neulingskurs Zwölf neue Unparteiische

Die Gruppe Weiden kann künftig auf zwölf neue Fußballschiedsrichter (einmal für die Gruppe Schwandorf), darunter auch eine Frau, bauen. Um neue Schiedsrichter zu finden, führt die Gruppe Weiden einmal jährlich einen Neulingslehrgang durch. Die Vereine werden angehalten, hierzu geeignete Sportler zu entsenden. "Leider wird das nicht immer so angenommen, wie wir uns das vorstellen", sagte Obmann Willi Hirsch. Neue Schiedsrichter werden dringend benötigt, weil sich ältere Referees vermehrt zurückziehen.

Zwölf neue Fußball-Schiedsrichter werden demnächst ihren ersten Einsatz haben. Das Bild zeigt die Prüflinge mit dem SR-Obmann Willi Hirsch (vorne, links), Stellvertreter Edgar Götz, den Lehrwart Manfred Naber, sowie Mitglieder des Lehrstabs. Bild: otr
von Norbert DietlProfil

Nach dem Vorbereitungslehrgang mit insgesamt 18 Stunden, den Lehrwart Manfred Naber mit seinen Kollegen leitete, legten die Bewerber nun ihre Prüfungen erfolgreich ab: Fritz Betzl (TSV Pressath), Nico Bodner (SV Kulmain), Valerian Ginder (ASV Neustadt/WN), Constanze Hummel (SpVgg Trabitz), Xaver Mittelmeier (SpVgg Vohenstrauß), Andreas Nordgauer (SC Schwarzenbach), Thomas Schübel (TSV Mehlmeisel), Martin Sederer (VfB Rothenstadt), Stefan Simon (FC Wernberg), Christian Weig (FSV Waldthurn), Christian Winter (FSV Waldthurn), Matthias Wolf (SV Immenreuth) und Dominik Zawal (SV TuS/DJK Grafenwöhr).

Lehrgangsbeste waren Fritz Betzl und Stefan Simon, die jeweils die volle Punktzahl erreichten. Alle Neulinge kommen zuerst im Jugendbereich und als Schiedsrichterassistent zum Einsatz und werden dabei anfangs von einem erfahrenen Schiedsrichter begleitet.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp