16.02.2004 - 00:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Ernstberger wirft beim FC Ost hin

von Josef Maier Kontakt Profil

Es rumort weiter beim FC Weiden-Ost. Nachdem vor zwei Wochen Jugendleiter Erich Völkl abgesetzt wurde, ist am Wochenende Gerhard Ernstberger, Trainer der ersten Mannschaft, überraschend zurückgetreten. "Das Verhältnis zur Vorstandschaft ist gestört. Das Thema FC Weiden-Ost ist für mich erledigt." Den Stress tue er sich nicht mehr an, sagte der 55-Jährige am Sonntag. Auch Wolfgang Völkl, langjähriger Betreuer der Mannschaft, legte sein Amt nieder.

Hintergrund der Rücktrittswelle ist die turbulente Entwicklung der vergangenen Tage. Ernstberger hätte gerne als Trainer weiter gemacht, doch nach eigenen Aussagen habe er mitbekommen, dass die Vereinsführung mit Wolfgang Lang bereits einen Nachfolger für die nächste Saison verpflichtet haben soll.

Ein weiterer Kritikpunkt Ernstbergers: Durch den Rauswurf von A-Jugendtrainer Erich Völkl haben auch einige junge Spieler dem Verein den Rücken gekehrt. Akteure, die Ernstberger auch in der Kreisliga gerne eingesetzt hätte. "Es geht um sechs A-Jugendliche, die mir nicht mehr zur Verfügung stehen." Der künftige Kader der Kreisligamannschaft würde somit nur noch etwa zehn Mann umfassen. Auch bei den verbliebenen Spielern sei die Unruhe groß, sagte Ernstberger. In der nächsten Woche wollen sich die Akteure zusammensetzen und beraten, wie es weiter geht. Der erste Vorsitzende des Vereins, Thomas Lubowski, war am Sonntag für Nachfragen telefonisch nicht zu erreichen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.