25.05.2004 - 00:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

FSV Waldthurn, SV Schönkirch, SV Waldau und SV Wurz die Kandidaten - Dritter Absteiger: VfB ... A-Klasse Ost: Vierkampf um den zweiten Aufstiegsplatz

von Rudolf Gebert Kontakt Profil

Wer begleitet Meister FC Luhe Markt (69 Punkte) in die Kreisklasse? Die Entscheidung um Platz zwei in der A-Klasse Weiden Ost fällt erst am letzten Spieltag, wobei immer noch vier Teams in Frage kommen. Die Kandidaten sind der FSV Waldthurn, der SV Schönkirch (beide 52), der SV Waldau und der SV Wurz (beide 50). Am anderen Ende der Tabelle wird noch der dritte Absteiger neben dem FC Weiden Ost (8) und dem SV Wildenau (12) gesucht. Erster Anwärter ist die kommende Woche spielfreie SpVgg Schirmitz II (26),falls der VfB Thanhausen (25) den erwarteten Pflichtsieg bei Weiden Ost II landet.

SV Schönkirch - FC Luhe Markt 2:2

Tore: 0:1 (28.) Heindl, 0:2 (40.) P. Müller, 1:2 (50.) A. Höfler, 2:2 (75.) A. Höfler - SR: Kink (Störnstein) - Zuschauer: 100 - Gelb-Rot: Heindl (70./Luhe), Friedl (88./Luhe) - Rot: Lehnert (89./Luhe).

(svs) In diesem Spitzenspiel trennten sich der SVS und der FC Luhe gerecht 2:2. Schon in der Anfangsphase hatte der seit längerer Zeit als Meister feststehende Gast eine Großchance durch Heindl (6.). Ein abgefälschter Weitschuss von Heindl (27.) brachte dann das 0:1. Schönkirch, geschwächt durch die verletzungsbedingte Auswechslung von J. Preisinger, hatte in Halbzeit eins nur eine Chance durch Höfler (35.). Mit einem sehenswerten Kopfball erhöhte P. Müller in der 40. Minute auf 0:2.

Nach der Halbzeit zeigte Schönkirch sein wahres Gesicht und erspielte sich reihenweise Chancen. Goalgetter Höfler (50. per Kopf und 75.) stellte mit zwei Treffern den verdienten Ausgleich her. Danach überschlugen sich die Ereignisse. Schiedsrichter Kink schickte drei Gästespieler (zwei Mal Gelb-Rot und einmal Rot) vorzeitig in die Kabine. Der SVS konnte aus der numerischen Überlegenheit allerdings kein Kapital schlagen.

FSV Waldthurn - ASV Neustadt 1:0

Tor: 1:0 (62.) Klotz - SR: Weidknecht (DJK Irchenrieth) - Zuschauer: 120.

(kkh) Mit einem hochverdienten Sieg wahrte der FSV Waldthurn seine Chance auf Platz zwei. Das magere 1:0 schmeichelt den harmlosen Gästen. Der FSV war klar überlegen, versäumte aber wie so oft das Toreschießen. Schon in der Anfangsphase vergaben Jürgen Käs (8.) und Klotz (15.) große Möglichkeiten. Glück hatte der FSV bei einem der wenigen Gästeangriffe, als Quvoda plötzlich alleine vor Torwart Feselmeier auftauchte.

Nach dem Wechsel war die Heimelf haushoch überlegen. Trotzdem dauerte es bis zur 62. Minute, ehe Klotz den sehr guten Gästetorwart überlisten konnte. Die klarste Chance zum 2:0 hatte Bergler, doch er drosch das Leder aus acht Meter über das Tor. Klotz und Pühler (82.) sowie erneut Klotz (87./ Pfosten) vergaben in der Schlussphase weitere "Hochkaräter".

DJK Weiden - SV Wurz 1:5

Tore: 0:1 (10.) Fütterer (Foulelfmeter), 0:2 (48.) Pausch, 0:3 (65.) Neubauer, 0:4 (80.) Schedl, 1:4 (81.) Kammerer, 1:5 (88.) Schedl - SR: Lifka (Flossenbürg) - Zuschauer: 40.

(wol) Mit dieser Leistung hatte die DJK nicht den Hauch einer Chance gegen die zielstrebigen und abschlusssicheren Wurzer. Geschockt durch den frühen Gegentreffer, nach einem von Franz Fütterer sicher verwandelten Foulelfmeter, fanden die Hausherren überhaupt nicht ins Spiel. Besonders im zweiten Durchgang, als die Hausherren die Defensive total vernachlässigten, nutzten dies die Gäste gnadenlos zum 5:1-Kantersieg aus. Drei Minuten nach Wiederbeginn baute Pausch die Führung auf 2:0 aus. Nach weiteren 20 Minuten erhöhten Markus Neubauer auf 3:0 und Wolfgang Schedl entzauberte mit seinem Doppelpack zum 4:0 und 5:1 die Gastgeber vollends. Timo Kammerer erzielte in der 81. Minute wenigstens den Ehrentreffer.

DJK Leuchtenberg - SV Plößberg II 4:4

Tore: 1:0 (12.) Stangl, 1:1 (25.) Sailer, 1:2 (47.) Höfler, 2:2 (58.) Argauer, 2:3 (75.) Höfler, 3:3 (85.) Ram, 3:4 (87.) Höfler, 4:4 (90.) Argauer - SR: Krämer (Moosbach) - Zuschauer: 20.

(fz) Die Heimelf legte los wie die Feuerwehr. Stangl und Prediger hatten klarste Einschussmöglichkeiten. Auf der Gegenseite hatte Kraus Pech mit einem Kopfball an die Latte und Höflers "Geschoss" wurde von Manuel Bodensteiner auf der Linie geklärt. Stangl brachte die DJK in Front, doch Sailer glich zum 1:1 aus.

Das 1:2 von Höfler ging auf die "Kappe" von DJK-Goalie Pöll. Argauer gelang mit einem Traumtor in den Winkel das 2:2. Danach vergab Szega eine "Tausendprozentige". Höfler versenkte einen Freistoß in die Torwart-ecke zum 2:3. Der starke Ram nutzte einen Fehler des Gäste-TW zum 3:3. Zum "Tag der offenen Tür" lud die Heimelf Höfler beim 3:4 ein, doch Argauer gelang noch der Ausgleich.

VfB Thanhausen - SV Waldau 2:4

Tore: 0:1 (30.) B. Hermann, 1:1 (44.) Benj. Birkner, 2:1 (52.) M. Gleißner, 2:2 (70.) S. Kick, 2:3 (73./Foulelfmeter) B. Hermann, 2:4 (75.) B. Hermann - SR: Schmidt (Kastl) - Zuschauer: 60 - Gelb-Rot: C. Maier (27./Waldau).

(krl) In einer flotten Partie schaffte der VfB es nicht, gegen eine dezimierte Gästemannschaft den Klassenerhalt vorzeitig zu sichern. Wieder einmal konnte man seine Chancen nicht nutzen. Pecher vergab in der 27. Minute sogar einen Foulelfmeter. Vorausgegangen war ein Foul von Maier, der dafür die Gelb-Rote Karte sah. Wenig später zirkelte Hermann einen Freistoß zum 0:1 in den Winkel. Kurz vor der Halbzeit gelang Benjamin Birkner, ebenfalls per Freistoß, das 1:1.

Nach der Pause markierte Gleißner nach einer Ecke sogar das 2:1. Nun verlor der VfB aber total den Faden und den Gästen reichten fünf Minuten, um das Spiel zu kippen. Der VfB drängte zwar in der Schlussphase vehement, jedoch gelang gegen die aufopferungsvoll kämpfenden Gäste kein Tor mehr. So muss bis zum letzten Spieltag um den Klassenerhalt gezittert werden.

SpVgg Schirmitz II - Weiden Ost II 4:1

Tore: 0:1 (15.) Gries, 1:1 (28.) Kurs, 2:1 (33.) Kurs, 3:1 (85.) Kurs, 4:1 (88.) Kurs.

(du) Die Reserve der SpVgg Schirmitz hat im letzten Saisonspiel mit einem überzeugenden 4:1-Sieg gegen den Tabellenletzten FC Weiden Ost II ihre letzte Chance zum Klassenerhalt genutzt. Jetzt sind die Schützlinge von Trainer Hennes Fleischmann, die am letzten Spieltag spielfrei sind, vom Abschneiden des VfB Thanhausen abhängig, ob sie in der A-Klasse bleiben.

Das Spiel gegen Weiden Ost entschied der Schirmitzer Torjäger Marco Kurs mit seinen vier Treffern praktisch alleine. Die Heimelf übernahm nach dem frühen Rückstand das Kommando und war bis zum Schlusspfiff die spielbestimmende Mannschaft. Daniel Renner, Georg Koller und Kurs hätten bei weiteren Großchancen für die SpVgg sogar einen noch höheren Sieg herausschießen können.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.