Fußball
"Alter Hase" will Kasse auffüllen

Landesligist SV Mitterteich (im Bild Michael Drechsler, grünes Trikot) freut sich auf die Teilnahme am Oberpfalz-Medien-Cup in Weiden. Bild: Gebert
Sport
Weiden in der Oberpfalz
13.12.2016
218
0

Der SV Mitterteich gehört zu den Stammgästen des Oberpfalz-Medien-Cups. Schon bei der Premiere im Jahr 2006 waren die Stiftländer dabei. Insgesamt nahmen sie sieben Mal teil. 2013 gelang ihnen der größte Coup, als sie im Finale die SpVgg Bayreuth 2:1 bezwangen und sich den Siegerscheck abholten.

Andreas Lang, der neue Trainer des Landesligisten SV Mitterteich, gibt am 28. Dezember in der Weidener Mehrzweckhalle sein Debüt. "Ich bin das erste Mal dabei und freue mich riesig darauf. Vom Hörensagen weiß ich einiges über dieses in unserer Umgebung bestens dotierte und stark besetzte Turnier." Der 37-Jährige ist ein Verfechter des herkömmlichen Hallenfußball. "Mit Futsal kann ich wenig anfangen, da fehlen mir die schnellen Aktionen und die Tore. Als Handballer spiele ich auch nicht auf große Tore."

Bei 17 Turnieren war Andreas Lang mit den U15-Junioren der SpVgg Bayern Hof nicht nur in Deutschland, sondern auch in Österreich und Tschechien sehr erfolgreich unterwegs. Für den gebürtigen Hofer bedeutet Hallenfußball Abwechslung zum Stress der Punkterunde. Und diese hat seine Mannschaft bitter nötig. Allerdings wird er nur Spieler auf das Parkett schicken, die gesund sind und Spaß am Hallenfußball haben.

In der Gruppe A treffen die Stiftländer auf Titelverteidiger SpVgg SV Weiden, den Landesligisten SV Sorghof und die SpVgg Pfreimd aus der Bezirksliga Oberpfalz Nord. Auf eine Platzierung will sich Lang nicht festlegen, aber eines steht für ihn fest: "Wenn ich an einem Turnier teilnehme, möchte ich soweit wie möglich kommen und für Furore sorgen. Ein paar Euro tun unserer Mannschaftskasse auch gut."

Punkterunde ausblenden

Das Turnier soll auch helfen, für ein paar Stunden die Punkterunde auszublenden. Nur aufgrund des besseren direkten Vergleichs mit dem Tabellen-14. FC Vorwärts Röslau, der den ersten der drei Relegationsplätze einnimmt, belegt der SV Mitterteich mit 21 Zählern den 13. Rang.

Etwas mehr hätte es für Lang, der zu Saisonbeginn die Nachfolge von Reinhold Schlecht angetreten hatte, schon sein können. Die Gründe, warum sein Team mitten im Abstiegskampf steckt, liegen auf der Hand. Die Stiftländer hatten bisher mit großem Verletzungspech zu kämpfen. Teilweise fielen 13 Spieler aus, nie konnte Lang zwei Mal hintereinander den gleichen Kader aufbieten. "Kompliment, wie die Mannschaft die Rückschläge immer wieder weggesteckt hat." Damit es im neuen Jahr besser wird, muss vor allem die Vorbereitung stimmen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.