28.03.2018 - 22:26 Uhr
Weiden in der Oberpfalz

Fußball Bayernliga Nord Ammerthal holt Derby-Dreier

Die DJK Ammerthal landet im Bayernliga-Abstiegskampf einen Befreiungsschlag. Mit 3:1 entscheiden die Grün-Schwarzen das Sechs-Punkte-Derby am Weidener Wasserwerk für sich. Dagegen spitzt sich die Lage für die SpVgg SV zu.

Der Knipser jubelt: Michael Jonczy (auf den Knien) war als zweifacher Torschütze der Matchwinner beim 3:1-Erfolg der DJK Ammerthal bei der SpVgg SV Weiden. In dieser Szene feiert er seinen Führungstreffer zum zwischenzeitlichen 2:1 zusammen mit seinen Teamkollegen. Bild: A. Schwarzmeier
von Sebastian SchellProfil

Die DJK Ammerthal hatte die volle Punktausbeute am Mittwochabend im Weidener Sparda-Bank-Stadion vor allem einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit zu verdanken. Nach der frühen Führung der SpVgg SV durch Christoph Hegenbart sorgten Johannes Kohl und Michael Jonczy (2) mit ihren Treffern für eine Revanche für die 2:3-Hinspielniederlage.

"Wir hatten uns eigentlich vorgenommen, den Gegner unter Druck zu setzen. Das haben wir über weite Strecken nicht geschafft", ärgerte sich Stefan Fink über die verpasste Chance, einen wichtigen Schritt hin zum direkten Klassenerhalt zu tun. Der SpVgg-SV-Trainer bemängelte eine "viel zu hohe Fehlerquote. Die Gegentore haben wir uns ja selbst reingelegt." Dass der Erfolg der Gäste in Ordnung ging, zweifelte Fink nicht an: "Da muss man fair sein und gratulieren." Mit dieser Einschätzung traf er auf Zustimmung auf Ammerthaler Seite. "Wir haben uns nach dem frühen Rückstand mehr Chancen und Spielanteile herausgespielt. Deshalb war der Sieg auch verdient", analysierte DJK-Coach Jürgen Press das kampfbetonte Derby. "Hoffentlich ist jetzt der Knoten geplatzt."

Die beiderseits schlecht in die Restrunde gestarteten Tabellennachbarn legten vor 572 Zuschauern alles andere als verunsichert los und suchten ihr Heil in der Offensive. So vergab Michael Dietl nach 180 Sekunden alleine vor dem Tor die erste Großchance. Im direkten Gegenzug stieg Christoph Hegenbart nach einer Flanke von Ondrej Brusch am höchsten und nickte zum ersten Treffer des Abends ein (4.). Der SpVgg SV hauchte die Führung sichtlich Leben ein. Der Gastgeber spielte munter nach vorne. Josef Rodler hatte mit einer Doppelchance den zweiten Treffer auf dem Fuß, verzog aber zunächst knapp (9.) und scheiterte nur wenig später am gut reagierenden Schlussmann Dominik Haas (12.).

Nach gut 20 Minuten beruhigte sich der offene Schlagabtausch. Viele Zweikämpfe prägten das Bild, wobei die Schwarz-Blauen stets wacher auf dem Boden und robuster in der Luft wirkten. So fiel der Ausgleich eher überraschend. Einen scharf getretenen Freistoß von Thomas Schneider aus dem Halbfeld verlängerte Kohl völlig frei mit dem Fuß zum 1:1-Ausgleich und ersten Ammerthaler Pflichtspieltreffer 2018 (28.). Nur wenig später hätte Jonczy nach einem Luftloch von Martin Bächer nachlegen können, Noah Schmidt im Weidener Tor reagierte aber aus kurzer Distanz großartig (39.).

Im zweiten Durchgang spielte sich das Geschehen zumeist in der Weidener Hälfte ab. Während die SpVgg SV kräftemäßig abbaute, brachte die DJK durch Auswechslungen frischen Wind in ihre Reihen. Die DJK wirkte abgezockter, während die SpVgg SV kaum mehr Aktionen nach vorne entwickelte. Zunächst vergaben Andreas Wendl nach einem Abpraller von Schmidt (54.) und Jonczy nach einem Alleingang (55.) beste Gelegenheiten für die Gäste. Eine schnelle Kombination über die eingewechselten Ismailcan Usta und Dominik Mandula, schloss Jonczy dann aber flach aus elf Metern in die rechte untere Ecke ab - 2:1 (62.). Das Spieltempo ließ mehr und mehr nach, flüssige Kombinationen waren auf dem tiefen Platz kaum mehr möglich. Als Kohl von der Mittellinie aus Jonczy auf die Reise schickte, dieser Schmidt tunnelte und zum 3:1 einschob, war die Messe gelesen (79.). Ammerthal verbuchte den ersten Dreier 2018, während die SpVgg SV auch im dritten Anlauf ohne Punkt blieb.

Viel Zeit zu regenerieren bleibt beiden Teams nicht. Während die SpVgg SV an Ostern zwei Auswärtsaufgaben bei der DJK Don Bosco Bamberg und der SpVgg Ansbach zu bestreiten hat, empfängt Ammerthal zu Hause den 1. FC Sand und den SV Erlenbach.SpVgg SV Weiden: Schmidt, Wildenauer, Kovac, Bächer, Heinl, Graml (83. Lang), Rupprecht, Hegenbart, Kavalir, Brusch (71. Busch), Rodler (59. Werner)

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp