05.03.2017 - 15:34 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Fußball-Bayernligist siegt 2:0 beim SV Erlenbach SpVgg SV Weiden kommt gut aus den Startlöchern

Erster Auswärtsdreier für die SpVgg SV Weiden nach einer siebenmonatigen Durststrecke. Beim SV Erlenbach siegt der Bayernligist im ersten Punktspiel des Jahres mit 2:0. Dabei reist die Koller-Truppe mit einer Rumpfmannschaft und lediglich 13 Akteuren an den Main.

Johannes Scherm (rechts) erzielte das 2:0 für die SpVgg SV Weiden in Erlenbach.
von Sebastian SchellProfil

Erlenbach. Guter Jahresauftakt für die SpVgg SV Weiden. Mit einem 2:0-Auswärtserfolg kehrte die Wasserwerkelf vom wichtigen ersten Pflichtspiel des Jahres in der Bayernliga Nord beim SV Erlenbach zurück. Die beiden Tore von Stefan Graf und Johannes Scherm sowie eine starke Defensivleistung sicherten den ersten Sieg von Trainer Franz Koller als Trainer der SpVgg SV. "Wir sind natürlich sehr zufrieden heute. Wir wussten, dass es ein harter Kampf wird. Mein Team hat mit viel Leidenschaft dagegengehalten. Dazu haben wir unser taktisches Konzept hervorragend umgesetzt", sagte Koller nach der Begegnung.

Auf der anderen Seite war Erlenbachs Trainer Marco Roth frustriert über den Spielverlauf: "Die Gegentore kassieren wir heute viel zu einfach. Auch wenn ich heute kaum mehr Defensivspieler zur Verfügung hatte, müssen wir uns da cleverer anstellen. Offensiv waren wir zu umständlich. Das ist dann insgesamt zu wenig." Die SpVgg SV trat die weite Reise an den Main mit nur 13 Akteuren an. Die im Vorfeld fraglichen Thomas Schneider und Josef Rodler waren einsatzbereit, während es bei Ibrahim Devrilen und Michael Riester (Grippe) nicht für einen Einsatz reichte.

Vom Anpfiff weg entwickelte sich ein umkämpftes Spiel, in dem beiden Teams die Bedeutung der Begegnung anzumerken war. Entsprechend engagiert, aber auch fehlerbehaftet gestaltete sich die ausgeglichene Anfangsphase. "Man hat gerade zu Beginn gemerkt, dass wir noch kein Spiel auf Naturrasen machen konnten, wir haben uns dann aber hineingearbeitet", resümierte Koller.

In den Winkel

Die vom Coach in der Testphase so oft geforderte Effektivität zeigte dann Stefan Graf. Vehement setzte er sich in der Zentrale durch und nutzte einen Stellungsfehler in der Erlenbacher Hintermannschaft und versenkte den Ball herrlich im Winkel zum Führungstreffer (26.). Dieser brachte Ruhe in die Spielweise der Max-Reger-Städter.

Als Johannes Scherm nach einer Einzelleistung kurz vor der Halbzeit gar auf 2:0 (41.) erhöhte, schien der Trend weiter in Richtung SpVgg SV zu laufen. Vor allem, da sich Erlenbach mehr und mehr Undiszipliniertheiten erlaubte. Mit vier Gelben Karten vor der Pause und dem Platzverweis für Arwed Kellner (44.) schwächten sich die Unterfranken selbst.

Für Koller war dies aber kein Grund, von der taktischen Marschroute abzuweichen. Das engmaschige Netz von Viererkette und Mittelfeld war straff gespannt, und Erlenbach fand auch nach dem Wechsel keinerlei Mittel, um sich Chancen zu erarbeiten. So musste Torwart Dominik Forster nur bei kleineren Gelegenheiten auf der Hut sein. Im Gegenteil hätten die Schwarz-Blauen früher für das beruhigende dritte Tor sorgen können, doch Kontergelegenheiten von Benjamin Werner (66.) oder Thomas Wildenauer (75.) blieben ungenutzt. Am Ende stand mit dem 2:0-Erfolg der erst zweite Auswärtssieg dieser Spielzeit nach dem 3:1 am 23. Juli beim VfL Frohnlach.

Nächstes Abstiegsduell

"Ich hoffe, der Sieg gibt uns weiteres Selbstvertrauen. Es ist aber noch überhaupt nichts gewonnen und es gibt noch genug schwierige Aufgaben, die vor uns liegen", warnte Koller schon wieder vor allzu viel Zufriedenheit. Die nächste Auswärtshürde gibt es bereits am Sonntag, 12. März, wenn die Koller-Elf um 15 Uhr bei der DJK Don Bosco Bamberg erneut auf einen direkten Konkurrenten um die Relegationsplätze trifft.

Mein Team hat mit viel Leidenschaft dagegengehalten. Dazu haben wir unser taktisches Konzept hervorragend umgesetzt.Franz Koller, Trainer der SpVgg SV Weiden

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.