04.07.2016 - 02:10 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Fußball Der kleine Club zu stark

Negatives Ergebnis, dennoch ein erfolgreicher Test für die SpVgg SV Weiden. Die Mannschaft von Tomas Galasek verlor gegen die Bundesliga U19 des 1. FC Nürnberg mit 0:4.

Weidens Torwart Dominik Forster musste im Spiel gegen die U19 des 1. FC Nürnberg zwar vier Mal hinter sich greifen, war aber bei den Toren machtlos. Bild: A. Schwarzmeier
von Sebastian SchellProfil

Steinwiesen. Sportvorstand Philipp Kaufmann wusste dieses Ergebnis richtig einzuordnen. "Es war ein richtiger guter Test für unsere Mannschaft. Die Nürnberger Jungs waren richtig stark und haben sehr starken Tempofußball gespielt. Wir haben aber mehr als ordentlich dagegengehalten."

Bei der Wahl des Aufgebotes stand bei Trainer Tomas Galasek klar die erste Runde im Pokalwettbewerb am Dienstag, 5. Juli, beim SC Ettmannsdorf im Vordergrund. So wurden mit Josef Rodler, Lukas Hudec, Marco Kießling und Ibrahim Devrilen einige Offensivkräfte wegen kleinerer Blessuren geschont. Deren Einsatz ist aber am Dienstag nicht gefährdet.

Mit David Dobras, Niklas Lang und Moritz Zeitler absolvierten drei A-Jugendliche ihr Debüt in der Bayernligamannschaft. Kaufmann zeigte sich beeindruckt von deren Auftreten: "Unsere Jugendspieler haben das sehr gut gemacht und gezeigt, dass sie Potenzial haben."

Der kleine Club nahm bei der Begegnung beim Sportplatzfest des SV Steinwiesen sofort das Heft in die Hand und zeigte viele gelungene Ballstafetten. Die Oberpfälzer agierten aus einer kompakten Defensive und setzten immer wieder schnelle Konter, bei denen auch ein Ehrentreffer möglich gewesen wäre.

Kleine Fehler

So fiel der Sieg der U19 am Ende um das ein oder andere Tor zu hoch aus. Kleine individuelle Fehler in der Vorwärtsbewegung führten meist zu den vier Gegentoren, bei denen Keeper Dominik Forster machtlos war. Trotz allem können die Max-Reger Städter auf diese Leistung aufbauen. Jetzt freut sich die Wasserwerkelf aber darauf, dass am Dienstag im Totopokal endlich das erste Pflichtspiel der Saison ansteht.

Die Nürnberger Jungs waren richtig stark und haben sehr starken Tempofußball gespielt. Wir haben aber mehr als ordentlich dagegengehalten.SpVgg-SV-Sportvorstand Philipp Kaufmann

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.