Fußball
Dießfurt reicht ein Tor zum Derbysieg

Eine vorbildliche Schusshaltung zeigt Bernd Dippl vom FC Dießfurt, der Schwarzenbacher Daniel Keck kann nur staunen. Aus: SC Schwarzenbach - FC Dießfurt 0:1. Bild: Büttner
Sport
Weiden in der Oberpfalz
21.08.2017
112
0

Nur noch eine Mannschaft trägt in der Kreisklasse West eine weiße Weste. Der FC Vorbach nimmt die Hürde in Parkstein und marschiert alleine vorneweg. Der FC Dießfurt freut sich über einen Derbysieg.

Aufsteiger SV Parkstein (10./3) machte es der Ruder-Truppe schwer, aber am Ende setzte sich der FC Vorbach (1./12) mit 2:1 verdient durch. Knappe Siege feierten auch die Verfolger. Der FC Dießfurt (3./10) entschied das Derby beim SC Schwarzenbach (11./3) mit 1:0 für sich, die TSG Weiherhammer (2./10) behauptete sich mit 2:1 beim TSV Kirchendemenreuth (13./2). Rückschläge mussten dagegen der SV Kohlberg (4.) und SV Kulmain II (5./jeweils 9) hinnehmen. Kohlberg zog beim SC Eschenbach (7./6) mit 1:2 den Kürzeren, Kulmain II mit dem gleichen Ergebnis beim bis dato punktlosen TSV Krummennaab (12./3). Bereits am Freitag hatte der TSV Reuth (6./8) dem ASV Haidenaab (14./0) auf dessen Platz mit 7:3 das Fell über die Ohren gezogen.

SC Schwarzenbach 0:1 (0:1) FC Dießfurt

Tor: 0:1 (45.) Alexander Mosin - SR: Josef Scheck (Michelfeld) - Zuschauer: 130 - Gelb-Rot: (78.) Dominik Brüderer (FC)

Das Derby verlief fair und vor allem in der ersten Halbzeit auch ausgeglichen. Chancen zur Führung besaßen beide Mannschaften. Die Torhüter auf beiden Seiten konnten sich auszeichnen. In den letzten 20 Minuten vor dem Pausenpfiff erarbeitete sich der Gast ein leichtes Übergewicht. Fast mit dem Halbzeitpfiff brachte Alexander Mosin den FC Dießfurt in Führung. Nach dem Wechsel neutralisierten sich beide Mannschaften nahezu. Ein Distanzschuss von Fabian Melzner (SC) ging an die Latte (49.). Trotz einer Schlussoffensive der Heimelf wollte der Ausgleich nicht gelingen.

SV Parkstein 1:2 (0:2) FC Vorbach

Tore: 0:1 (16.) Florian Ritter, 0:2 (22.) Nico Biersack, 1:2 (71.) Sebastian Ermer - SR: Andre Wächter (SV Grafenwöhr) - Zuschauer: 100

Eine bittere Niederlage erlitt die junge SV-Elf gegen den routinierten Tabellenführer. Die erste Viertelstunde dominierte der engagiert aufspielende Aufsteiger, die Tore fielen aber danach auf der Gegenseite. Mangelnde Abstimmung im Abwehrverbund und Abspielfehler im eigenen Strafraum gingen den Treffern durch Florian Ritter und Nico Biersack voraus. Nach der Pause fiel der ersehnte und verdiente Anschlusstreffer durch Sebastian Ermer. Die Heimelf verstärkte den Druck und erspielte sich auch Chancen. Zwei klare Tormöglichkeiten wurden aber kläglich vergeben, so blieb es in einem bis zum Schluss umkämpften Spiel beim schmeichelhaften Gästesieg.

TSV K'demenreuth 1:2 (1:1) TSG Weiherhammer

Tore: 0:1 (6.) Sven Wunder, 1:1 (40.) Markus Schiener, 1:2 (58.) Klaus Herrmann - SR: Waldemar Reil (Weiden) - Zuschauer: 80

(mle) Gegen einen starken Gegner kassierte Kirchendemenreuth eine unnötige Heimniederlage. Wieder einmal geriet man früh in Rückstand. Wunder erzielte bereits nach sechs Minuten das 0:1. Der TSV fand nun besser ins Spiel, beide Teams hatten ihre Chancen. In der 40. Minute traf Schiener mit einem abgefälschten Freistoß zum 1:1. Nach dem Wechsel drängte der TSV auf die Führung. Diese gelang aber Weiherhammer. Herrmann erzielte mit einem schönen Freistoß vom Strafraumeck das 1:2. Im Anschluss hatte der Gastgeber Probleme, zurück ins Spiel zu finden, während Weiherhammer den Vorsprung verwaltete. In der Schlussviertelstunde gab der TSV den Ton an. An einer Hereingabe von Riedl rutschte Schönberger nur knapp vorbei und verpasste so das 2:2.

TSV Pressath 3:1 (1:1) SV Riglasreuth

Tore: 1:0 (38.) Michael Pfleger, 1:1 (39.) Stefan Weiß, 2:1 (72.) Michael Schmid, 3:1 (86.) Fabian Waldmann - SR: Dieter Brückner (Velden) - Zuschauer: 100

(ffz) In der 1. Halbzeit spielte sich vieles im Mittelfeld ab. Torchancen waren Mangelware. Das 1:0 kam durch einen Freistoß aus 18 Metern in die linke Ecke durch Pfleger zustande. Gleich im Gegenzug erkämpfte sich Weiß den Ball und bezwang Torwart Zawal mit einem Flachschuss. In der 47. Minute stand Waldmann allein vor SV-Keeper Heinl und konnte ihn nicht überwinden. Der Gast wurde stärker, hatte in der 57. Minute kurz hintereinander zwei Lattentreffer. Dazu schoss Depold aus drei Metern über das Tor. Die glückliche Pressather Führung erzielte Schmid aus sieben Metern nach einer Ecke (72.). Bei zwei Lattentreffern hatte Riglasreuth Glück. Mit einem sehenswerten Heber über den herauslaufenden Torwart stellte Waldmann in der 86. Minute den Endstand her.

SC Eschenbach 2:1 (2:1) SV Kohlberg

Tore: 0:1 (8.) Benedikt Frieser, 1:1 (14.) Florian Biedermann, 2:1 (41.) Dominic Reiter - SR: Carina Opel (Ramsenthal) - Zuschauer: 130.

(msh) Die Partie begann mit einem Nackenschlag für die Hausherren, als Frieser die Gäste überraschend in Führung brachte. Doch die Eschenbacher schüttelten sich kurz und kamen über eine schöne Kombination zum Ausgleich. Michael Koller bediente den mitgelaufenen Florian Biedermann, der den Ball ins Tor schob. Im Anschluss war der SCE am Drücker. Kurz vor der Halbzeit gelang die Führung. Eine maßgeschneiderte Flanke des agilen Andreas Höller fand Dominic Reiter, der sein zweites Saisontor schoss. Nach der Halbzeit zogen die Gäste das Spiel an sich. Torhüter Thomas Held und die dicht gestaffelte SCE-Defensive um Christopher Gradl verhinderten den Ausgleichstreffer. Es blieb bis zum Ende eine enge Partie, welche die Eschenbacher mit viel Willen und etwas Glück für sich entschieden.

TSV Krummennaab 2:1 (1:0) SV Kulmain II

Tore: 1:0 (10.) Matthias Mehlhase, 1:1 (48.) Lukas Schmid, 2:1 (65.) Matthias Mehlhase - SR: Benjamin Prudlo (SV 04 Marktredwitz) - Zuschauer: 45
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.