20.01.2017 - 02:10 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Fußball: Etzenricht startet am Montag

Etzenricht. Fünf Wochen hat der SV Etzenricht Zeit, um sich für die restlichen 13 Landesliga-Partien fit zu machen. Da das Ziel Klassenerhalt lautet, muss die Mannschaft von Trainer Michael Rösch, bei jetzt 25 Zählern, noch 20 Punkte sammeln. Offizieller Trainingsauftakt ist am Montag um 18,30 Uhr. Der Verein will dafür den C-Platz noch in Schuss bringen.

Der SV Etzenricht kann wieder auf Klaus Moucha setzen, der nach einem Kreuzbandriss das Training wieder aufnimmt. Bild: war
von Autor WARProfil

Vertrag verlängert

Ein positives Signal setzte Rösch, der seinen Vertrag verlängert hat. Er wird im Vorbereitungsprogramm und bis zum Saisonende im Mai von Klaus Herrmann als Co-Trainer und Peter Romeis als Torwart-Trainer unterstütz. 15 Trainingseinheiten mit Läufen und mit Spinning sind geplant. Praxis sollen sich die Spieler in fünf Trainingsspielen holen, bevor der SVE am 25. Februar um 14 Uhr auf eigener Anlage zum Nachholspiel gegen den ehrgeizigen TSV Bad Abbach ran muss.

Das erste Testspiel findet am Mittwoch den 1. Februar bei Flutlicht um 19 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Burglengenfeld gegen den FC Amberg und dessen neuen Trainer Lutz Ernemann statt. Ein weiterer Test ist beim SV Raigering am 4. Februar, 13.30 Uhr, vorgesehen. Zuhause auf dem präparierten Hartplatz hat die Rösch-Elf am Freitag, 10. Februar, Heimvorteil gegen den TSV Detag Wernberg (Bezirksliga) um Spielertrainer und Ex-SVler Christian Luff.

Die zweite Partie an diesem Wochenende, ist am Sonntag, 12. Februar, gegen die SpVgg Vohenstrauß (Bezirksliga). Spielort und Anstoßzeit sind noch offen. Zum Ende der Testspiele trifft der SVE am Samstag, 18. Februar, 12 Uhr, in Burglengenfeld auf das Bayernligateam der DJK Ammerthal.

Trainer Rösch und Abteilungsleiter Manfred Herrmann sind froh darüber, dass sich die Personalsituation voraussichtlich etwas entspannen wird. Klaus Moucha, er fehlte seit der Schlussphase der letzten Saison wegen einem Kreuzbandriss, nimmt das Training wieder auf.

Schimmerer zurück

Ebenso hat sich Andreas Schimmerer von seiner schweren Rückenverletzung erholt und wird die Mannschaft mit seiner Qualität in der Offensive wieder voran bringen. Endgültig ist der Abgang von Thomas Schärtl, er schloss sich im Laufe der Winterpause dem TSV Detag Wernberg an.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.