07.05.2016 - 02:10 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Fußball Gipfeltreffen beim SV Plößberg

Am drittletzten Spieltag der Kreisliga Nord kommt es zum Showdown zwischen dem Ersten, SpVgg Schirmitz (48), und dem Zweiten, SV Plößberg (46). SpVgg-Coach Josef Dütsch reist mit seinem Team zur Mannschaft von SV-Trainer Harald Walbert. Bei einem Heimsieg übernehmen die Stiftländer wieder die Spitze, bei einem Gästeerfolg muss Plößberg sogar noch um den Relegationsplatz bangen.

von Erich VölklProfil

Um noch einmal vorne aufschließen zu können, muss der TSV Erbendorf (3./43) die Punkte gegen den Drittletzten DJK Irchenrieth (20) zu Hause belassen. Das gleiche gilt für den FC Weiden-Ost (4./41), der beim Vorletzten SC Eschenbach (19) antreten muss. Punkte für den Klassenerhalt möchte der DJK Ebnath (11./21) aus dem schweren Auswärtsspiel bei der SpVgg SV Weiden II (5./39) entführen.

SV Plößberg So. 15 Uhr SpVgg Schirmitz

"Leider mussten wir in der Schlussminute unglücklich den Ausgleichstreffer hinnehmen", resümiert SV-Trainer Harald Walbert das Remis in Auerbach und lobt sein Team, das die vielen Ausfälle gut verkraftet hat. "Gegen Schirmitz hilft uns nur ein Sieg weiter. Die bittere Hinspielniederlage haben wir noch gut in Erinnerung." Neben den Langzeitverletzten muss er auf Matthias Freundl und Manuel Hopf verzichten.

Bei der SpVgg wird sich personell nichts ändern. Man hofft auf die Unterstützung der treuen Fans, für die man alles geben wird. "Natürlich wissen wir, dass wir vor einer sehr schweren und eventuell auch vorentscheidenden Aufgabe stehen", appelliert Gästecoach Josef Dütsch an seine Mannschaft.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp