06.11.2017 - 20:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Fußball kreisklasse Ost DJK Neustadt rettet sich zum Remis

Mit diesem kleinen Schönheitsfehler kann der SV Waldau leben: Nach 14 Heimsiegen in Folge müssen sich die Waldauer im Top-Spiel der Kreisklasse Ost mit einem Remis begnügen.

Zwei Tore von Tobias Guber (Mitte) reichten dem SV Waldau nicht zum 15. Heimsieg in Folge. Die DJK Neustadt kam in der Nachspielzeit noch um 2:2-Ausgleich. Bild: Büttner
von Alfred Schwarzmeier Kontakt Profil

Es hätte nicht viel gefehlt und der SV Waldau (4. Platz/31 Punkte) hätte sich auch den Skalp des Tabellenzweiten geholt. In letzter Sekunde glich aber die DJK Neustadt (36 Punkte) zum 2:2 aus und sorgte so für einen ersten Flecken auf der zuletzt blütenweißen Heimweste des Vohenstraußer Stadtteilklubs. Die Neustädter Konkurrenten stellten ihre Stärke unter Beweis: Klassenprimus TuS Schnaittenbach (1./39) nahm die Hürde beim FC Weiden-Ost II (5./21) souverän mit 4:1, während der TSV Pleystein (3./33) beim Aufsteiger ASV Neustadt (9./19) mit 2:1 alle Punkte entführte. Im Abstiegskampf feierte der FC Luhe-Markt (11./15) einen wichtigen 2:1-Sieg über den SV Störnstein (12./14). Düster sieht es weiterhin für den FSV Waldthurn (13./8) und die SG Ehenfeld/Hirschau II (14./2) aus.

SV Waldau 2:2 (0:0) DJK Neustadt

Tore: 1:0 (56.) Tobias Guber, 2:0 (57.) Tobias Guber, 2:1 (64./Handelfmeter) Bastian Forster, 2:2 (90.+2) Philipp Gerlach - SR: Karl-Heinz Klein jun. (SpVgg SV Weiden) - Zuschauer: 150 - Gelb-Rot: (87.) Florian Bösl

(nbe) Dass in Waldau kein Team etwas geschenkt bekommt, bekam die ambitionierte DJK Neustadt zu spüren. Der SVW hatte den Titelmitfavoriten am Rande einer Niederlage. Die Gäste hatten den besseren Start und Felix Volker musste bereits nach drei Minuten einen Ball von der Linie kratzen. Es entwickelte sich ein Spiel, in dem sich die Teams zunächst im Mittelfeld neutralisierten. Das Spiel nahm erst nach der Pause so richtig Fahrt auf. Zwei Treffer, zweimal Guber hieß es in Minute 56 und 57. Die stark verteidigenden Waldauer eroberten zweimal den Ball und legten Tobias Guber auf, der beide Male eiskalt verwandelte. Nach dem 2:0 rannte der Gast wütend an, erspielte sich aber wenige klare Tormöglichkeiten. Es brauchte einen Strafstoß in Minute 64, als Kevin Schutzbier im Strafraum der Ball unglücklich vom eigenen Kopf an die Hand sprang. Den fälligen Elfmeter verwandelte Bastian Forster sicher. Die anrennenden Neustädter hatten weiterhin wenige klare Tormöglichkeiten. Mit der letzten Aktion in der Nachspielzeit bekam der Gast einen Freistoß in halbrechter Position zugesprochen. Der an den langen Pfosten getretene Ball landete nach Kopfballverlängerung von Philipp Gerlach aus einer Spielertraube heraus im langen Toreck. Kompliment an beide Teams für dieses sehr gute Kreisklassenspiel.

FC Weiden-Ost II 1:4 (1:2) TuS Schnaittenbach

Tore: 0:1 (16.) Thomas Bösl, 1:1 (24.) Benedikt Sichert, 1:2 (37./Foulelfmeter) Fabian Hirmer, 1:3 (74.) Johannes Bösl , 1:4 (78.) Alexander Ram - SR: Karsten Runkel (Vohenstrauß) - Zuschauer: 60 - Rot: (81.) Thomas Bösl (TuS)

(gil) Die Heimelf bot dem TuS einen großen Kampf, produzierte aber zu viele Fehler, welche von den cleveren Gästen eiskalt bestraft wurden, so dass am Ende ein deutlicher 4:1-Erfolg für den Tabellenführer zu Buche steht. Nach einer Viertelstunde köpfte T. Bösl einen Freistoß von Bafra zum 0:1 in die Maschen. Ebenfalls nach einer Standardsituation egalisierte Sichert die Führung der Gäste. Das 1:2 brockte sich der FC Ost selbst ein, als Keeper Bergemann das Leder nicht festhalten konnte und im Nachfassen T. Bösl von den Beinen holte. Hirmer verwandelte sicher vom Punkt. Nach der Pause hatten die Gäste weiterhin Oberwasser. J. Bösl nutzte aber erst 15 Minuten vor dem Ende einen Schnittstellenpass zum 1:3. Den 1:4-Endstand markierte Ram, als er einen Eckball ins FC-Gehäuse köpfte. Den unrühmlichen Schlusspunkt setzte kurz vor dem Ende T. Bösl, als er nach einer Tätlichkeit frühzeitig zum Duschen musste.

ASV Neustadt 1:2 (1:1) TSV Pleystein

Tore: 1:0 (12.) Gert Valentin, 1:1 (25.) Christian Windirsch, 1:2 (75.) Benedikt Namberger - SR: Holger Schmidt (TSV Kastl) - Zuschauer: 60

(hws) Neustadt verlor in einem spannenden Kreisklassenspiel unglücklich mit 1:2. Zu Beginn merkte man der Felixelf den unbedingten Siegeswillen an. Sie legte los wie die Feuerwehr. Bereits in der 12. Minute erzielte Gert Valentin das 1:0. Weitere Möglichkeiten wurden vergeben. In der 25. Minute fiel der Ausgleich durch Christian Windirsch. Nach der Pause drängte der ASV auf die erneute Führung, aber das Runde wollte nicht in das Eckige. Die Gäste bestraften die mangelnde Chancenverwertung des Gegners. Benedikt Namberger sorgte für das 2:1. Der Ausgleich wollte dem ASV nicht mehr gelingen.

SpVgg Vohenstrauß II 3:0 (1:0) FSV Waldthurn

Tore: 1:0 (13.) Michael Pinter, 2:0 (55./Elfmeter) Michael Riedl, 3:0 (81./Eigentor) Franz-Josef Ertl - SR: Walter Hanauer (TSG Weiherhammer) - Zuschauer: 100

(ggr) Mit einem weiteren Sieg im Derby gegen Waldthurn verschafften sich die Hausherren Luft nach unten in der Tabelle. Vohenstrauß war über weite Strecken der Partie überlegen, nicht zuletzt deshalb, weil die Gäste zu wenig aggressiv nach vorne arbeiteten. Der Sieg war auch in der Höhe verdient. Die SpVgg versuchte von Anfang an, das Heft in die Hand zu nehmen. Pinter war es dann, der in der Anfangsphase nach einer Flanke den Ball annahm und Torwart Schön mit seinem Schuss ins Dreieck keine Chance ließ. Nach dem Wechsel übte die Heimelf viel Druck aus. Nach einem Foul im FSV-Strafraum entschied der Unparteiische auf Strafstoß. Riedl hämmerte das Leder unhaltbar in die Maschen. Der Gast gab sich nun auf und kam nur noch sporadisch vor das Tor von Häusler. Die Gastgeber spielten weiter nach vorne und wurden mit einem kuriosen Treffer zum 3:0 belohnt. Der Waldthurner Ertl wollte einen Ball zurück zu Keeper Schön spielen, bemerkte jedoch nicht, dass dieser aus seinem Kasten gelaufen war. Er spielte die Kugel an seinem Schlussmann vorbei direkt ins Tor zum 3:0-Endstand.

FC Luhe-Markt 2:1 0:0) SV Störnstein

Tore: 0:1 (49.) Johannes Schell, 1:1 (83.) Daniel Ries, 2:1 (93.) Lukas Bauer - SR: Michael Ugur (Weiden) - Zuschauer: 80

(tmr) Die Zuschauer sahen eine kurzweilige erste Halbzeit, in der sich die beiden Mannschaften mit offenem Visier begegneten. Beide Abwehrreihen hatten viel zu tun. Dass es zur Halbzeit 0:0 stand, lag nur an der mangelnden Chancenauswertung auf beiden Seiten. Vier Minuten nach der Pause war Gästestürmer Johannes Schell völlig frei und erzielte aus halblinker Position das 1:0. Der FC steckte nie auf und wurde in der 83. Minute belohnt. Nach einer Ecke von Stangl stand Ries goldrichtig und köpfte das 1:1. Durch den Ausgleich beflügelt, suchte der FC die Entscheidung. Bauer hatte in der 87. Minute das 2:1 auf dem Fuß, wurde aber noch rechtzeitig gestört. In der Nachspielzeit ließ er sich aber nicht mehr stoppen und markierte mit einem Schuss aus 16 Metern ins kurze Eck den Siegtreffer.

TSV Flossenbürg 2:1 (0:1) SpVgg Pirk

Tore: 0:1 (25.) Alexander Kosnowski, 1:1 (57.) Fabian Kunz, 2:1 (80.) Maximilian Pfab - SR: Bernhard Grötsch - Zuschauer: 100 - Rot: (77.) Wolfgang Pausch (Pirk) wegen Notbremse

Zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten erlebten die Zuschauer in der Flossenbürger Burgarena.War in der ersten Spielhälfte die SpVgg Pirk die leicht tonangebende Mannschaft, änderte sich dies nach dem Wechsel zugunsten des TSV. Die Gästeelf ging nach einem Abwehrfehler und einem schönen Lupfer von Kosnowski verdient in Führung (25.). Pirk spielte druckvoll. Die Heimelf, angetreten ohne fünf Stammspieler, hatte einige Mühe, ihren Spielfluss zu finden. Ein sehr gutes Händchen hatte Trainer Mario Neuber, als er zu Beginn der zweiten Halbzeit Sandro Lugert und Fabian Kunz einwechselte. Die Burgelf nahm nun das Heft in die Hand. Dem langzeitverletzen Fabian Kunz war es vergönnt, sein erstes Saisontor nach feiner Einzelleistung zu erzielen. Kunz legte auch zehn Minuten vor Spielende für Jungspund Maximilian Pfab auf, der mit einem Vollspannschuss Gästetorhüter Vaclav Bouzek zum 2:1 überwand.

Ehenfeld/Hirschau II 2:4 (2:2) SV Altenstadt/Voh.

Tore: 0:1 (10.) Christian Meyer, 1:1 (17.) Dominik Horn, 1:2 (31.) Dominik Pentner, 2:2 (33.) Marco Meier, 2:3 (72.) Rene Albrecht, 2:4 (90.+1) Christian Meyer - Zuschauer: 45 - Gelb-Rot: (84.), Markus Duschinger (Altenstadt) wegen Meckerns

Auf dem B-Platz übernahmen die Gäste von Beginn an das Kommando und gingen nach zehn Minuten in Führung. Aber die Truppe von Martin Winkler zeigte sich dieses Mal effektiv im Ausnutzen der Torchancen, der erste Schuss aufs Tor der Gäste war drin. Dominik Horn versenkte einen direkten Freistoß. Auch die zweite Chance verwerteten die Hausherren, Marco Meier zirkelte nach Vorlage von Simon Wittmann den Ball zum erneuten Ausgleich in den Winkel. Vorausgegangen war das 1:2 durch Dominik Pentner. Im zweiten Abschnitt drängten die Gäste vehement auf die Führung, ließen aber zahlreiche gute Chancen liegen. Erst das 2:3 durch Rene Albrecht nach einer tollen Einzelleistung brach den Bann. Endgültig entschieden wurde die Partie durch Christian Meyer's zweiten Treffer in der Nachspielzeit.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.