09.10.2017 - 20:10 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Fußball: Kreisklasse Ost Wieder keine Derby-Punkte für ASV Neustadt

Zweite Derbyniederlage in Folge für den ASV Neustadt: Eine Woche nach dem 0:1 gegen die DJK Neustadt zieht die Felix-Elf auch beim SV Störnstein den Kürzeren.

Großchance für den ASV Neustadt, aber Jusuf Abdulle Ayub schiebt den Ball sowohl am Störnsteiner Keeper Manuel Kessler als auch am gegnerischen Tor vorbei. Bild: A. Schwarzmeier
von Alfred Schwarzmeier Kontakt Profil

Im torreichsten Spiel des Wochenendes in der Kreisklasse Ost musste sich Aufsteiger ASV Neustadt (7./16) beim SV Störnstein (10./13) mit 3:5 geschlagen geben. Ein verschossener Foulelfmeter leitete für den Gast die Auswärtspleite ein. An der Spitze verkürzte der TuS Schnaittenbach (2./27) den Rückstand auf Tabellenführer DJK Neustadt (1./29) auf zwei Zähler. Die Schnaittenbacher blieben vom Trainerwechsel bei der SpVgg Pirk (11./10) unbeeindruckt und siegten mit 3:2. Den ersten Punktverlust auf eigenem Platz musste die DJK Neustadt hinnehmen. Die SpVgg Vohenstrauß II (9./14) erzwang ein 1:1-Unentschieden. Im Fahrenberg-Derby behielt der TSV Pleystein (3./27) knapp mit 2:1 die Oberhand beim Vorletzten FSV Waldthurn (13./4).

SV Störnstein 5:3 (2:0) ASV Neustadt

Tore: 1:0 (34.) Georg Kölbl, 2:0 (45.) Daniel Voxbrunner, 2:1 (51.) Ermin Delic, 3:1 (55.) Georg Kölbl, 4:1 (61.) Ludwig Hilburger, 4:2 (63.) Mohamed Laghchim, 4:3 (80.) Valerian Ginder, 5:3 (84.) Tobias Schiener - SR: Josef Scheck (Kirchenthumbach) - Zuschauer: 180 - Besonderes Vorkommnis: (8.) Valerian Ginder (ASV) verschießt Foulelfmeter

(mkb) In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit verbuchte der SV die erste gute Möglichkeit durch Ludwig Hilburger, der freistehend über das Tor schoss. Im Gegenzug wurde dem Gast ein berechtigter Foulelfmeter zugesprochen, den Valerian Ginder neben das Tor setzte. In der 34. Minute traf Georg Kölbl zur Führung nach Vorarbeit von Schell. Fast mit dem Pausenpfiff erhöhte Daniel Voxbrunner auf 2:0 für die Heimelf. Kurz nach dem Wechsel verkürzte der ASV auf 2:1 durch Ermin Delic. Wiederum Georg Kölbl und Ludwig Hilburger stellten innerhalb von fünf Minuten einen beruhigenden Zwischenstand von 4:1 her. Als der ASV nach einer Unsicherheit des Heimkeepers verkürzte, setzte er alles auf eine Karte und spielte nur noch auf ein Tor. Nach dem Anschlusstor durch Valerian Ginder keimte beim Gast noch einmal Hoffnung auf, die aber Spielertrainer Tobias Schiener mit seinem Tor zum 5:3 zunichte machte. Daniel Hemmerich (SVS) musste mit Verdacht auf Rippenbruch ausgewechselt werden.

DJK Neustadt 1:1 (1:1) SpVgg Vohenstrauß II

Tore: 0:1 (34.) Michael Gottfryd, 1:1 (42.) Bastian Forster - SR: Matthias Kaiser (Freihung) - Zuschauer: 80

(wsc) Wie angekündigt stellten die Gäste mit vier Spielern aus dem Kader ihrer "Ersten" ein schlagkräftiges Team, das beim Tabellenführer verdient einen Punkt mitnahm. In einer auf hohem Niveau stehenden Kreisklassenpartie neutralisierten sich beide Teams in den ersten 20 Minuten, ehe die Gäste gleich zwei Mal durch Johannes Stahl per Kopf und Sebastian Kraus aus kurzer Distanz zu "Hochkarätern" kamen. So war deren Führung nicht unverdient, als der ungedeckte Michael Gottfryd von der Strafraumkante aus mit Volleyschuss einnetzte. Noch vor dem Wechsel gelang Bastian Forster mit gefühlvollem Heber über SpVgg-Keeper Manuel Häusler hinweg der Gleichstand. Nach Wiederanpfiff entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Vohenstrauß besaß dabei erneut die klareren Chancen, Helle Aufregung in der Schlussminute: Nach einem Freistoß von Philipp Gerlach soll der Vohenstraußer Keeper das Leder erst hinter der Torlinie herausgeboxt haben, doch der Schiedsrichter ließ weiter spielen.

SV Waldau 5:0 (1:0) SG Ehenfeld/Hi.

Tore: 1:0 ((35.) Alexander Wolfrath, 2:0 (50.) Tobias Guber, 3:0 (51.) Alexander Wolfrath, 4:0 (57.) Jürgen Kick, 5:0 (89.) Daniel Lukas - SR: Hugo Kraus (SV Pechbrunn) - Zuschauer: 75

(nbe) Von Beginn an waren die Rollen klar verteilt. Die nach vorne sehr zaghaft agierenden Gäste standen sehr tief. Es dauerte bis in die 35 Minute, ehe der SVW eine seiner vielen Möglichkeiten nutzte. Alex Wolfrath war es, der seinen ersten Treffer zum Halbzeitstand markierte. Nach dem Pausentee lief es besser beim SVW und der Gast wurde teilweise schwindelig gespielt. In Minute 50 und 51 stellten Guber und Wolfrath auf 3:0, was zugleich die Vorentscheidung war. In der 57. Minute feuerte Jürgen Kick den Ball in die kurze Ecke des Gästetores. Der in Minute 87 eingewechselte Daniel Lukas sorgte für den Schlusspunkt. Ein hochverdienter Sieg gegen destruktiv agierende Gäste aus Ehenfeld/Hirschau.

FSV Waldthurn 1:2 (0:0) TSV Pleystein

Tore: 0:1 (72.) Michael Schmid, 0:2 (77.) Michael Schmid, 1:2 (80.) Daniel Schenk - SR: Josef Ram (Irchenrieth) - Zuschauer: 120

Am Ende recht glücklich ging der TSV Pleystein im Derby um die Vorherrschaft am Fahrenberg als knapper Sieger vom Platz. Im ersten Durchgang spielte sich das Geschehen meistens zwischen den Strafraumgrenzen ab. Im zweiten Spielabschnitt kam der Gast etwas stärker auf. In der 70. Minute bekam der heimische Torwart den Ball nach einem Fernschuss nicht unter Kontrolle, Michael Schmid schaltete blitzschnell und spitzelte das Spielgerät zur Gästeführung ins Tor. Wenig später spielte Pleystein die heimische Abwehr gekonnt aus, erneut Michael Schmid hatte keine Mühe, den Ball im Gehäuse unterzubringen. Im Gegenzug nahm Daniel Schenk einen Abpraller nach einem Freistoß geschickt auf und erzielte mit einem Flachschuss den Anschlusstreffer. Zum Ausgleich, der nach dem Spielverlauf nicht unverdient gewesen wäre, reichte es aber für den FSV nicht mehr.

SpVgg Pirk 2:3 (1:1) TuS Schnaittenbach

Tore: 1:0 (7.) Patrik Vintr, 1:1 (33.) Jonas Habrich, 1:2 (52./Handelfmeter) Fabian Hirmer, 2:2 (63./Foulelfmeter) Michael Strehl, 2:3 (72.) Thomas Bösl - SR: Reinhard Marschick (SV Kohlberg) - Zuschauer: 75

(slj) Die SpVgg musste nach gutem Spiel eine bittere Niederlage einstecken. Fulminant legte die Heimmannschaft in den Anfangsminuten los und überraschte dabei die Gäste mit der frühen Führung durch Patrik Vintr. Danach kam der TSV immer besser ins Spiel und drängte auf den Ausgleich, der nach einer guten halben Stunde durch Jonas Habrich gelang. Auch nach der Pause waren die Gäste spielbestimmend und gingen nach einen sicher verwandelten Handelfmeter durch Fabian Hirmer in Führung. Mitte der zweiten Hälfte wurde der Pirker Markus Malzer im Strafraum gefoult, Michael Strehl schnappte sich den Ball und verwandelte sicher vom Punkt aus zum Ausgleich. Kurze Zeit später fiel die erneute Führung der Gäste, als nach einer Ecke die Hintermannschaft den Ball nicht aus der Gefahrenzone brachte und Thomas Bösl einschob. Der Schiedsrichter verwehrte kurz vor Schluss einem Tor für die SpVgg die Anerkennung wegen angeblichen Foulspiels.

FC Luhe-Markt 2:1 (1:1) FC Weiden-Ost II

Tore: 1:0 (7.) Lukas Bauer, 1:1 (15.) Valmir Shabani, 2:1 (75.) Dominik Ries - SR: Georg Ott (Schnaittenbach) - Zuschauer: 80

(tmr) Der FC verbuchte dringend notwendige drei Punkte. Mit einem gut sortierten Mittelfeld machte der FC die Räume eng und schaffte es dadurch, das Aufbauspiel der Gäste zu unterbinden. Auch das Umschaltspiel klappte sehr gut. So auch in der 7. Minute, als nach einer Balleroberung Ries mit seinem Pass Bauer freispielte, der das 1:0 markierte. In der 15. Minute zeigte auch der FC Ost, wie das Toreschießen geht. Mit einem strammen Dropkick erzielte Shabani den Ausgleich. Nach der Halbzeit hatte Luhe, die beste Phase und drängte auf die erneute Führung, doch Tore blieben aus. Eine Standardsituation brachte die Entscheidung. Nach Freistoßflanke von Stangl erzielte Dominik Ries das 2:1.

SV Altenstadt/Voh. 1:2 (0:1) TSV Flossenbürg

Tore: 0:1 (22.) Christoph Birkner, 0:2 (52.) Christian Nossek, 1:2 (60.) Christian Seer - SR: Wilhelm Fritz (SpVgg SV Weiden) - Zuschauer: 120 - Gelb-Rot: (85.) Felix Federer (SVA)

(lsb) Zunächst waren die Gäste etwas präsenter. Nach etwa einer Viertelstunde kamen die Hausherren besser ins Spiel. Dennoch traf Birkner mit einem sehenswerten Schuss zum 0:1. Die Heimelf schlug kein Kapital aus ihren Chancen. Die Flossenbürger beschränkten sich bis zur Pause auf die Defensive und Konter. Nach dem Pausentee wurde der SVA eiskalt erwischt. Nossek umkurvte die heimische Defensive und schloss zum 2:0 ab. Jetzt holte der SVA die Brechstange heraus und Seer erzielte den Anschluss. Trotz der vielfältigen Offensivbemühungen des Gastgebers gelang der Ausgleich nicht mehr.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Damit Ihr nichts Wichtiges verpasst, könnt ihr unsere Push-Nachrichten nun auch im Facebook Messenger empfangen. Ihr müsst nur im Widget oben auf "Facebook Messenger" klicken und den Anweisungen folgen.

Außerdem gibt es nun zusätzlich zu unseren normalen Push-Meldungen spezielle Nachrichten-Kategorien:

Amberg, Weiden, Kreis Neustadt a.d. WN , Vohenstrauß , Tirschenreuth, Nabburg/Schwandorf, Sport , Ratgeber (u.a. Kochrezepte, Glücksrezept, etc.)

Alles was Ihr tun müsst: Meldet euch an (sofern noch nicht geschehen), schickt uns per WhatsApp oder Facebook Messenger das Wort "Kategorie". Ihr bekommt dann einen Link, über den Ihr die einzelnen Kanäle hinzubuchen oder abwählen könnt.

Wenn Ihr später weitere Kategorien hinzubuchen oder andere abwählen wollt: Schickt uns einfach erneut das Wort "Kategorie". 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.