02.04.2018 - 21:44 Uhr
Oberpfalz

Fußball Kreisliga Nord SpVgg SV II jagt Grafenwöhr

In der Kreisliga Nord ist der Kampf um die Meisterschaft wieder spannend. Die SpVgg SV Weiden II (2. Platz/43 Punkte) ist dem Spitzenreiter SV Grafenwöhr (47) dicht auf den Fersen.

Längst nicht so umkämpft wie dieses Kopfballduell war die Kreisliga-Partie zwischen dem SV Neusorg und der SV Grafenwöhr. Der Tabellenvorletzte Neusorg unterlag dem Spitzenreiter glatt mit 0:4. Bild: Büttner
von Alfred Schwarzmeier Kontakt Profil

Während die Bayernliga-Reserve am Doppel-Spieltag alle sechs Punkte für sich verbuchen konnte, ließ Grafenwöhr beim 0:2 beim FC Weiden-Ost (3./32) am Samstag Federn. Zumindest konnte der Liga-Primus zwei Tage später einen klaren 4:0-Erfolg beim Vorletzten SV Neusorg (13./11) landen. Im Tabellenkeller feierte Relegationsplatzinhaber SV Anadoluspor (12./15) zwei wichtige Siege: Dem 3:1 bei der DJK Weiden (8./23) ließ die Multikulti-Truppe ein 1:0 gegen den designierten Absteiger DJK Irchenrieth (14./9) folgen. Damit verkürzte sie den Rückstand auf den Tabellenelften TSV Erbendorf (11./18) auf nur noch drei Punkte.

SV Neusorg 0:4 (0:2) SV Grafenwöhr

Tore: 0:1 (33.) Markus Kraus, 0:2 (43.) David Dobmann, 0:3 (74.) Johannes Renner, 0:4 (87.) Fabian Lober - SR: Ehlich (TSV Mehlmeisel) - Zuschauer: 120

(cow) Neusorg zog gegen den Ligaprimus letztlich verdient den Kürzeren, wenn auch um zwei Tore Unterschied zu viel. Die erste halbe Stunde gelang es der ersatzgeschwächten Heimelf, die Gäste vom eigenen Sechzehner fernzuhalten. Man verteidigte mit viel Leidenschaft und Geschick. Im Anschluss an eine abgefälschte Hereingabe über die linke Seite ging Grafenwöhr in Person von Kraus aber doch in Führung, als er einen Abstauber verwertete. Mit der zweiten Torchance erhöhten die Gäste kurz vor dem Halbzeitpfiff auf 0:2. David Dobmann wurde bei einem Konter per Steilpass in Szene gesetzt und blieb vor Wedlich eiskalt. Die zweite Halbzeit gestaltete Neusorg mit einer kompakten und geschlossenen Teamleistung ausgeglichen, ohne aber offensiv Nadelstiche setzen zu können. Grafenwöhr hatte die Spielkontrolle und tat nicht mehr als nötig. Das schönste Tor des Tages erzielte Renner per direktem Freistoß aus 20 Metern. Den Schlusspunkt setzte Lober, als ihm ein abgeblockter Schuss ein zweites Mal vor die Füße fiel und er sich artig bedankte.

VfB Mantel 1:2 (0:2) DJK Weiden

Tore: 0:1 (5.) Pavel Karlicek, 0:2 (8.) Michael Zahn, 1:2 (68.) Florian Bertelshofer - SR: Timmy Joe Schlesinger (SV Altenstadt/Voh.) - Zuschauer: 110

Der VfB Mantel lag schnell mit zwei Toren in Rückstand. Zunächst gab VfB-Keeper Kevin Tafelmeier keine glückliche Figur ab, als er den Ball abwarf und diese Aktion zum 0:1 durch Pavel Karlicek führte (5.). Nur drei Minuten später erhöhte Michael Zahn auf 2:0 für die DJK Weiden. Der Gastgeber raffte sich nach dem Zwei-Tore-Rückstand auf, die Offensivaktionen blieben aber zu harmlos. Auch nach dem Wechsel versuchte der VfB, Druck aufzubauen. Man scheiterte aber immer wieder aufgrund ungenauer Zuspiele. Die DJK Weiden geriet kaum in Verlegenheit. In der 68. Minute war es dann doch soweit: Florian Bertelshofer traf zum Anschluss. Danach drängte der VfB Mantel vehement auf den Ausgleich, aber es blieb beim Gästesieg.

FC Weiden-Ost 2:1 (1:1) TSV Erbendorf

Tore: 1:0 (15.) Muhammed Dal, 1:1 (38.) Andreas Heller, 2:1 (57.) Marc Diener - SR: Matthias Schubert (SpVgg Neustadt/Kulm) - Zuschauer: 130

(gil) Die Heimelf konnte nicht an die gute Vorstellung vom Ostersamstag anknüpfen. Viel zu behäbig begegnete man einer lauffreudigen Gästeelf, die nach einem Eckball durch Dal auch verdient in Führung ging. Besserung aus Sicht des FC Ost war zunächst nicht in Sicht. Erneut war es Dal, der nach einer Ecke beinahe per Kopf für das 0:2 gesorgt hätte. Mit dem ersten richtigen Angriff kamen die Oster zum 1:1-Ausgleich durch Heller, der den Gästekeeper mit einem Heber überwinden könnte. Nach dem Wechsel wurde die Leistung der Heimelf besser. Diener schickte Werner auf außen, der wiederum Diener in der Mitte bediente, welcher den Ball zum 2:1 über die Linie drückte. Im Anschluss wollte der FC Ost den dritten Treffer, die Gäste blieben dennoch stets gefährlich. Werner visierte das Aluminium für die Ostler an. Es blieb bis zum Ende spannend, die Gäste kamen aber nicht mehr entscheidend vor das Tor der Heimelf, so dass es beim 2:1-Endstand blieb.

DJK Ebnath 1:1 (1:0) SC Kirchenthumbach

Tore: 1:0 (6.) Markus Sebald, 1:1 (59.) Thomas Freiberger - SR: Wolfgang Klose (Wunsiedel) - Zuschauer: 125

(sö) Ebnath war gegenüber der schwachen Leistung am Samstag in Erbendorf nicht wiederzuerkennen. Per Kopf brachte Trainer Sebald seine Mannschaft in Front. Alex Schinner versäumte es, alleine vor dem Gästetor nachzulegen. Dem SC fiel im ersten Durchgang wenig ein und so war die Ebnather Führung hochverdient. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der SC Kirchenthumbach. Allerdings hatte die erste klare Chance die DJK: Prockisch hätte dabei das 2:0 machen müssen. Nach feiner Einzelleistung des Gästetrainers Klempau konnte Freiberger ausgleichen. Jetzt war Kirchenthumbach besser und verdiente sich den Punkt.

SV Plößberg 0:3 (0:2) FC Tremmersdorf

Tore: 0:1 (32.) Christofer Neukam, 0:2 (43.) Patrick Dittner, 0:3 (87.) Julian Diepold - SR: Ulrike Schraml (Luhe-Wildenau) - Zuschauer: 100

(svp) Mit einer deutlichen Niederlage endete die erste Heimpartie des SV Plößberg nach der Winterpause. Von Beginn an hatte der Gast ein deutliches Übergewicht im Mittelfeld, ohne sich jedoch zwingende Torchancen zu erspielen. Erst nach ungefähr 20 Minuten konnten sich die Hausherren etwas vom Druck befreien und bemühten sich um einen konstruktiven Spielaufbau. Mitten in dieser Phase fiel jedoch die Führung der Gäste. Nach einem Eckball köpfte Christofer Neukam unbedrängt zum 1:0 ein. Nur gut zehn Minuten später war Gästetorjäger Patrick Dittner mit dem Kopf zur Stelle und besorgte die 2:0-Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel machten die Gastgeber mehr Druck. Die Angriffsbemühungen verpufften aber meist an der Strafraumgrenze. Gute Einschussmöglichkeiten blieben im zweiten Abschnitt auf beiden Seiten Mangelware. Drei Minuten vor dem Schlusspfiff sorgte Julian Diepold mit dem Treffer zum 3:0 für die Entscheidung.

SVSW Kemnath 1:4 (0:1) SpVgg SV Weiden II

Tore: 0:1 (13.) Patryk Bytomski, 0:2 (54.) Patryk Bytomski, 0:3 (59.) Michael Riester, 1:3 (80.) Julian Birkner, 1:4 (90.) Michael Riester - SR: Halil Ibrahim Nacak (SR-Gruppe Kulmbach) - Zuschauer: 80

Souveräner als erwartet setzte sich die SpVgg SV Weiden II in Kemnath durch und bleibt damit im Rennen um die Meisterschaft. Nach ausgeglichenem Beginn erarbeitete sich der favorisierte Gast deutlich mehr Spielanteile. Fast zwangsläufig gingen die Schwarz-Blauen durch Bytomski in Front. Danach hätte Weiden die Führung ausbauen können, vergab aber zahlreiche Chancen. So traf Michael Riester nur die Latte. Nach dem Wechsel sorgte der Tabellenzweite mit einem Doppelschlag durch Bytomski und Riester für die Vorentscheidung. Die restliche Spielzeit ließ der Gast nichts mehr anbrennen und spielte sein Pensum locker herunter. Den Kemnather Treffer zum 1:3 beantwortete Riester in der Schlussminute mit seinem 13. Saisontreffer. Unterm Strich hätte der Weidener Sieg sogar noch höher ausfallen können.

SV Anadoluspor 1:0 (0:0) DJK Irchenrieth

Tor: 1:0 (51.) Akram Abdel-Haq - SR: Andreas Frieser (SV Kohlberg) - Zuschauer: 88

In einem hart umkämpften Kellerduell ging der SV Anadoluspor als Sieger hervor. Beide Mannschaften wussten um die Bedeutung der Partie, weshalb Zweikämpfe im Vordergrund standen. Die DJK Irchenrieth hätte aufgrund der gleich verteilten Spielanteile durchaus ein Unentschieden verdient gehabt. Aber Akram Abdel-Haq machte den Gästen einen Strich durch die Rechnung. Nach einem Eckball köpfte der Spielertrainer zum Tor des Tages für den SV Anadoluspor ein (51.). Für das Tabellenschlusslicht Irchenrieth wird es bei einem Sechs-Punkte-Rückstand auf den Relegationsplatzinhaber Anadoluspor nun extrem schwer, die Klasse noch zu halten.

Samstag

FC Tremmersdorf - VfB Mantel 2:2 (2:0) Tore: 1:0 (10.) Patrick Dittner, 2:0 (38.) Philipp Tauber, 2:1 (85.) Michael Stubenvoll, 2:2 (88.) Florian Bertelshofer - SR: Reinhold Schramm - Zuschauer: 100 - Gelb-Rot: (57.) Manuel Doreth (FC) SC Kirchenthumbach - SV Plößberg 2:2 (1:0) Tore: 1:0 (41.) Alexander Lautner, 2:0 (57.) Dominik Greupner, 2:1 (62.) Max Weniger, 2:2 (70.) Fabian Nasser - SR: Stefan Betz (SV Etzenricht) - Zuschauer: 70 - Rot: (28.) Toni Weniger (SV) FC Weiden-Ost - SV Grafenwöhr 2:0 (1:0) Tore: 1:0 (44.) Michael Werner, 2:0 (51.) Michael Högen - SR: Dieter Brückner (TSV Velden) - Zuschauer: 100 - Gelb-Rot: (85.) Florian Träger (SV) SpVgg SV Weiden II - SV Neusorg 3:1 (3:1) Tore: 0:1 (13.) Sergej Schuller, 1:1 (30.) Michael Riester, 2:1 (34.) Patryk Bytomski, 3:1 (41.) Michael Riester - SR: Torsten Werner - Zuschauer: 40 DJK Irchenrieth - SVSW Kemnath 0:1 (0:0) Tor: 0:1 (55.) Julian Birkner - SR: Markus Bäuml (SV Kohlberg) - Zuschauer: 80 - Gelb-Rot: (87.) Florian Schottenhammel (SVSW) DJK Weiden - SV Anadoluspor 1:3 (0:1) Tore: 0:1 (26.) Murat Kyarov, 0:2 (57.) Akram Abdel-Haq, 1:2 (79./Elfmeter) Patrick Ott, 1:3 (83.) Ozan Uluca - SR: Matthias Ehlich (TSV Mehlmeisel) - Zuschauer: 80

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp