16.04.2016 - 02:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Fußball Kreisliga Weiden Nord SV Plößberg will Spitze behaupten

Mit dem 2:1-Heimsieg gegen den Tabellensechsten FC Weiden-Ost (34) hat sich der SV Plößberg (44) die Tabellenführung in der Kreisliga Weiden Nord wieder zurückgeholt. Diese wollen die Stiftländer am Sonntag im Gastspiel beim SV Neusorg (8./29.) behaupten. Die Gastgeber tankten am Freitagabend mit 3:1-Erfolg im Nachholspiel beim abstiegsgefährdeten Nachbarn DJK Ebnath (12./17) Selbstvertrauen.

Kreisliga-Nord-Spitzenreiter SV Plößberg tritt am Sonntag beim SV Neusorg an. Das Hinspiel (Szene mit Michael Sonnberger, vorne) gewannen die Plößberger mit 3:0. Bild: Gebert
von Erich VölklProfil

Die SpVgg Schirmitz (41) ist nach der unerwarteten 0:1-Niederlage beim Neunten FC Dießfurt (23) auf Rang zwei zurückgefallen. Die SpVgg empfängt den Siebten DJK Neustadt/WN (31). Mit einem Sieg beim Vorletzten SC Eschenbach (14) würde der Tabellendritte TSV Erbendorf (40) ganz vorne mit dabeibleiben.

Nur der Sieger aus dem Verfolgerduell zwischen dem Fünften SV 08 Auerbach (36) und dem Vierten SpVgg SV Weiden II (37) kann sich weiter Hoffnungen auf den Bezirksliga-Aufstieg machen.

SV Neusorg So. 15.00 SV Plößberg

Am Sonntag gibt der Tabellenführer aus Plößberg seine Visitenkarte im Neusorger Sportzentrum ab. "Wir gehen als krasser Außenseiter in die Partie, zumal auch das Derby vom Freitag noch in den Knochen sitzen wird", berichtet SV-Coach Rainer Wegmann. "Aber wir möchten Wiedergutmachung für die 0:3-Hinspielniederlage betreiben." Allerdings ist die personelle Situation alles andere als rosig und es wird von Woche zu Woche schwieriger. "Aufgrund der Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit ging der Sieg letztlich in Ordnung", resümiert Gästetrainer Harald Walbert das 2:1 gegen Weiden-Ost. "In Neusorg erwartet uns wieder ein schweres Spiel, da die Gastgeber nichts zu verlieren haben." Definitiv nicht dabei ist Torwart Marco Zeus. Die Aufstellung erfolgt wie immer kurzfristig, da immer noch sehr viele Spieler angeschlagen oder beruflich verhindert sind.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp