Fußball
Paul Lehmann wagt den Sprung

Paul Lehmann. Bild: hfz
Sport
Weiden in der Oberpfalz
09.12.2016
1173
0

Einmal mehr wechselt ein Nachwuchsspieler der SpVgg SV Weiden zu einem Profiklub. U14-Spieler Paul Lehmann schließt sich in der Winterpause dem Zweitligisten 1. FC Nürnberg an.

Aktuell sind mehrere Juniorenspieler der Schwarz-Blauen im Fokus der Scouts des FC Bayern München, 1. FC Nürnberg, SpVgg Greuther Fürth, TSG Hoffenheim und SSV Jahn Regensburg. Jugendkoordinator Rainer Fachtan ist von dieser Entwicklung auch etwas überrascht. "Unsere ausgezeichnete Jugendarbeit wird bei vielen Bundesligisten wahrgenommen", merkt er an.

Der Wechsel bereits zur Winterpause von Paul Lehmann zum Partnerverein 1. FC Nürnberg soll allerdings die absolute Ausnahme darstellen. Grundsätzlich planen alle Bundesligisten nur Wechsel nach dem Spieljahr im Sommer. "Wir haben hier sehr intensive Gespräche mit den Club-Verantwortlichen geführt und sind in diesem Fall zum Entschluss gekommen, Paul diese Möglichkeit bereits jetzt einzuräumen", erklärt Fachtan. Der NLZ-Jugendkoordinator steht in engem Kontakt mit dem FCN. Lehmann hat er selbst dem Nürnberger NLZ-Leiter Michael Köllner empfohlen. Der Spieler wurde zu mehreren Trainingseinheiten eingeladen und jetzt folgte die kurzfristige Entscheidung.

Lehmann verfügt über bemerkenswerte Voraussetzungen, um sich in Nürnberg durchzusetzen. Er ist schnell, groß gewachsen und flexibel einsetzbar. In Weiden war er überwiegend als Innenverteidiger, aber auch im zentralen Mittelfeld im Einsatz. In der Regionalauswahl hat er auf der Außenbahn gespielt.

Paul Lehmann stammt aus der Jugendarbeit der SV Grafenwöhr und trainierte bereits zwei Jahre am NLZ Weiden mit. Unter Manfred Lederer kam der Wechsel in die U13 der SpVgg SV Weiden zustande. Im ersten Jahr wurde er mit seinem Team Meister der Bezirksoberliga, anschließend folgte die Berufung in die Regionalauswahl Ostbayern. Aktuell spielte er in der U14, mit der er unter Trainer Andreas Bauernfeind auch Tabellenführer in der BOL ist.

Sein Vater Stefan Lehmann weiß, dass der Wechsel zum 1. FC Nürnberg ohne die Entwicklung am NLZ Weiden nicht möglich gewesen wäre. "In Weiden wird ehrlich gearbeitet und davon profitierte nun auch mein Sohn, denn welcher Verein bietet seine Spieler schon bei Bundesligisten an?", merkte Stefan Lehmann an.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.