Futsal
Die "Kleinen" in Lauerstellung

Graziös geht zwar anders, aber gelegentlich gibt's Männerballett am Boden. Zu sehen beim Futsal. Am Samstag von 13 Uhr bis ca. 18 Uhr in der Dreifachhalle in Vilseck bei der Endrunde der Kreismeisterschaft. Bild: ref
Sport
Weiden in der Oberpfalz
07.01.2017
45
0
 
Auch in diesem Jahr fällt bei der Endrunde der Futsal-Kreismeisterschaft die eine oder Entscheidung sicher wieder erst im Sieben-Meter-Schießen. Acht Vereine kämpfen am Samstag in Vilseck um den Titel. Bild: ref

Die SpVgg SV Weiden hat zwar voriges Jahr die Futsal-Kreismeisterschaft gewonnen. Aber die Titelverteidigung steht für den Bayernligisten nicht an erster Stelle. Eine große Chance natürlich für die anderen sieben Vereine.

/Amberg. Ein Bayernligist, zwei Bezirksligisten, zwei Kreisligisten, drei Kreisklassisten - acht Teams spielen am Samstag, 7. Januar, ab 13 Uhr, bei der Futsal-Endrunde des Kreises Amberg/Weiden in Vilseck um den Titel. Dass sie die besten Hallenfußballer haben, haben die Kicker der SpVgg SV Weiden mit dem Sieg beim Oberpfalz-Medien-Cup bewiesen. Aber die Mannschaft von Trainer Franz Koller geht locker in das Finale. Weiterkommen ist für den Trainer nicht wichtig. Die unterklassigen Vereine sehen das anders und gehen ehrgeizig in das Turnier.

SpVgg SV Weiden

Der Bayernligist reist als Titelverteidiger nach Vilseck. Trainer Franz Koller, der wegen eines Lehrgangs in Oberhaching nicht dabei sein kann, sieht das Turnier relativ entspannt. "Wir haben einen Kader aus der ersten Mannschaft und der A-Jugend zusammengestellt. Die jungen Spieler sollen dadurch auch an die Herrenmannschaft herangeführt werden." Die Endrunde ist für Koller nur zweitrangig: "Weiterkommen ist nicht unser Bestreben." Allerdings wolle man die Veranstaltung ordentlich über die Bühne bringen. Die SpVgg SV Weiden wollte erst gar nicht mitspielen, hat sich dann aber auf Drängen des Spielgruppenleiters noch angemeldet, gibt der Trainer zu.

FV Vilseck

Der Gastgeber hat ganz andere Sorgen als das Erreichen des Halbfinales oder gar Finales. "Unser Hauptaugenmerk liegt klar auf dem Klassenerhalt in der Bezirksliga", sagt Trainer Hakan Boztepe. In sechs Punktspielen hat der 39-Jährige den FV Vilseck seit seinem Amtsantritt Mitte Oktober betreut, "ein kleiner Wandel ist schon zu sehen", sagt er. Zwei Siege, zwei Unentschieden - aber "das ist noch nicht der richtige Wandel. Da werden wir in der Rückrunde noch einen richtigen Run brauchen." Bei der Kreismeisterschaft will er sich mit seiner Truppe als Ausrichter gut präsentieren, aber auf dem Spielfeld "die Sache ganz entspannt angehen."

SpVgg Schirmitz

So gar nicht in die Vorbereitung des Bezirksligisten passt das Kreisfinale. "Aber es werden ein paar Jungs antreten, die schwer zu schlagen sind", warnt Trainer Josef Dütsch die anderen Mannschaften. "Wir wollen so weit wie möglich kommen. Wer mich kennt, weiß, dass das Feuer und der Ehrgeiz da sind, wenn ich erst in der Halle bin." Dütsch ist mit verschiedenen Vereinen schon zwölf Mal Fußballkreismeister geworden. "Allerdings eben mit Fußball und nicht mit Futsal", sagt der Coach, der sich gerne an früher erinnert, als noch bis zu 800 Zuschauer das Turnier verfolgten. "Ich glaube, dass in Vilseck nur ein Bruchteil davon ist", bedauert er. Im Kopf hat er das Halbfinale, denn seit der in Schirmitz Trainer ist, hat er das schon zwei Mal gepackt.

FC Dießfurt

In der Kreisliga Nord läuft es für den FC Dießfurt nicht so gut. Als Tabellen-12. ging die Mannschaft von Trainer Reinhard Marschke in die Winterpause. "Nach der bisher verkorksten Saison wollen wir wenigstens in der Halle für Schlagzeilen sorgen", verspricht der Coach. Seine Mannschaft habe bei der Kreismeisterschaft in der Vor- und Zwischenrunde noch kein Spiel verloren und es sei ein großer Erfolg, dass man so weit gekommen sei. "Jetzt wollen wir die Großen ärgern, wollen Spaß haben und hoffen auf ein Erfolgserlebnis, das wir mit rausnehmen können in die restliche Saison."

FC Weiden-Ost

Beim Kreisligisten hat Trainer Peter Kämpf das Motto ausgegeben: "Die Halle ist freiwillig". Lediglich zwei bis drei Stammspieler haben beim FC Weiden-Ost davon Gebrauch gemacht. Mit zehn Leuten, aus der ersten und zweiten Mannschaft, fährt Kämpf zum Finale nach Vilseck. "Halbfinale ist unser Ziel", sagt der Trainer . "Dann schauen wir weiter." Im vergangenen Jahr hatte sich sein Team für die Bezirksmeisterschaft qualifiziert, kassierte dort mit dem Schlusspfiff gegen Pfreimd das Unentschieden und schied dadurch aus.

TSV Eslarn

Mit einem Bus fährt der Kreisklassist zum Finale. "Wir werden von unseren Fans angefeuert", freut sich Trainer Fabian Dimper. Für seine Spieler sei es ein tolles Erlebnis. In den vergangenen Jahren war Eslarn in der Halle kaum vertreten. Das änderte sich erst mit Dimper, der Ende August die Mannschaft übernahm. "Ich wollte einfach wieder in der Halle spielen." Der gesamte Verein habe mitgezogen und inzwischen habe das "Hallenfieber alle gepackt" und alle Spieler möchten dabei sein. Dimper will ins Halbfinale einziehen. "Aber wir haben keinen Druck. Wenn es nicht klappt, ist es kein Beinbruch."

SV Anadoluspor Weiden

Spaß haben, steht für Chousein Chousein, Trainer Kreisklassisten an vorderster Front. "Wir haben nicht gedacht, dass wir so weit kommen." Er habe gute Spieler, die technisch sehr gut seien. "Futsal liegt uns sehr. Wir werden Gas geben." Ein Ziel hat der Coach des SV Anadoluspor nicht vorgegeben. "Wir schauen von Spiel zu Spiel und sehen, was am Ende dabei rauskommt."

SV Schmidmühlen

Der Tabellenführer der Kreisklasse Süd kommt mit einer Mischung aus erster und zweiter Mannschaft nach Vilseck und wird von Marco Eckstein betreut. Schmidmühlens Vorsitzender Peter Fochtner geht davon aus, dass "wir aufgrund der Vorrundenergebnisse durchaus unter die ersten Vier kommen können." Am Donnerstag belegte der SV Schmidmühlen bei einem Turnier in Wackersdorf den dritten Platz - "sowas gibt Auftrieb", sagt Fochtner. Obwohl die Mannschaft keine optimalen Trainingsmöglichkeiten hat: "Wir können unsere kleine Schulturnhalle nur einmal in der Woche nutzen."

Spielplan

Gruppe A

FC Dießfurt - FV 1921 Vilseck 13.00 FC Weiden-Ost - SpVgg SV Weiden 13.14 FV 1921 Vilseck - SpVgg SV Weiden 13.56 FC Weiden-Ost - FC Dießfurt 14.10 FV 1921 Vilseck - FC Weiden-Ost 15.02 SpVgg SV Weiden - FC Dießfurt 15.16

Gruppe B

TSV Eslarn - SV Schmidmühlen 13.28 SpVgg Schirmitz - Anadoluspor 13.42 SV Schmidmühlen - SpVgg Schirmitz 14.24 Anadoluspor Weiden - TSV Eslarn 14.48 Anadoluspor - SV Schmidmühlen 15.30 TSV Eslarn - SpVgg Schirmitz 15.44

Bezirksmeisterschaft am Sonntag, 22. Januar, ab 12 Uhr in Wackersdorf
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.