Futsal-Vorrunde
In Weiden geht's auf dem Parkett los

Ralph Egeter (Mitte) und die SpVgg SV Weiden greifen bei der Kreismeisterschaft erst in der Zwischenrunde ein. Bild: hfz
Sport
Weiden in der Oberpfalz
02.12.2016
95
0

Runter vom Platz, rein in die Halle: Am Sonntag beginnen die Kreismeisterschaften im Futsal. Die ersten zwei Vorrundengruppen legen los.

Gesucht wird bei den Kreismeisterschaften im Futsal der Nachfolger der SpVgg SV Weiden. Der Bayernligist könnte auch auf sich selbst folgen, greift aber erst in der Zwischenrunde am 18. Dezember in Vohenstrauß ins Geschehen ein.

Das Losverfahren

Zunächst stehen am 4. und 11. Dezember zwei Vorrunden-Spieltage auf dem Programm. In Weiden spielen die Gruppen 1 bis 4 ihre Sieger aus, am 11. Dezember sind die Gruppen 5 bis 8 in Sulzbach-Rosenberg dran. Die Gruppensieger sind für die Zwischenrunde qualifiziert. Hinzu kommen fünf der acht Gruppenzweiten.

"Die Teilnehmer für die Zwischenrunde in Vohenstrauß losen wir aus", sagt Berthold Kellner, der für das Futsal-Geschehen im Fußballkreis Amberg/Weiden verantwortlich ist. "Wenn einer dann nicht mehr will, kommt der nächste dran." Die SpVgg SV Weiden und Landesligist SV Etzenricht komplettieren das 15er-Feld der Zwischenrunde.

Mit der Resonanz der Vereine ist Kellner durchaus zufrieden: "Wir haben immer so um die 40 Vereine, die dabei sind. Das ist in Ordnung so." Die Endrunde wird am 7. Januar in Vilseck ausgetragen.

Am Sonntag, 4. Dezember, wird ab 9.30 Uhr in der Weidener Mehrzweckhalle gespielt.

Gruppe 1

TSV Reuth, VfB Rothenstadt, DJK Neustadt/WN, FC Weiden-Ost

Gruppe 2

TuS Schnaittenbach, TSV Flossenbürg, TSV Eslarn, SV Altenstadt/Voh., DJK Neuhaus/WN

Gruppe 3

ASV Neustadt/WN, TSV Erbendorf, Anadoluspor Weiden, DJK Weiden, SpVgg Vohenstrauß

Gruppe 4

TSV Pressath, FC Luhe Markt, FSV Waldthurn, SV Waldau, DJK Irchenrieth
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.