Hallenfußball
SpVgg SV will neuen Mut tanken

Sport
Weiden in der Oberpfalz
06.12.2016
70
0

Der Ligaalltag ist für die SpVgg SV Weiden trist und grau. Da bietet der Oberpfalz-Medien-Cup in der Winterpause eine willkommene Abwechslung.

"Ich freue mich auf mein Debüt als Trainer bei diesem hochkarätigen Turnier", sagt Coach Franz Koller. "Ich war bereits achtmal als Zuschauer vor Ort und habe immer hochklassigen und schnellen Hallenfußball gesehen."

Mit dem Saisonziel "vorderer Tabellenplatz" in die Bayernliga-Spielzeit 2016/17 gestartet, haben die Schwarz-Blauen bislang eine unerwartete Talfahrt hingelegt. Den Absturz bis auf Tabellenplatz 15 hatte keiner auf der Rechnung - weder Spieler, Funktionäre noch die Fans. Als Konsequenz der Negativserie trat Tomas Galasek Anfang November zurück. Für ihn übernahm Franz Koller das Ruder.

Auch wenn Koller mit seinem neuen Team erst zwei Partien absolvieren konnte, versucht er die bisherige Spielzeit einzuschätzen: "Es ist klar, dass sowohl Mannschaft, Umfeld als auch Anhänger mit dem bisherigen Abschneiden unzufrieden sind. Mit dem kaum veränderten Kader und der erfolgreichen Vorsaison waren die Ansprüche hoch. Wir müssen alle an einem Strang ziehen und den Abstieg vermeiden. Alles andere zählt nicht."

Immer starke Leistungen

Um den Kopf frei zu bekommen, gab Koller seinen Spielern zunächst bis Anfang Dezember frei. Seitdem bereiten sich diese einmal pro Woche in der Halle auf den Oberpfalz-Medien-Cup vor. In der Vergangenheit lieferte der Gastgeber regelmäßig starke Leistungen bei diesem spannenden Hallenfußballturnier ab und stieß mindestens bis ins Halbfinale vor. Im letzten Jahr, als das Turnier unter der Regie des SV Raigering ausnahmsweise in Amberg über die Bühne ging, setzte sich die SpVgg SV einmal mehr als Sieger durch.

Koller sieht das Turnier durchaus als Baustein für die Vorbereitung auf die wichtige Restrückrunde: "Wir können mit einem erfolgreichen Abschneiden Selbstvertrauen tanken, welches uns zuletzt gefehlt hat. Außerdem wissen wir, dass wir als Mitveranstalter auch eine Verpflichtung gegenüber den Zuschauern haben."

Deswegen will der Weidener Übungsleiter auch seine bestmögliche Mannschaft aufs Parkett schicken, die möglichst den Titel verteidigen soll. "Zuletzt lange verletzte Akteure wie Ralph Egeter werden natürlich nicht zum Einsatz kommen", sagt Koller. "Ich weiß aber, dass zum Beispiel Thomas Schneider oder auch Christoph Hegenbart unbedingt dabei sein wollen. Deswegen bin ich mir sicher, dass wir eine gute Truppe ins Rennen schicken werden." Die Entscheidung, wer in der Halle kicken will, überlässt Koller seinen Spielern. Mitte Januar will der Coach dann in die Vorbereitung auf die Bayernliga-Restrunde starten - mit dem Ziel, den direkten Klassenerhalt zu schaffen.

___

Im Vorfeld des Oberpfalz-Medien-Cups am Mittwoch, 28. Dezember, in der Weidener Mehrzweckhalle stellen wir die acht teilnehmenden Mannschaften vor. Den Auftakt macht Titelverteidiger und Ausrichter SpVgg SV Weiden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.