Handball
Halle „brennt“ beim Spitzenspiel

Sport
Weiden in der Oberpfalz
13.12.2016
50
0

Die Trommler sorgten mächtig für Stimmung, die vielen Zuschauer puschten die Mannschaften. So war es ein perfekter Handballnachmittag, an dem am Ende die Gastgeber siegten. Damit überwintern die HC-Handballer als Tabellenführer.

Die Handballer des HC Weiden haben am Sonntag vor toller Kulisse den ATSV Kelheim mit 34:29 bezwungen und gehen verlustpunktfrei in die kurze Weihnachtspause.

Nach dem spielfreien Wochenende war die Spannung vor dem Spitzenspiel der Bezirksliga zwischen Spitzenreiter Weiden und Verfolger Kelheim sehr groß. Die Tabellensituation lockte viele Zuschauer in die Weidener Realschulturnhalle und ein Fanbus aus Kelheim versprach Feuer unter dem Hallendach. Und so kam es dann auch. Die Zuschauer sahen ein temporeiches und spannendes Spiel, an dessen Ende ein verdienter Sieg der Hausherren stand.

Engagierte Abwehrarbeit

Der HC startete hellwach in die Begegnung, leistete sich jedoch im Angriff einige nervöse Ungenauigkeiten und lief mit 4:6 erst einmal einem Rückstand hinterher. Beim Zwischenstand von 9:9 konnte jedoch egalisiert werden und die Mannen des Trainergespanns Thomas Eichinger/Matthias Werner belohnten sich immer häufiger für ihre engagierte Abwehrarbeit. Bereits vor dem Wechsel zeigten die Hausherren eine starke geschlossene Mannschaftsleistung und gingen mit einer 14:12-Führung in die Pause.

Der Beginn der zweiten Hälfte ähnelte stark dem der ersten, denn die Weidener nahmen sich einige überhastete Würfe und spielten ihre Chancen nicht konsequent genug aus. Die starken Kelheimer nutzten diese Phase und glichen beim 18:18 nicht nur aus, sondern gingen einen Angriff später sogar mit einem Tor in Führung. In dieser Phase wechselte die Führung einige Male, ehe sich die Hausherren mit einem starken Zwischenspurt von 21:21 auf 27:21 absetzten. Ein großartig haltender Tobias Dirnberger im Tor, eine unglaublich bissige Abwehr, heißblütiges Angriffsspiel und die lautstarke Unterstützung des Publikums machten es möglich. In der Folge agierten die Max-Reger-Städter clever und brachten einen überzeugenden 34:29-Sieg ins Ziel.

Ungeschlagener HC

Mit diesem doppelten Punktgewinn bleiben die Weidener ungeschlagener Tabellenführer der Bezirksliga Ost und verabschieden sich mit 18:0 Punkten in die Weihnachtspause.

HC Weiden: Rex, Dirnberger; M. Lerke, Schnabl (4), Zahn (1), Hafner (3), Szameitat (1), Konrad (2), Baunoch (2), Flierl (1), Werner (11/7), Döppl (4), Kick (1), Prelle (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.