Handball
HC Weiden leistet sich zu viele Schwächen

Sport
Weiden in der Oberpfalz
07.12.2016
15
0

(eit) Viel vorgenommen, wenig umgesetzt und berechtigt verloren - so lautete das Fazit der BOL-Handballerinnen des HC Weiden nach der Partie beim Liganeuling TV Erlangen-Bruck. Die 23:27-Niederlage hatte man so nicht auf der Rechnung.

Weiden erwischte den besseren Start und ging auch mit 1:0 in Führung. Der Gastgeber glich postwendend wieder aus und so stand es nach 15 Minuten leistungsgerecht 7:7. Mit Umstellungen in der Abwehr zwang der Aufsteiger die Max-Reger-Städterinnen vermehrt zu Fehlern im Angriff. So kamen die Hausherren nicht nur zu leichten Ballgewinnen, sondern auch zu einfachen Abschlüssen. Die Folge war eine zwischenzeitliche Fünf-Tore-Führung für Erlangen-Bruck, die zur Pause Bestand hatte (16:11).

Nach dem Wechsel agierten die Gäste aggressiver, jedoch blieb die Chancenverwertung mangelhaft. Torfrau Babsi List war es in dieser Phase zu verdanken, dass das Spiel nicht vorzeitig entschieden war. Die Weidener Schwächen nutzte dann aber Erlangen-Bruck doch, um den Vorsprung auf 22:15 auszubauen. Die HC-Trainer Baldauf/Prelle versuchten, mit einer veränderten Defensivordnung nochmals eine Wende herbeizuführen. Mit Erfolg. Nach 57 Minuten hatten die HC-Damen den Rückstand beim 25:23 auf zwei Tore verkürzt. Aber wiederum zwei unnötige Ballverluste führten zu Gegenstößen, die die Heimmannschaft zum 27:23-Endstand verwerteten.

Am Sonntag um 19 Uhr haben die Damen des HC Weiden im Heimspiel gegen Rohr/Pavelsbach die nächste Chance, um beide Punkte einzufahren.

Es spielten: List (Tor), Reichl (1), T. Rittner (3/1), N. Rittner (3), Häuber (5), Rath-Lux; Stahl (1), Häring, Dirnberger (2), Schlosser(6/1), Eichinger.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.