20.01.2016 - 02:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Handball HSG Naabtal zu stark

Die Handballer des HC Weiden hatten sich so viel vorgenommen, aber am Ende war die HSG Naabtal in vielen Bereichen einen Tick besser. Die Weidener unterlagen im Bezirksliga-Spitzenspiel vor einer tollen Kulisse mit 24:32.

von Autor JPRProfil

Die Weidener begannen gut und kamen über eine aggressive Abwehrarbeit ins Laufen. Sie erarbeiteten sich eine schnelle Zwei-Tore-Führung, welche die Naabtaler allerdings postwendend in eine eigene Führung ummünzen konnten. 20 Minuten lang lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch und waren beim 11:11 das letzte Mal gleich auf. Dann ermöglichten die Max-Reger-Städter durch unnötige Fehler den Gästen eine Fünf-Tore-Führung, die bis zur Pause auf drei Treffer verkürzt wurde.

Im zweiten Spielabschnitt besaßen die Gäste dank schnellerer Beine, eines starken Torwarts und der geringeren Fehlerquote klare Vorteile. Weiden musste die HSG Naabtal ziehen lassen. Erschwerend kam hinzu, dass Spielertrainer Matthias Werner bereits kurz nach der Halbzeitpause mit einer Roten Karte vom Feld gestellt wurde. Eine harte Entscheidung. Die fehlende Struktur im Zusammenspiel sowie zu viele Zwei-Minuten-Strafen erschwerten eine Aufholjagd. Der Tabellenzweite enteilte über 20:26 bis auf den Endstand von 24:32. Auch die vielen Zuschauer konnten ihre Mannschaft gegen die gut gestaffelte, junge Gästemannschaft nicht zum Erfolg tragen.

Am nächsten Wochenende wartet auswärts mit der SG Regensburg der nächste schwere Prüfstein für die Weidener. Es wird sich zeigen, ob man sich im Spitzenfeld der Liga halten kann.

Es spielten: Rex, Schlosser (beide TW); Schnabl (2), Zahn (3), Hafner (1), Langsdorf (4/1), Konrad (3), Baunoch (1), Flierl (1), Werner (6/1), Döppl (2), Prelle (1), Kick, Adam.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.