01.03.2018 - 18:52 Uhr
Weiden in der Oberpfalz

HC-Herren reisen zum Tabellen-Vorletzten nach Winkelhaid Ans Hinspiel anknüpfen

Auf die Handballer des HC Weiden wartet ein heißer Fight: Am Samstag um 17 Uhr treten sie beim TSV Winkelhaid an. Beim Tabellen-Vorletzten geht es um wichtige Punkte. Das Hinspiel gewann der HC mit 30:22, wobei das Ergebnis etwas über den lange Zeit ausgeglichenen Spielverlauf hinwegtäuscht.

"Auswärts wird das sicher eine noch heißere Partie und da müssen wir in den entscheidenden Phasen wacher sein." Zitat: HC-Spielertrainer Matthias Werner
von Externer BeitragProfil

Zur Halbzeit lag Weiden gegen die dezimierten Gäste nur mit einem Tor in Front und hatte lange Zeit Probleme, sich auf die Übergänge an den Kreis einzustellen. Im zweiten Durchgang erzielten die HCler über eine gute Abwehr viele Ballgewinne und setzten sich so bis zum Ende noch deutlich absetzen. Und genau dort will das Team aus der Max-Reger-Stadt auch am Wochenende anknüpfen.

Heiße Partie

Spielertrainer Matthias Werner warnt vor Nachlässigkeiten: "Wir haben gegen Regensburg lange ein gutes Spiel gemacht und uns am Ende durch zu viele Fehler fast noch um den Lohn gebracht. Auswärts wird das sicher eine noch heißere Partie und da müssen wir in den entscheidenden Phasen wacher sein. Das wird ein hartes Stück Arbeit." In Winkelhaid erwartet die Weidener ein unangenehmer Gegner, der eine kompakte Defensive aufweist und mit einem Sieg den Anschluss ans Mittelfeld herstellen möchte.

Von Beginn an muss der Kampf angenommen und eine konzentrierte Einstellung wie in den letzten beiden Heimspielen abgeliefert werden. Nur dann kann es gelingen, zwei weitere wichtige Zähler mit nach Hause zu bringen. In welcher Besetzung der HC die Auswärtsfahrt antritt, ist aufgrund von Grippe und Verletzungen noch offen.

Auswärts wird das sicher eine noch heißere Partie und da müssen wir in den entscheidenden Phasen wacher sein.HC-Spielertrainer Matthias Werner
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.