10.10.2017 - 20:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

HC Weiden punktet erneut Wieder ein Heimsieg

Die Handballer des HC Weiden legen nach und gewinnen ihr zweites Heimspiel in Folge. Gegen die HSG Erlangen/Niederlindach steht nach 60 spannenden Minuten ein 30:28 auf der Anzeigetafel.

Die HC-Spieler Marc-Jannis Prelle (links) und Christian Strasser beglückwünschen sich zum Sieg über die HSG Erlangen/Niederlindach. Bild: A. Schwarzmeier
von Externer BeitragProfil

(löw) Die Hausherren legten zu Beginn der Partie einen Fehlstart hin und lagen nach drei Minuten mit 1:4 zurück. Als die Gäste in der zehnten Spielminute dann sogar mit vier Toren im Vorteil waren, ging ein Ruck durch die HC-Truppe. Tor um Tor kämpfte man sich heran und schaffte beim 10:9 durch Stefano Flierl die erste eigene Führung. Durch gutes Überzahlspiel und einige Paraden von Torwart Michael Rex wurde der Vorsprung bis auf drei Tore ausgebaut. Jedoch gelang es den variablen Gästen, durch zwei schnelle Treffer den Rückstand bis zum 14:13-Pausenstand zu verkürzen.

Nach dem Seitenwechsel versuchten die Mittelfranken mit einer Manndeckung gegen Spielgestalter Matthias Werner das Angriffsspiel der Weidener zu stören. Dieser Plan ging nicht auf, denn die HC-ler nutzten den sich bietenden Raum und spielten sich mit viel Bewegung und Einsatz gute Tormöglichkeiten heraus. In der 45. Minute belohnten sich die Gastgeber mit einer Fünf-Tore-Führung für ihren kräftezehrenden Einsatz.

In dieser Phase zeigte sich, dass die Max-Reger-Städter diese Saison in der Bezirksoberliga auf einem höheren Niveau angekommen sind. Die Erlanger hielten stetig dagegen, kamen wieder auf zwei Tore heran und gestalteten die Partie bis zum Schluss spannend. Trainer Thomas Eichinger sah sich daher in seiner Einschätzung erneut bestätigt: "In dieser Liga musst du über die volle Spielzeit eine hundertprozentige Leistung abrufen, um am Ende als Sieger vom Feld zu gehen. Wir sind glücklich, dass wir mit unserem Publikum im Rücken gegen einen starken Gegner die nächsten beiden Punkte in Weiden behalten konnten."

Es spielten: Rex, Dirnberger, Strasser (1), Lerke M. (2), Schnabl (2), Zahn (3), Hafner, Konrad (1), Baunoch (2), Flierl (6), Wittmann, Werner (12/8), Döppl, Prelle (1)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.