09.04.2018 - 20:00 Uhr
Oberpfalz

In sechs Spielen 28 Tore - Tabellenführer Windischeschenbach trifft drei Mal, Verfolger Kastl ... Schützenfest in der A-Klasse West

Was für ein Schützenfest in der A-Klasse West: 28 Tore in 6 Spielen, 6 Siege ohne Gegentore. Die meisten Treffer erzielte die SpVgg Neustadt/Kulm (5./25). Sie fertige die SpVgg Trabitz (10./17) mit 10:0 ab. Tabellenführer SpVgg Windischeschenbach (39) siegte bei der SG Brand/Ebnath mit 3:0, Verfolger TSV Kastl (2./38) mit 4:0 im Heimspiel gegen den SC Kirchenthumbach II. Spielfrei war der SV Immenreuth (3./37). Die ersten Drei werden die Meisterschaft wohl unter sich ausmachen, wobei Kastl mit zwei Spielen weniger die besten Chancen hat.

von Armin Eger Kontakt Profil

VfB Weiden 5:0 (2:0) SV Grafenwöhr II

Tore: 1:0 (29.) Christian Stahl, 2:0 (44.) Stefan Heisig, 3:0 (57.) Florian Schrepel, 4:0 (59.) Florian Schrepel (Foulelfmeter), 5:0 (68.) Stefan Heisig - SR: Walter Hanauer (TSG Weiherhammer) - Zuschauer: 30

(wet) Die ersatzgeschwächten Gäste hatten während der gesamten 90 Minuten keine richtige Torgelegenheit. Die Hausherren kombinierten gut und erspielten sich eine Reihe bester Tormöglichkeiten. Dass es zur Pause nur 2:0 stand, lag nur an der mangelnden Chancenverwertung. Christian Stahl erzielte in der 29. Minute die längst fällige Führung. Diese baute Stefan Heisig in der 44. Minute aus. Nach der Pause das gleiche Spiel, Chancen sahen die Zuschauer nur für die Heimelf. Florian Schrepel mit einem Doppelpack und Stefan Heisig erzielten die Tore in der zweiten Halbzeit. Der Sieg geht auch in dieser Höhe absolut in Ordnung.

SV Altenstadt/WN 5:0 (1:0) TSV Erbendorf II

Tore: 1:0 (44.) Ugur Köse, 2:0 (60.) Johannes Gruber, 3:0/4:0 (70./85.) Tobias Schuller, 5:0 (88.) Sebastian Eckert - SR: Cafer Uludag - Zuschauer: 80 - Gelb-Rot: (66.) Kevin Meyer (Erbendorf II)

Kaum einer der Zuschauer hatte bis zur Halbzeit gedacht, dass die Gäste noch mit 5:0 gewinnen. Denn das erste Tor fiel erst kurz vor dem Pausenpfiff. Aber danach drehte der TSV auf und traf noch vier Mal. Dazu trug auch die Schwächung der Altenstädter durch eine Gelb-Rote-Karte in der 66. Minute bei.

SVSW Kemnath II 1:0 (1:0) DJK Weiden II

Tor: 1:0 (26.) Ricardo Burger - SR: Stephan Meier - Zuschauer: 40 - Gelb-Rot: (90.) Tim Schiml (DJK)

(fho) Beide Mannschaften waren gut aufgestellt und hatten etliche Torchancen. Nach 26 Minuten gelang Ricardo Burger der Treffer des Nachmittags. In der Folge wurden die Schwarz-Weißen immer drückender, allerdings ohne ein weiteres Tor zu erzielen. Nach dem Halbzeitpfiff erarbeiteten sich auch die Offensivreihen der DJK Weiden sowie der Hausherren sehenswerte Torchancen, wobei sie lediglich an den glänzend aufgelegten Keepern scheiterten. Zum Ende hin spielten die Gäste etwas mutiger, um doch noch den Ausgleichstreffer zu erzwingen. Doch durch eine gut organisierte Kemnather Hintermannschaft blieb es bei einem torlosen Nachmittag.

Brand/Ebnath 0:3 (0:3) Windischeschenbach

Tore: 0:1 (17.) Alexander Benner, 0:2/0:3/Elfmeter) Frank Eckl - SR: Ernst Eschenbecher - Zuschauer: 80

Bereits in der 33. Minute hatte Spitzenreiter Windischeschenbach den Sieg eingetütet. Benner traf in der 17. Minute zur 1:0-Führung, mit zwei Elfmetern schraubte Ecke das Ergebnis auf 3:0 hoch. Danach passierte nicht mehr viel.

SpVgg Neustadt/K. 10:0 (6:0) SpVgg Trabitz

Tore: 1:0 (1.) Michael Kaußler, 2:0 (15.) Jannik Deubzer, 3:0 (21.) Christian Miedel, 4:0 (22.) Dominic Dollhopf, 5:0 (24.) Jannik Deubzer, 6:0 ( 40.) Dominik Scharf, 7:0 (56.) Peter Kopp, 8:0 (77.) Michael Kaußler, 9:0 (85.) Stefan Pühl, 10:0 (89.) Ibrahima Sambu - SR: Ludwig Schreml (SC Eschenbach) - Zuschauer: 60

(ww) Nachdem die Gäste nur mit acht Spielern angetreten waren, entwickelte sich von Beginn an eine einseitige Partie. Neustadt ging bereits in der ersten Minute in Führung. Gegen die sich tapfer wehrenden Trabitzer dauerte es bis zur 15. Minute, ehe Deubzer das 2:0 erzielte. Innerhalb von nur drei Minuten gingen die Gastgeber mit 5:0 in Führung, ließen es aber danach ruhig angehen. Auch nach dem Wechsel spielte eigentlich nur noch Neustadt, zumal die ohne Chance bleibenden Gäste ab der 63. Minute mit nur noch sieben Spielern auf dem Feld standen. Hochachtung vor den Trabitzern, die sich mit stets fairen Mitteln gegen die haushohe Überlegenheit der Gastgeber wehrten, aber ein zweistelliges Ergebnis nicht abwenden konnten.

TSV Kastl 4:0 (0:0) Kirchenthumbach II

Tore: 1:0 (62.) Patrick Lang, 2:0 (80.) Patrick Schleicher Patrick, 3:0/4:0 (88./90.) Sebastian Braun - SR : Matthias Kaiser (Hirschau) - Zuschauer: 40

Trotz deutlicher Feldüberlegenheit der Gastgeber waren Großchancen eher Mangelware für die Heimelf gegen die dichtgestaffelte Gästeabwehr. So war es eine Standardsituation, die die Führung für den TSV brachte. Lang traf nach einer Stunde per Freistoß zum 1:0. Die Gäste wurden nun offensiver und die damit verbundenen Räume nutzte Kastl gegen Ende durch drei weitere Treffer von Schleicher und zweimal Braun zum am Schluss deutlichen 4:0-Endstand.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.