Junioren-Futsal
Weidener Teams zwei Mal weiter

Sport
Weiden in der Oberpfalz
21.12.2016
81
0

Maxhütte-Haidhof. Am vergangenem Wochenende fanden in der Stadthalle in Maxhütte Haidhof die Qualiturniere der U19- und U17-Junioren statt. Die Oberpfälzer BOL- und Landesligavereine ermittelten dabei die Teilnehmer für die Bezirksfinals.

Bei der A-Jugend dominierte die JFG Haidau aus dem Kreis Regensburg, die erstmals dabei war mit 4 Siegen und einem Remis (13 Punkte). Spannend ging es um Platz zwei, der ebenfalls zur Teilnahme an der Bezirksmeisterschaft berechtigt, zu. Durch ein torloses Unentschieden konnte der Titelverteidiger FC Weiden-Ost in seinem letzten Gruppenspiel gegen Haidau seine Chancen wahren. Platz drei und vier belegten punktgleich die JFG Oberpfälzer Wald und die JFG Donautal Bad Abbach. Der FC Amberg kam mit fünf Zählern auf den vorletzten Platz, die SG Hahnbach wurde mit einem Punkt Letzter.

Kopf-an-Kopf-Rennen

In der Gruppe B lieferten sich die SpVgg SV Weiden und der TSV Kareth-Lappersdorf ein Kopf-an-Kopf-Rennen. In der direkten Begegnung hatten die Weidener mit 1:2 das Nachsehen, so dass Kareth ohne Punktverlust Platz eins einnahm. Die SpVgg SV folgten mit der einen Niederlage auf Rang 2. Die nächsten Platz nahmen die JFG Haidenaabtal (7), die SG Ettmannsdorf/Haselbach (5) und der SV Burgweinting (4) ein. Ohne Chancen und Punkte blieb der Gastgeber, die JFG 3 Schlösser-Eck.

In der Gruppe A der B-Junioren gab der FC Amberg eindeutig den Ton an und wurde mit vier Siegen Erster. Die SG Haselbach/Ettmannsdorf verlor nur gegen die Amberger und wurde mit neun Zählern Zweiter, die nächsten Ränge nahmen punktgleich die JFG 3 Schlösser-Eck und der TSV Kareth ein. Titelverteidiger JFG Haidenaabtal blieb punktlos und nahm den letzten Platz ein.

In der Gruppe B siegte die SpVgg SV Weiden mit neun Punkten. Auf dem 2. Platz landete der SV Burgweinting (7), der Landesligist SV Obertraubling wurde mit 6 Zählern Dritter, gefolgt vom SC Regensburg (4). Durch die kurzfristige Absage der JFG Chamer Land und das Zuspätkommen des SC Regensburg (Autopanne) kam der Spielplan gehörig durcheinander.

Haselbach etwas besser

Nachdem durch die Änderung des Systems durch den Verbandsjugendausschuss bei den B-Junioren nur drei Mannschaften aus der Quali zu den Bezirksmeisterschaften fahren dürfen (der Bayernligist SSV Jahn ist für die Endrunde schon gesetzt), musste durch Punkte der beste Zweite ermittelt werden. Hier lagen der SV Burgweinting und die SG Haselbach mit jeweils sieben gleichauf. Deswegen gab die Tordifferenz den Ausschlag für Haselbach.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.