22.03.2018 - 20:10 Uhr
Weiden in der Oberpfalz

Kegeln 2. Bundesliga Kaiserslautern braucht Sieg

Zum Saisonfinale gehen die Zweitligakegler des SKC Gut Holz SpVgg Weiden nochmals auf eine weite Reise. Bei der TSG Kaiserslautern sind die Oberpfälzer am Samstag ab 14 Uhr aber nur krasser Außenseiter, da die Gastgeber die Vizemeisterschaft anpeilen.

von Norbert DietlProfil

Mussten Weidener Kegler im vorigen Jahr "nachsitzen" und konnten den Abstieg erst dadurch vermeiden, dass der Zweitligameister FEB Amberg in die 1. Bundesliga aufstieg und es dadurch nur zwei Absteiger aus der 2. Liga gab, so sorgten sie heuer relativ früh für klare Verhältnisse. Nach dem Derbysieg über Luhe-Wildenau war der Klassenerhalt bereits nach dem 15. Spieltag in trockenen Tüchern. Dass die folgenden zwei Spiele in Hirschau und daheim gegen Erlangen-Bruck in den Sand gesetzt wurden, spielte keine Rolle mehr. Obwohl man während der gesamten Spielzeit Woche für Woche mit erheblichen Personalsorgen zu kämpfen hatte, wurde der Klassenerhalt relativ problemlos geschafft.

Der abschließende Gegner Kaiserslautern bot zu Saisonbeginn dem späteren Meister Großbardorf Paroli. Ab dem 4. Spieltag aber hechelte man dem Spitzenreiter hinterher und konnte ihn nie einholen. Wenigstens den zweiten Platz haben die Pfälzer fest im Visier. Dazu ist aber ein Sieg über Weiden unerlässlich, denn die zwei Punkte schlechter platzierten Hirschauer spielen parallel gegen den Absteiger Luhe-Wildenau. Da der direkte Vergleich Kaiserslautern - Hirschau zugunsten der Oberpfälzer lauten würde, dürfen die TSG-ler gegen Weiden auf keinen Fall verlieren. Bei einer Niederlage wäre nämlich der Zweipunktevorsprung dahin.

Manuel Donhauser, Thomas Immer, Dennis Greupner, David Junek, Thomas Schmidt und Michael Gesierich werden alles daransetzen, damit die schwache Gesamtbilanz gegen Kaiserslautern etwas verbessert wird.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp