08.10.2017 - 23:48 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Kegeln: DKBC-Pokal Weiden jubelt nach "Sudden Victory"

Der SKC Gut Holz SpVgg Weiden hat die 3. Runde im DKBC-Pokal erreicht. Beim Bayernligisten Baur SV Burgkunstadt setzten sich die Weidener nach vorausgegangenem 4:4 (3288:3255)-Unentschieden im "Sudden Victory" gegen die Oberfranken mit 46:27 Holz durch.

von Norbert DietlProfil

Das war kein Spiel für schwache Nerven. Nachdem die Gäste aus Weiden nicht gerade optimal in das Match gestartet waren, Markus Schanderl holte gegen Peter Thyroff knapp den Mannschaftspunkt (559:553), Thomas Immer blieb gegen Sebastian Kestel deutlich hinter seinen Möglichkeiten zurück (504:562), waren sie nach den Mittelpaarungen wieder im Spiel. David Junek ließ Dieter Kestel keine Chance (4:0 bei 550:504 Holz), Stefan Heitzer trotzte Harald Zapf nach Punkten ein 2:2 ab, verbuchte aber bei 552:538 Holz den Mannschaftspunkt.

Damit war für die Gäste der Sieg plötzlich wieder greifbar nahe. Nach 52 Holz Rückstand zu Beginn führten sie mit 3:1-Punkten und acht Holz. Dann wurde es aber richtig spannend. Michael Gesierich holte gegen Peter Zapf bei 2:2-Satzpunkten mit 589:568-Holz den vierten Mannschaftspunkt für Weiden. Dass er sich nach überragendem Beginn (160:136) auf der zweiten Bahn den Luxus von vier Fehlschüben leistete und Peter Zapf mit einem Neuner im letzten Wurf den Durchgang mit 142:141-Holz für sich entschied, zwang am Ende die beiden Mannschaften in den "Sudden Victory". Denis Greuper sah nämlich gegen Patrick Kalb im Paralleldurchgang mit 0:4 und 501:563-Holz kein Land.

Beim Stand von 2:4-Punkten und einem Ergebnis von 3288:3255-Holz gingen zwei Mannschaftspunkte an die Gastgeber. 4:4-Mannschaftspunkte und 12:12-Satzpunkte, da musste für das Weiterkommen der "Sudden Victory" her. Greupner und Gesierich mussten gegen Kalb und Zapf in die Verlängerung, in der jedes Schlussstarterpaar im Wechsel dreimal in die Vollen spielen musste. Nach der eher bescheidenen Vorstellung von Denis Greupner schienen die Hausherren die besseren Karten zu haben. Dann aber schlug das Oberpfälzer Duo gnadenlos zu. Greupner 9 - 9 - 5 und Gesierich 9 - 8 - 6, das waren überragende 46 Holz. Für Patrick Kalb und Peter Zapf eine nicht zu bezwingende Hürde. Ganze 27 Holz standen für ihre sechs Würfe an der Anzeigentafel.

Ergebnisse

Peter Thyroff - Markus Schanderl: (157:132, 134:141, 141:149, 131:137) 553:559 - Satzpunkte: 1:3 - Mannschaftspunkte: 0:1; Sebastian Kestel - Thomas Immer: (165:124, 129:122, 128:134, 140:124) 562:504 - 3:1 - 1:1; Dieter Kestel - David Junek: (129:140, 123:130, 141:142, 111:138) 504:550 - 0:4 - 1:2; Haral Zapf - Stefan Heitzer: (137:149, 126:136, 131:130, 144:137) 538:552 - 2:2 - 2:3; Patrick Kalb - Denis Greupner: (144:128, 146:132, 133:124, 140:117) 563:501 - 4:0 - 2:3; Peter Zapf - Michael Gesierich: (136:160, 142:141, 160:149, 130:139) 568:589 - 2:2 - 2:4. Kegelpunkte: 3288:3255 - Voll: 22162:2174 - Abräumen: 1126:1081 - Satzpunkte: 12:12 - Mannschaftspunkte: 4:4 - Sudden Victory: 27:46.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.