19.03.2017 - 20:54 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Kegeln SKC Weiden bangt um Zweitligazugehörigkeit

Die Zweitliga-Kegler des SKC Gut Holz SpVgg Weiden haben ihr letztes Auswärtsspiel der laufenden Saison bei Rot-Weiß Hirschau mit 7:1 (3577:3489) verloren und stecken einen Spieltag vor Saisonende ganz tief im Abstiegskampf. Ob in Weiden auch im kommenden Jahr auf Bundesebene gekegelt wird, entscheidet sich am nächsten Samstag.

von Norbert DietlProfil

Auch wenn sich die Weidener Gut-Holz-Kegler tapfer ihrer Haut gewehrt haben, am Ende hat es doch nicht gereicht. Der Tabellendritte spielte einen sicheren Sieg nach Hause, wobei am Ende das konstanter spielende Team die Nase vorne hatte. Über sechs Bahnen wurde das Spiel in zwei Durchgängen ausgetragen. Zur Halbzeit sah es aus Sicht der Gäste nicht einmal so schlecht aus. Zwar führte Hirschau nach Mannschaftspunkten mit 2:1, nach Kegelpunkten lag Weiden aber mit sieben Zählern vorne. Pech für Weiden, dass der Hirschauer Daniel Rösch die 2:1-Führung von Michael Gesierich auf der vierten Bahn nicht nur ausglich, sondern mit 171:155 Holz über sich hinauswuchs. Hätte Rösch auf dem zuvor eingeschlagenen Level weitergespielt (140 - 126 - 153), der Punkt wäre an die Gäste gegangen.

Ähnlich eng ging es weitgehend auch nach dem Wechsel zu. Stefan Heitzer musste sich Robert Rösch knapp mit 592:586 Holz beugen, mit 3:1 ging aber der Mannschaftspunkt abermals an die Hausherren. Gleiches galt auch für den Vergleich Patrick Krieger und Thomas Schmidt. Der Weidener führte nach drei Bahnen mit 2:1 und acht Holz. Auf der Schlussbahn glich Krieger auf 2:2 aus und schnappte bei 161:150 Holz Schmidt auch noch den Mannschaftspunkt weg. Für die letztendlich doch recht deutliche Entscheidung zugunsten der Gastgeber sorgte Bastian Baumer, der den auf der zweiten und vierten Bahn hinten den Erwartungen zurückbleibenden Markus Schanderl mit 4:0 bei 627:546 Holz klar in die Schranken wies.

Damit ergibt sich für die Weidener Gut-Holz-Kegler eine dramatische Situation. Man ist in jedem Fall auf die Unterstützung aus Amberg respektive Hirschau angewiesen. Wenn FEB Amberg über die Aufstiegsrelegation in die 1. Bundesliga aufsteigt, bleibt Weiden Zweitligist.

Gleiches gilt für den Fall, dass Hirschau am letzten Spieltag in Lorsch gewinnt und sich Weiden daheim gegen Kaiserslautern durchsetzen kann.

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.