11.11.2016 - 02:10 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Kegeln Weidener Kegler beim Oberpfalzderb bei FEB Amberg

Zum Oberpfalzderby reist der SKC Gut Holz SpVgg Weiden am Samstag (12.30 Uhr) an die Vils und trifft auf den verlustpunktfreien Zweitliga-Tabellenführer FEB Amberg. In diesem Spiel ist der Tabellendritte aus Weiden nur Außenseiter.

von Norbert DietlProfil

Für den SKC Weiden kommt es derzeit knüppeldick. Nach einem relativ guten Saisonstart kam am letzten Spieltag bei der Heimniederlage gegen den direkten Tabellennachbarn Victoria Bamberg II ein schwerer Dämpfer. Nicht die 2:6-Niederlage, sondern die Tatsache, dass man auf den eigenen Bahnen in den Schlussdurchgängen mehr oder weniger eine Lehrstunde erteilt bekam, stimmt für die Zukunft nicht gerade optimistisch. Bei der von Spieltag zu Spieltag immer wieder umbesetzten Weidener Mannschaft ist einfach keine Konstanz erkennbar. An jedem Spieltag ist mehr oder weniger mindesten ein "Ausreißer nach unten" im Team, so dass um den Punktgewinn gezittert werden muss, oder das Spiel gar verloren geht. In Amberg trifft man nun auf einen an Selbstvertrauen nur so strotzenden Gastgeber, der nach dem Abstieg aus der 1. Bundesliga postwendend dort wieder hinmöchte. Man scheint dabei auch auf dem besten Weg zu sein. Wenn es von den Mannschaftspunkten her etwas eng zu werden droht, dann lässt man über die Kegelpunkte keinen Zweifel darüber aufkommen, dass man als Sieger die Bahn verlassen möchte. In sechs Spielen ist das den Ambergern auch sechs Mal gelungen. Und dass man sich gegen den alten Lokalrivalen aus Weiden besonders reinhängen wird, davon kann man ohnehin ausgehen.

Da der Amberger Verfolger Bamberg II daheim mit Lorsch auf einen bezwingbaren Gegner trifft, dürfen sich die Vilsstädter gegen Weiden keine Blöße geben. Markus Schanderl, Manuel Donhauser, Thomas Immer, Stefan Heitzer, Michael Gesierich, Gert Erben und Stefan Schmucker sollen es aus Weidener Sicht richten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.