28.08.2017 - 20:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Kreisklasse West: 1:1 gegen Spitzenreiter Vorbach Kulmain II erkämpft sich Remis

Der FC Vorbach gibt beim 1:1 in Kulmain zum ersten Mal Zähler ab, grüßt aber weiterhin von der Tabellenspitze der Kreisklasse West. Nach der fünften Runde sind noch zwei weitere Teams ohne Niederlage.

Vorbachs Jonas Heindl (links) versucht, Christoph Schweiger (Kulmain II) vom Ball zu trennen. Bild: Büttner
von Fabian Leeb Kontakt Profil

Neben dem Spitzenreiter hielten sich auch der TSV Reuth sowie der FC Dießfurt weiterhin schadlos. Der TSV fertigte den SC Eschenbach auf heimischem Gelände ab, während sich der FC ebenfalls zu Hause mit einem 3:3 gegen den schwach gestarteten TSV Kirchendemenreuth begnügen musste. Nach vier bitteren Pleiten feierte der knapp am Kreisliga-Aufstieg gescheiterte ASV Haidenaab in Riglasreuth den Premieren-Dreier der Saison.

SV Riglasreuth 0:1 (0:0) ASV Haidenaab

Tor: 0:1 (82./Eigentor) Andreas Dürrschmidt - SR: Ernst Eschenbecher (SV Pfrentsch) - Zuschauer: 130

Ein Eigentor bescherte dem ASV Haidenaab die ersten Punkte der Saison, während der SVR die nächste bittere Niederlage kassierte. Die Heimelf war zunächst überlegen, doch die besseren Chancen hatten die Gäste. Lukas Dötterl scheiterte freistehend an Torhüter Kellner, kurz darauf setzte er den Ball knapp am Tor vorbei. In Halbzeit zwei spielten beide Teams munter nach vorne, doch große Torchancen blieben aus. Acht Minuten vor dem Schlusspfiff wollte SVR-Verteidiger Andreas Dürrschmidt in höchster Not klären, lenkte den Ball aber unglücklich ins eigene Tor. In den verbleibenden Minuten drängte die Heimelf auf den Ausgleich, doch die Gäste ließen nichts mehr zu.

TSV Reuth 5:1 (2:0) SC Eschenbach

Tore: 1:0 (6.) Phillipp Horn, 2:0 (42.) Phillipp Horn, 3:0 (55.) Michael Bachmeier, 3:1 (79./Foulelfmeter) Tobias Ackermann, 4:1 (85.) Michael Bachmeier, 5:1 (87.) Philipp Horn - SR: Michael Wittmann sen. (FSV Waldthurn) - Zuschauer: 80

Dank einer soliden Leistung verbuchte der TSV einen souveränen Sieg gegen den Tabellennachbarn aus Eschenbach. Bereits nach sechs Minuten traf der quirlige Horn zur Führung. Im weiteren Verlauf schaffte es die Heimelf nicht, ihre Chancen in weitere Treffer umzumünzen. Erst kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte erneut Phillip Horn zum 2:0. Der SC brachte kaum nennenswerte Angriffe vor das Reuther Tor. Einzig ein Fernschuss von Höllerer streifte das Lattenkreuz. Nach dem Wechsel versuchte Eschenbach, den Druck zu erhöhen, die sattelfeste TSV-Abwehr ließ aber keinen Abschluss zu. In der 55. Spielminute vollendete Bachmeier einen sehenswerten Spielzug zum 3:0. Ein durch Ackermann verwandelter Foulelfmeter brachte für den SC kurz Hoffnung, bevor Bachmeier und Horn den verdienten Sieg klar machten.

FC Dießfurt 3:3 (2:1) TSV Kirchendemenreuth

Tore: 1:0 (10.) Wolfgang Plößner, 2:0 (29./Foulelfmeter) Alexander Mosin, 2:1 (37./Foulelfmeter) Julian Michl, 3:1 (67.) Alexander Mosin, 3:2 (72.) Manuel Reich, 3:3 (84.) Julian Michl - SR: Dr. Wolfgang Hübner (ASV Haidenaab) - Zuschauer: 60

(fs) Mit einem mageren Remis musste sich der FC im Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten begnügen. Dabei begann die Heimelf vielversprechend. Bereits nach zehn Minuten erzielte Plößner die Führung, die Mosin per Strafstoß ausbaute. Ab diesem Zeitpunkt machte sich der FC das Leben selbst schwer. Als Schiedsrichter Hübner auf einen fragwürdigen Handelfmeter entschied, nutzte Michl den zum Anschlusstreffer. Danach riss bei Dießfurt komplett der Faden. Bis zur Pause und auch nach dem Seitenwechsel übernahmen die Gäste die Initiative. Als Mosin per Kopf das 3:1 markierte, dachten viele, die Partie sei gelaufen. Die Heimelf verwaltete das Ergebnis aber nur noch und brachte die Gäste somit zurück ins Spiel. Als TW Käs einen Rückpass im Strafraum aufnahm, nutzte Reich das Geschenk zum 2:3. Wenig später gelang Michl sogar noch der Ausgleich.

TSG Weiherhammer 2:5 (1:2) TSV Pressath

Tore: 0:1 (34.) Richard Weinhold, 0:2/1:3/1:4/1:5 (36./48./72./90.+2) Michael Pfleger, 1:2 (40.) Tobias Scheibl - SR: Siegmund Weber (SV Freudenberg) - Zuschauer: 100 - Gelb-Rot: (81.) Uli Herrmann, (84.) Dominik Härning (beide TSG)

(rgh) Effektiven Fußball bot der TSV: Aus sieben Chancen machte die Betzl-Elf fünf Tore. Bevor Weinhold und Pfleger zur 2:0-Führung trafen, verfehlte ein Schuss aus der Drehung (30.) von Scheibl knapp das Gehäuse. Er war es auch, der noch vor der Halbzeit auf 1:2 verkürzte. Gleich nach Wiederanpfiff erhöhte Pfleger mit einem Freistoß aus auf 3:1. Härning hatte die Möglichkeit (64.) zum Anschlusstreffer, und einen Freistoß von Herrmann (69.) lenkte TSV-Schlussmann David Zawal um den Pfosten. Die TSG spielte volles Risiko, aber der TSV stand defensiv kompakt. Pfleger nutzte zwei Konterchancen zu einem lupenreinen Hattrick. Mit vier Treffern avancierte der Pressather zum Spieler des Tages.

SV Kulmain II 1:1 (0:1) FC Vorbach

Tore: 0:1 (40.) Florian Ruder, 1:1 (78.) Andreas Neumüller - SR: Hans Birner (TSV Glashütten) - Zuschauer: 100

(anr) Nach hart umkämpften 90 Minuten trennten sich beide Teams mit einem gerechten Remis. Der Vorbacher Spielertrainer Ruder erzielte nach einer guten Einzelleistung routiniert die Führung für den Gast. In der ersten Hälfte hatte der Tabellenführer noch mehr Spielanteile, im zweiten Abschnitt waren die Chancen auf beiden Seiten verteilt. Nach einer scharf getretenen Ecke von Harms, stieg Neumüller am höchsten und köpfte den Ball neben den Pfosten in die Maschen. Ein Freistoß der Gäste ging knapp am Tor vorbei.

TSV Krummennaab 1:4 (1:2) SC Schwarzenbach

Tore: 1:0 (24.) Leo Denk, 1:1 (34.) Dominik Klein, 1:2 (44.) Dominik Klein, 1:3 (62.) Daniel Keck, 1:4 (79.) Michael Holzapfel - SR: Rabah Ghennam (SC Luhe-Wildenau) - Zuschauer: 70

(Vom Spiel lag leider kein Bericht vor)

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp