31.07.2017 - 20:10 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Kreisklasse West: Riesen-Aufholjagd in Vorbach

Nach 20 Minuten war eigentlich alles vorbei. 0:3 lag der FC Vorbach im ersten Kreisklassen-Spiel der Saison zurück. Doch dann ging es richtig rund.

Patrick Hörath (Mitte) vom ASV Haidenaab und der Parksteiner Sebastian Ermer (rechts) im Zweikampf: Der SVP gewann sein erstes Spiel Kreisklassenspiel mit 5:2. Bild: Büttner
von Josef Maier Kontakt Profil

Endlich wurden sie losgelassen, die Torjäger. Nach der langen Sommerpause waren sie auch in der Kreisklasse West richtig hungrig. 36 Tore fielen in den 7 Spielen, macht einen Schnitt von gut fünf Treffern. Die 2:1-Erfolge des SV Kulmain II (gegen den SC Eschenbach) und des TSV Reuth (gegen den SC Schwarzenbach) waren da noch mager. Kurioses spielte sich in Vorbach ab. Beim Spiel gegen den TSV Pressath gab es wohl gleich am ersten Spieltag die Aufholjagd der Saison.

TSV Reuth 2:1 (1:0) SC Schwarzenbach

Tore: 1:0 (1.) Michael Bachmeier, 1:1 (57.) Uwe Salfer, 2:1 (73.) Michael Bachmeier - SR: Wilhelm Hirsch (Floß) - Zuschauer: 100

(ang) Was nach Bachmeiers schnellem 1:0 nach einem optimalen Saisonstart aussah, entwickelte sich doch als recht zähe Angelegenheit. In der Folgezeit konnte sich Schwarzenbach wesentlich besser in Szene setzen. Lukas Siegler scheiterte in der 31. Minute an der Querlatte des Reuther Gehäuses. Insgesamt blieb der erste Spielabschnitt weiterhin chancenarm. Nach knapp einer Stunde reagierte Uwe Salfer nach einem weiteren Lattentreffer der Gäste am schnellsten und köpfte zum hochverdienten Ausgleich ein. Erst jetzt besann sich die Heimelf vermehrt ihrer Qualitäten und kam wieder besser ins Spiel. Nach einem kurz ausgeführten Eckball war es wiederum Michael Bachmeier, der mit seinem zweiten Treffer die Reuther auf die Siegerstraße brachte.

SV Kohlberg 4:2 (2:2) Kirchendemenreuth

Tore: 0:1 (17.) Simon Schönberger, 1:1 (18./Foulelfmeter) Fabian Wudy, 2:1 (20.) Michael Forster, 2:2 (26.) Julian Michl, 3:2 (85.) Julian Fischer, 4:2 (90./Foulelfmeter) Michael Baumann - SR: Andreas Kink (SV Störnstein) - Zuschauer: 130

(rit) Von Beginn an tat sich Kohlberg schwer gegen eine offensiv aufgestellte Gästeelf, welche die Heimelf früh unter Druck setzte. Durch zahlreiche Fehlpässe im Aufbauspiel kamen die Gäste zu vielen Tormöglichkeiten. Und in der 17. Minute ging Kirchendemenreuth durch Schönberger auch in Führung. Bereits im nächsten Angriff konnte Kohlberg durch einen Foulelfmeter von Wudy ausgleichen. Als Kohlberg in der 20. Minute mit 2:1 in Führung ging, schien der SV im Spiel. Doch die Gäste setzten weiter früh die Abwehr unter Druck und so erzielte Michl in der 26. Minute den erneuten Ausgleich für die Gäste. Als sich die Zuschauer schon mit einer Punkteteilung abgefunden hatten, schlugen Fischer und Baumann noch für Kohlberg zu.

SV Riglasreuth 2:0 (1:0) TSV Krummennaab

Tore: 1:0 (19.) Maximilian Wolf, 2:0 (90.) Dennis Depolt - SR: Bernhard Schmid (Marktredwitz) - Zuschauer: 120

(gab) Der SVR startete mit einem verdienten Heimsieg gegen den TSV Krummennaab in die neue Saison. Nach einigen vergebenen Chancen brachte Maximilian Wolf nach Zuspiel von Weiss den Gastgeber in Führung. Bis zur Halbzeit und auch nach Wiederbeginn blieben die Riglasreuther überlegen, doch sie versäumten das wichtige 2:0. Gegen Ende der Partie witterten die Gäste ihre Chance auf den Ausgleich und setzten die Heimelf noch einmal unter Druck. In der Schlussminute besorgte Dennis Depolt die Entscheidung.

SV Parkstein 5:2 (3:1) ASV Haidenaab

Tore: 0:1 (5.) Toloney Kargi, 1:1 (39.) Jonas Berndt, 2:1 (42.) Sebastian Ermer, 3:1 (44.) Jonas Berndt, 3:2 (80.) Maximilian Reiß, 4:2 (85.) Christian Ermer, 5:2 (88.) Wolfgang Dütsch - SR: Reinhard Castro-Moreno (TSV Detag Wernberg) - Zuschauer: 80

Einen gelungenen Einstand feierte der Aufsteiger. Allerdings sah es die ersten 30 Minuten nicht danach aus. Nervosität, Abspielfehler und ungenaue Pässe waren an der Tagesordnung, allein dem wieder überragenden SV-TW Florian Hösl war es zu verdanken, dass die Gäste nur knapp führten. Dann aber drehte die Heimelf auf und die drei Tore durch den agilen Jonas Berndt (2) und den sehenswerten Kopfballtreffer durch Sebastian Ermer waren die logische Folge. Kurz vor Schluss kamen die Gäste nochmal ran, doch Parkstein schlug zurück: Goalgetter Christian Ermer und Wolfgang Dütsch mit einem Schuss aus gut 30 Metern machten den Erfolg perfekt.

FC Vorbach 6:3 (2:3) TSV Pressath

Tore: 0:1 (16./Elfmeter) Daniel Egerer, 0:2 (18.) Alexander Sparrer, 0:3 (20.) Fabian Waldmann, 1:3 (22.) Eric Fastenmeier, 2:3 (43./Elfmeter) Nico Biersack, 3:3 (51.) Florian Ruder, 4:3 (53.) Nico Biersack, 5:3 (57.) Florian Ritter, 6:3 (66.) Florian Ruder - SR: Thomas Heinlein - Zuschauer: 156

(stk) Nach 20 Minuten lagen die Gastgeber mit 0:3 zurück. Doch bereits zwei Minuten später verkürzte Eric Fastenmeier auf 1:3. Und noch vor der Pause schafften die Gastgeber das 2:3. Nach dem Seitenwechsel kamen die Vorbacher wie verwandelt auf den Platz, erhöhten den Druck und bereits nach sechs gespielten Minuten erzielte Florian Ruder den Ausgleich. Zwei Minuten später gelang Nico Biersack sogar der Führungstreffer. Von den Gästen war in der zweiten Hälfte nichts mehr zu sehen. Nach knapp einer Stunde erhöhte Florian Ritter zum 5:3 und nach etwas mehr als einer Stunde erzielte Florian Ruder das 6:3 und somit den Endstand.

TSG Weiherhammer 3:3 (1:2) FC Dießfurt

Tore: 1:0 (15.) Tobias Scheibl, 1:1/1:2 (17./21.) Martin Sobr, 1:3 (57.) Florian Prantzke, 2:3 (63./Foulelfmeter) Klaus Herrmann, 3:3 (90./+1) Christoph Herrmann - SR: Josef Bulla (Eslarn) - Zuschauer: 100 - Besondere Vorkommnisse: (23.) S. Käs (FC) hält Foulelfmeter von Tobias Scheibl

(rgh) Die Gäste waren der erwartet starke Gegner. Jedoch gingen die Hausherren nach einer Ecke durch Tobias Scheibl in Führung. Doch Martin Sobr brachte den FC postwendend mit zwei Toren in Führung. Beim zweiten Tor stand Uli Herrmann Pate, der den Schuss aus 25 Metern ins eigene Tor abfälschte. Nach einem Foul von Stefan Kallmeier an Dominik Härning im Strafraum gab es Elfmeter. Gästekeeper Sebastian Käs parierte den Strafstoß von Tobias Scheibl. Im zweiten Durchgang öffnete die Herrmann-Elf ihr Spiel nach vorne und es ergaben sich einige Kontermöglichkeiten für Dießfurt. So nutzte Florian Prantzke einen Abstimmungsfehler zwischen Dominik Rauch und Markus Neumann und schob zum 1:3 ein. TSG-Spielertrainer Klaus Herrmann verkürzte dann mit einem verwandelten Foulelfmeter auf 2:3. In der Nachspielzeit gab es einen Freistoß für die Hausherren. Klaus Herrmann schlug den Ball in den Strafraum und Christoph Herrmann erzielte den Ausgleich.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.