11.04.2018 - 23:34 Uhr
Oberpfalz

Kreisliga Nord SpVgg SV Weiden II an der Spitze

Die SpVgg SV Weiden II ist neuer Tabellenführer der Kreisliga Nord. Zunächst allerdings unter Vorbehalt, denn es steht noch die Sportgerichtsentscheidung wegen des Einsatzes von Florian Reich im Spiel gegen Grafenwöhr am vergangenen Sonntag aus.

Burak Akkaya (links/Anadoluspor) und der Neusorger René Hupas kämpfen um den Ball. Der SV Neusorg gewann das Kellerduell mit 2:1. Bild: Eger
von Rudolf Gebert Kontakt Profil

Am Mittwoch gewann die SpVgg SV Weiden II (1./49 Punkte) das Nachholspiel beim VfB Mantel (5./28) klar mit 5:1 und zog damit an der Sportvereinigung Grafenwöhr (2./47) vorbei. Der SV Plößberg (6./27) bleibt nach der Winterpause ohne Sieg. Gegen das neue Schlusslicht DJK Irchenrieth (14./13) reichte es für die Walbert-Truppe nur zu einem 1:1. Der SV Neusorg (13./14) gab die rote Laterne durch den 2:1-Erfolg beim SV Anadoluspor (12./16) ab. Acht Tore gab es in Erbendorf: Der TSV (11./20) und der SC Kirchenthumbach (8./26) trennten sich 4:4.

SV Anadoluspor 1:2 (0:1) SV Neusorg

Tore: 0:1 (2.) Sergej Schuller, 0:2 (74.) Tobias Holzinger, 1:2 (85.) Ozan Ulaca - SR: Andreas Kink (SV Störnstein) - Zuschauer: 80 - Rot: (59.) Cagri Zengin (Weiden), (88.) Manuel Herrmann (Neusorg) - Gelb-Rot: (90.) Firat Tuna (Weiden)

Das Kellerduell zwischen dem SV Anadoluspor und dem SV Neusorg war eine für den Abstiegskampf typische Partie. Beide Teams schenkten sich nichts, wobei die Gastgeber nicht an die Leistung der vergangenen Spiele herankamen. Vor allem in der ersten Halbzeit hatte Anadulospor einen schwarzen Tag, es klappte nicht viel. Neusorg ging früh in Führung und erhöhte eine Viertelstunde vor Schluss auf 2:0. Der Anschlusstreffer der Gastgeber fiel zu spät. Aufgrund der guten kämpferischen Einstellung geht der Neusorger Sieg in Ordnung.

VfB Mantel 1:5 SpVgg SV Weiden II

Tore: 1:0 (16.) Florian Bertelshofer, 1:1 (34./Elfmeter) Michael Riester, 1:2 (40.) Moritz Zeitler, 1:3 (73.) Michael Riester, 1:4 (80./Elfmeter) Moritz Zeitler, 1:5 (89.) Moritz Zeitler - SR: Christian Hirsch (SV Floß) - Zuschauer : 70 - Gelb-Rot: (75.) Sebastian Jany (Mantel)

(rmd) Das Spiel begann vielversprechend für den VfB Mantel, denn Florian Bertelshofer erzielte das 1:0 (16. Minute). Danach spielte sich das Geschehen im Mittelfeld ab, wobei Mantel noch die ein oder andere Möglichkeit hatte, doch die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig. In der 34. Minute gab es Elfmeter für Weiden, den Michael Riester zum 1:1 verwandelte. Kurz vor der Pause traf Moritz Zeitler sogar noch zum 2:1 für die Gäste. In der zweiten Halbzeit versuchte Mantel den Ausgleich zu erzielen. In der 73. Minute erzielte Michael Riester das vorentscheidende 3:1 für Weiden. Die beiden weiteren Treffer durch Moritz Zeitler zum 5:1 für die Gäste waren der Unkonzentriertheit und den schwindenden Kräften des VfB geschuldet. Aufgrund der ersten Halbzeit wurden die Gastgeber unter Wert geschlagen.

SV Plößberg 1:1 (0:0) DJK Irchenrieth

Tore: 0:1 (69.) Parfait Douhadji, 1:1 (82./Foulelfmeter) Michael Sonnberger - SR: Sebastian Völkl (SpVgg Moosbach) - Zuschauer: 112

Auch im vierten Spiel nach der Winterpause konnten die Einheimischen keinen Dreier einfahren. Die Gäste zogen sich in die eigene Hälfte zurück und verlegten sich darauf, mit weiten Pässen für Entlastung zu sorgen, ohne jedoch das von Krapfl gehütete Tor in Verlegenheit zu bringen. Die Plößberger dominierten in den ersten 20 Minuten, doch zu selten fand ein finaler Pass gegen die massierte Abwehrreihe einen Abnehmer. Einen Freistoß von Giering fischte Torwart Bohnenstengel kurz vor dem Wechsel aus dem Dreieck. In der zweiten Hälfte lockerten die Gäste die Abwehr und verstärkten ihre Angriffsbemühungen. Während die Plößberger ideenlos anrannten, verwandelte Douhadji nahezu ungedeckt eine Flanke per Kopf zum 0:1. Die Grün-Weißen setzten nun alles auf eine Karte, doch die Angriffe wurden zu ungenau vorgetragen. Letztlich musste ein Foulelfmeter herhalten, den der eingewechselte Sonnberger sicher zum 1:1 verwandelte.

TSV Erbendorf 4:4 (2:3) SC Kirchenthumbach

Tore: 1:0 (5.) Thomas Zajicek, 2:0 (18.) Sandro Hösl, 2:1 (24.) und 2:2 (26.) Johannes Stopfer, 2:3 (31.) Felix Schraml, 2:4 (56.) Alexander Lautner, 3:4 (63./Elfmeter) Sandro Hösl, 4:4 (65.) Thomas Zajicek - SR: Sandro do Adro (VfB Kulmbach) - Gelb-Rot: (88.) Philipp Kroher (SCK)

(skm) Ein verrücktes Spiel mit viel Dramatik erlebten die Zuschauer in Erbendorf. Bereits in der 4. Minute lochte Zajicek zum 1:0 für den TSV ein. Das scheinbar beruhigende 2:0 erzielte Goalgetter Hösl nach einem unwiderstehlichen Lauf über das halbe Spielfeld. Doch Kirchenthumbach drehte das Spiel innerhalb von sieben Minuten. Zwei Mal Stopfer und Schraml stellten den Spielverlauf auf den Kopf. Nach der Pause übernahm der TSV das Kommando und drängte auf den Ausgleich. Der wäre fast in der 47. Minute gelungen, doch der Gästetorwart parierte den Schuss von Hösl überragend. Nach dem 2:4 durch Lautner in der 56. Minute schien das Spiel gelaufen zu sein. Doch der TSV mobilisierte noch einmal alle Kräfte. Als entscheidend stellte sich dabei die Einwechselung von Bastian Wiesent heraus. Er wurde in der 63. Minute gefoult, den Elfmeter verwandelte Hösl erst im Nachschuss. Nach einer Flanke von Wiesent erzielte Zajicek mit einem perfekten Kopfstoß den verdienten Ausgleich. In der verbleibenden Spielzeit hätte sich die heimische Elf den Sieg verdient gehabt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.