12.06.2017 - 20:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Mit dem Alpenverein auf den Gletscher und in den Böhmerwald: Kletterkurse gefragt

Das Sommerprogramm beim Weidener Alpenverein bietet vielfältige Outdoor-Aktivitäten. Für den Einstieg in das Klettern von Mehrseillängentouren im alpinen Plaisirgelände leitete Evi Lingl in Kooperation mit Michael Schornbaum aus der Sektion Karlsbad (Tirschenreuth) einen Ausbildungskurs am Burgfelsen Neuhaus bei Windischeschenbach.

Vorsitzender Stefan Schönberger (links) dankte Manfred Lindhof für seinen interessanten Bildervortrag über die Besteigung der Zugspitze. Bild: fei
von Autor FEIProfil

Direkt unterhalb der Burg Neuhaus hat die Sektion Karlsbad 2016 einen Klettergarten mit abwechslungsreichen Routen erschlossen. Mit Schwierigkeitsgraden von 2 bis 8- ist sowohl für Einsteiger als auch für ambitionierte Sportkletterer sicher das Richtige dabei. Zudem bietet der Fels ideale Übungsvoraussetzungen. Kursinhalte bildeten unter anderem die Einrichtung eines Standplatzes, die Selbstsicherung und der Umgang mit dem Doppelseil.

Ein weiterer Klettertag unter der Regie von Evi Lingl führte in die Fränkische Schweiz. Mit Unterstützung von Anette und Heinrich Hilmer sammelten die Teilnehmer Praxiserfahrungen an der Breitenberg-Südwand bei Gößweinstein und an der nahe gelegenen Förstelsteinkette. An den Kletterfelsen im Steinwald bot Ausbildungsreferent Fritz Ratzinger einen weiteren Kurs für Fortgeschrittene an. Die angehenden Bergfexe setzten sich mit Sicherungsmöglichkeiten am Fels und den verschiedenen Alternativen zum Umfädeln des Kletterseils am Routenende, am sogenannten Umlenker auseinander.

Mittwochs Mountainbike

Die Mountainbiker treffen sich mittwochs für gemeinsame Touren rund um Weiden. Renate Löw ist mit abwechslungsreichen Touren bestens vertraut und führt versiert durch die teils anspruchsvolle Trails in der Region. Zum Saisonauftakt hatte sie eine abwechslungsreiche Tagestour zum Buchberg bei Kemnath im Gepäck, bei der Sigi Hausner die Führung übernahm.

Ende Juni findet unter Federführung der Sektion Karlsbad ein Gletschergrundkurs im Stubaital rund um die Hildesheimer Hütte statt. Die Jugend des Weidener Alpenvereins nimmt ab 30. Juni am Bayerncamp in Breitenbrunn teil.

Den Rucksack packen

Dass auch unsere Heimat eine hervorragende Trekkingregion ist, beweist Reiner Wittmann, der vom 30. Juni bis 2. Juli eine Rucksackwanderung durch den Böhmerwald-Nationalparks leiten wird. Anmeldungen sind ab sofort möglich (reiner.wittmann[at]dav-weiden[dot]de).

Im jüngsten Monatstreffen zeigte Manfred Lindhof einen Bildervortrag über seine ganz persönlichen Erlebnisse aus unterschiedlichen Touren rund um und hinauf auf Deutschlands höchsten Berg, die Zugspitze. Mit gelungenen Fotos und einem lebendigem Vortrag erzählte Lindhof von seinem Aufstieg von Ehrwald aus über den Plattsteig und teils drahtseilversicherte Pfade zum Gatterl und zur Knorrhütte. Für ihn selbst bedeutete die Tour ein volles Genusserlebnis, insbesondere weil er bereits vorher mehrfach am Zugspitzlauf teilgenommen und jetzt das Naturerlebnis genießen konnte.

Lindhof berichtete, dass sein Körper beim Finish der Bergläufe mit Adrenalin und Glückshormonen durchströmt wurde. Bei der Wanderung waren die Gefühle nicht mehr ganz so intensiv, dafür der Genuss umso größer und unterm Gipfelkreuz stellte sich tiefe Zufriedenheit ein. Seine Tochter und sein Bruder begleiteten ihn. Mit tollen Aufnahmen vom Blick auf die Zugspitze rundete der Vortragende seine Schau ab.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.