05.09.2017 - 20:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Neuer Nachwuchs-Chef beim 1. EV Weiden Eishockey-Klub auf dem Weg zum nächsten Stern

Es geht auch um den zweiten Stern. Die Nachwuchsabteilung des 1. EV Weiden ist auf dem besten Weg dahin, sich den bald anheften zu können. Auch frühere Eishockey-Helden helfen.

Der tschechische A-Schein-Trainer Jaroslav Brabec kümmert sich künftig um die jüngsten Eishockey-Spieler des 1. EV Weiden. Bild: exb
von Externer BeitragProfil

Jaroslav Brabec ist ab sofort "Koordinator für den Bereich U14 bis Anfänger" beim 1. EV Weiden. Der tschechische A-Schein-Trainer, der letzte Saison schon sehr erfolgreich die U19 und die U12 trainiert hat, wird sich künftig federführend, ganzjährig und ausschließlich um die jüngsten Spieler und den Anfängerbereich beim 1.EV Weiden kümmern. Mit der Besetzung dieses Postens erfüllt der 1. EV auch die Voraussetzungen des zweiten Sterns im DEB-Zertifizierungsprogramm "Powerplay 2026", der die Grundlage für weitere Sterne ist.

Auch Hampl bleibt

Brabec wird als Headcoach der U10 und U12 fungieren. Da die U12 in der kommenden Saison zum ersten Mal mit zwei eigenen Mannschaften im offiziellen Spielbetrieb antreten wird, hat er einiges an Arbeit vor sich. Natürlich bleibt auch, wie bereits im Sommer vermeldet, Peter Hampl als zweiter hauptamtlicher Trainer erhalten. Hampl hatte in den letzten Jahren großen Anteil daran, dass der Verein überhaupt so hochklassig antreten kann. Er wird in der kommenden Saison auch wieder die U14 und U16 trainieren und als Nachwuchs-Chefcoach agieren.

Als Trainer der U8 konnte der 1. EV Weiden mit Jan Penk wieder einen Weidener "Eishockey-Helden" weiterverpflichten. Er wird sich um die Ausbildung der Kleinsten kümmern. Auch Heinz Krieger steht weiterhin als Trainer der U10 und U12 zur Verfügung. Krieger kam vor der letzten Saison aus Amberg und wird Brabec mit seiner langjährigen Trainererfahrung perfekt ergänzen.

Flamik bei der U19

Bleibt die U19: Nachdem Brabec, der vergangene Saison mit der Jugend Bayerischer Vizemeistert wurde, in den jüngeren Bereich wechselt, wird nun Boris Flamik die U19 übernehmen. Der ehemalige Weidener Profi hat seine Schlittschuhe an den Nagel gehängt und gibt nun hinter der Bande den Takt vor.

Und noch einer wird den Young Blue Devils in der kommenden Saison helfen: Sascha Grögor, der zuletzt in Selb als Nachwuchscoach aktiv war. Der B-Schein-Trainer wird sich in allen Teams je nach Bedarf miteinbringen. Für die Laufschule konnte Stefan Härtl reaktiviert werden, der sich um die Anfänger kümmern wird.

Probetrainingseinheiten sind auch jederzeit möglich für Spieler, die es höherklassig probieren wollen. Anfragen per E-Mail an nachwuchs[at]evweiden[dot]de oder unter Telefon 0151/23597676 an Nachwuchsleiter Jens Maschke.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.