18.02.2018 - 21:48 Uhr
Weiden in der Oberpfalz

Nur 1:2 gegen Sokolov SpVgg SV hält stark dagegen

Weiden/Pilsen. Die SpVgg SV Weiden hat ihre erste Testspielniederlage auf tschechischem Boden kassiert. Bei der 1:2 (1:0)-Niederlage beim Zweitligisten FK Banik Sokolov verkaufte sich der Bayernligist aber teuer. Trainer Stefan Fink war vom Auftritt seiner Mannschaft durchaus angetan: "Unsere Leistung heute war aller Ehren wert. Wir haben das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten, und uns besonders in Problembereichen verbessert. Sokolov hatte sich das sicher einfacher vorgestellt."

von Sebastian SchellProfil

Gerade zu Beginn zeigte sich die SpVgg SV aggressiv, überraschte den Favoriten mit gutem Angriffspressing und störte immer wieder erfolgreich dessen Spielaufbau. Aus einem von den Weidenern provozierten Fehler der Tschechen in der Spieleröffnung resultierte der Führungstreffer für die Schwarz-Blauen. Ondrej Brusch schob nach zwölf Minuten zum verdienten 0:1 ein. Weiden zog sich danach zurück und Sokolov hatte jetzt mehr Spielanteile. Lediglich bei Standardsituationen wurde es ab und an gefährlich, Torwart Dominik Forster war aber stets zur Stelle.

"Wir haben es als Team defensiv gut gelöst und Dominik hat eine wahnsinnige Sicherheit ausgestrahlt. Durch die Auswechslungen hat es ein wenig gedauert, bis wir diese Kompaktheit wiedergefunden haben. Wir haben da ein wenig den Faden verloren." Damit sprach Fink die Anfangsphase des zweiten Durchgangs an, nachdem er in der Pause drei Auswechslungen vorgenommen hatte. Die Gastgeber nutzten die Unordnung der Gäste und glichen nach einer Standardsituation durch ein Eigentor von Thomas Wildenauer aus (59.). Nur eine Zeigerumdrehung zuvor hatte Josef Rodler das 2:0 auf dem Fuß, scheiterte aber im Eins gegen Eins am Heimkeeper.

Die Max-Reger Städter fingen sich jetzt wieder und agierten gleichwertig. Trotzdem musste Forster in der Endphase den Ball nochmals aus dem Netz holen. Nach einer weiteren Standardsituation kam Sokolov vier Minuten vor dem Ende zum Siegtreffer. "Das Problem mit den Standards zieht sich wie ein roter Faden durch die Testphase. Wir müssen das abstellen", meinte Fink. "Insgesamt war es das bisher beste Testspiel von uns. Vielleicht liegt es auch am Gegner, dass man sich gegen solche Teams gut präsentieren möchte. Ich bin wirklich zufrieden."

Am kommenden Samstag steigt die Generalprobe für die SpVgg SV vor dem Saisonstart. Am Samstag 24. Februar, gastiert Weiden beim SV Mitterteich.

FK Banik Sokolov: Bolek, Mejdr, Tuma, Mráz (46. O. Sevcík), Koncal (37. Machek), Cihák, J. Dvorák, Kosak (76. Vávra), Preucil, Vávra (46. M. Rychnovský), F. Dvorák (46. A. Sevcík)

SpVgg SV Weiden: Forster, Schmidt, - Wildenauer, Bächer, Polm, Graml, Scherm, Ruprecht, Brusch, Rodler, Lang, Heinl, Riester, Hegenbart, Kovac

Tore: 0:1 (12.) Josef Rodler, 1:1 (59./Eigentor) Thomas Wildenauer, 2:1 (86.) Mejdr

Insgesamt war es das bisher beste Testspiel von uns.Stefan Fink, Trainer der SpVgg SV Weiden

Kommentare

Um Kommentare vefassen zu können müssen Sie sich Anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.