Reiten
Neuer Rekord bei RSG-Turnier

Mareile Grunewald peilt beim RSG-Turnier auch in diesem Jahr einen Spitzenplatz an. Bild: otr
Sport
Weiden in der Oberpfalz
30.08.2017
157
0

Die Reitsportgemeinschaft Weiden (RSG) schließt am ersten September-Wochenende traditionsgemäß das Sportjahr mit ihrem Reit- und Springturnier ab. Mit mehr als 460 Nennungen wird bei der mittlerweile 45. Neuauflage eine neue Rekordmarke erzielt.

Am Samstag/Sonntag, 2./3. September, sind Spring- und Dressurreiter aus dem Verbandsgebiet Niederbayern/Oberpfalz, aus Franken und geladene Gäste auf dem Gelände des Wenzl-Reitstalls in Weiden zu Gast. "Es ist der Wahnsinn!" Turnierleiter Reiner Moritz und sein Stellvertreter Bernhard Wirth wurden von der Zahl der Nennungen förmlich überrannt. Für die 13 ausgeschriebenen Prüfungen sind schon über 460 Nennungen eingegangen. Das RSG-Turnier ist für viele Reiter der Abschluss der "grünen Saison" und die letzte Gelegenheit, sich vor Beginn der Hallensaison nochmals mit der Konkurrenz zu messen.

Springen der Klasse A**

Auch heuer werden die Dressurprüfungen in der Halle und die Springprüfungen auf dem Freigelände ausgetragen. Die Vielzahl der Nennungen sorgt allerdings für ein Kuriosum, denn das Hauptspringen, eine Prüfung der Klasse A**, wird am Sonntag gegen 16 Uhr gestartet und sicher schon zu Ende sein, bevor in der letzten Dressurprüfung (Klasse L*-Kandare) Sieger und Platzierte feststehen. Im Abschlussspringen werden Hindernisse bis 1,05 Meter Höhe im Parcours stehen. In den zuvor ausgetragenen beiden Springen, einer Stilspringprüfung Klasse A* und einem Punktespringen Klasse A*, sind die Sprünge zehn Zentimeter niedriger. In den drei ausgeschriebenen A-Prüfungen haben aus lokaler Sicht bislang Simone Stubenvoll (RFZG Moosbürg) sowie Walter Wawersig, Lea Frank, Romina Müller und Larissa Tornau (alle Eichenhof Frauenricht) gemeldet. Die in Weiden bestens bekannte Mareile Grunewald (RFG Marktredwitz), die im Vorjahr im Abschlussspringen den zweiten Platz belegt hatte, ist auch heuer dabei und peilt wieder einen Spitzenplatz an.

Was die Dressurprüfungen anbelangt, schickt die gastgebende RSG Weiden bei den WBO-Prüfungen mehrere Nachwuchsreiter ins Rennen. Laura Wenzl, Anna-Lena Weber und Natascha Ach haben für die LPO-Prüfungen gemeldet. Was die überregionale Konkurrenz betrifft, hat Nadja Schiffmann vom RFV Aldorf, die im Vorjahr die Dressur Klasse L Kandare als Zweite beendet hatte, heuer in diesem Wettbewerb nicht nur die "Goldene Schleife" im Visier, sondern versucht ihr Glück zudem auch in Springprüfungen. Für den Springparcours zeigt sich auch in diesem Jahr Rainhard Scherr aus Oberviechtach verantwortlich.

Freier Eintritt

Der Eintritt ist an beiden Turniertagen frei. Beim Turniergelände gibt es keine Parkplätze. Die Besucher werden gebeten, die Parkplätze vor den benachbarten Einkaufszentren zu benutzen und aus Sicherheitsgründen Hunde unbedingt an die Leine zu nehmen.

Turnier der RSG Weiden

Samstag, 2. September

9.30 Uhr: Reiterwettbewerb

10.30 Uhr: Reiterwettbewerb

12.30 Uhr: Dressurwettbewerb

14.00 Uhr: Reitpferdeprüfung

15.00 Uhr: Dressurpferdeprüfung Klasse A

16.30 Uhr: Dressurpferdeprüfung Klasse L

Sonntag, 3. September

7.30 Uhr: Dressurreiterprüfung Klasse A

9.30 Uhr: Dressurprüfung Klasse A*

11.30 Uhr: Dressurprüfung Klasse L*-Trense

12.30 Uhr: Stilspringprüfung Klasse A*

14.00 Uhr: Punktespringen Klasse A* mit Joker

15.30 Uhr: Dressurprüfung Klasse L*-Kandare

16.00 Uhr: Springprüfung Klasse A**

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.