09.04.2018 - 20:00 Uhr
Oberpfalz

Schnaittenbach marschiert in der Kreisklasse Ost weiter vorne weg Jetzt schon sechs Punkte vorne

Schnaittenbach marschiert in der Kreisklasse Ost weiter vorne weg. Sechs Punkte Vorsprung sind es jetzt schon, auch weil die DJK Neustadt/WN patzte.

Stefan Siegert (DJK Neustadt, rechts) köpft, daneben Andreas Zaschka (TSV). Pleystein gewann das Verfolgerduell in der Kreisklasse Ost mit 2:1 gegen die DJK Neustadt/WN. Bild: A. Schwarzmeier
von Armin Eger Kontakt Profil

Ein torreiches Spiel sahen die Zuschauer in Schnaittenbach (51), wo der Tabellenführer mit 6:3 gegen den SV Altenstadt/Voh. (9./24) gewann. Die DJK Neustadt/WN (2./45) kommt nicht näher, da sie beim TSV Pleystein (3./45) mit 1:2 verlor und jetzt mit Pleystein sogar punktgleich ist. Der SV Waldau (4./40) musste nach der 1:2-Niederlage bei der SpVgg Vohenstrauß II (7./27) abreißen lassen.

FC Luhe-Markt 3:1 (0:1) SpVgg Pirk

Tore: 0:1 (26.) Daniel Ries, 1:1 (53.) Bouzek Vaclav, 2:1 (68.) Johannes Winderl, 3:1 (90.) Dominik Ries - SR: Bernd Dietl (Erbendorf) - Zuschauer: 150

(tmr) Obwohl der FC gut in die Partie startete und mit Chancen durch Schärtl und Ries schon früh hätte in Führung gehen können, wirkte der FC plötzlich verunsichert und brachte keine Ordnung mehr in den Spielaufbau. Dennoch erzielte Ries in der 26. Minute die 1:0-Halbzeitführung für den FC. Das Spiel wurde auch nach der Pause nicht besser und war geprägt von vielen Fehlpässen auf beiden Seiten. Wie aus dem Nichts erzielte Pirk in der 53. Minute durch Bouzek den Ausgleich. In der 68. Minute spielte der FC endlich mal konstruktiv nach vorne und Winderl traf zur 2:1-Führung. Pirk lockerte ab der 80. Minute etwas die Abwehr. So konnte der FC nach einem Konter in der Schlussminute den 3:1-Endstand markieren.

ASV Neustadt 1:2 (1:2) FC Weiden Ost II

Tore: 1:0 (8.) Valerian Ginder, 1:1 (28.) Marco Nimmerjahn, 1:2 (32.) Dennis Nimmerjahn - SR: Markus Bäuml (Weiherhammer) - Zuschauer : 60

(hws) Jetzt hat es auch den ASV erwischt. Die Felix-Elf verlor in einem guten Kreisklassenspiel 1:2 gegen den FC Weiden-Ost. Neustadt hatte über das ganze Spiel mehr Ballbesitz,doch die Tore schoss der Gegner. Es begann gut für Neustadt, denn in der 8. Minute erzielte Ginder das 1:0. Neustadt blieb weiter spielbestimmend, doch Weiden-Ost II gelang in der 28. Minute durch M. Nimmerjahn der Ausgleich und fünf Minuten später erhöhte D. Nimmerjahn auf 2:1 für die Gäste.. Die zweite Halbzeit spielte nur noch die Felix-Elf doch es wollte kein Tor mehr gelingen.

TSV Flossenbürg 1:1 (1:1) Ehenfeld/Hirschau II

Tore: 1:0 (11./Foulelfmeter) Christian Belau, 1:1 (42./Foulelfmeter) Martin Winkler - SR: Karl-Heinz Klein sen. (Weiden) - Zuschauer: 80

Von Beginn an drückte die Heimelf auf das gegnerische Tor. Als Fabian Kunz in der 11. Minute im Strafraum gefoult wurde, verwandelte Christian Belau sicher zum 1:0. Die SG kam vor dem Wechsel einmal vor das Tor der Burg-Elf und Schiedsrichter Klein pfiff einen recht zweifelhaften Elfmeter, obwohl klar der Ball gespielt wurde. Martin Winkler netzte sicher ein. Nach der Pause das gleiche Bild. Die Neuber-Elf spielte und die Gäste verschanzten sich erfolgreich. Der TSV kämpfte bis zum Umfallen und erspielte sich einige Chancen, aber scheitere am Defensivblock der Gäste. Warum Trainer Mario Neuber nicht von Beginn an seine beste Elf auflaufen ließ, bleibt fraglich.

Vohenstrauß II 2:1 (0:0) SV Waldau

Tore: 1:0 Sascha Haberkorn (54.), 2:0 Michael Riedl (56.), 2:1 Jürgen Kick (70.) - SR: Wilhelm Hirsch (SV Floß) - Zuschauer: 140

Die Heimelf zeigte sich stark verbessert im Vergleich zu den letzten Spielen und konnte sich im ersten Durchgang ein optisches Übergewicht erspielen. Vor allem die Defensive stand sicher und ließ den gefährlichen Gäste-Angriff kaum zur Entfaltung kommen. Torchancen blieben zunächst Mangelware.

Nach der torlosen ersten Hälfte gelangen der Heimelf innerhalb von drei Minuten zwei sehr kuriose Tore. Zunächst verwandelte Haberkorn einen Eckball direkt, kurze Zeit später schlug Riedel einen weiten Ball fast von der Mittellinie in Richtung Tor. Gäste-Schlussmann Müssig verschätzte sich und konnte den Ball erst hinter der Linie klären.

In der Folge kam Waldau etwas stärker auf, klare Möglichkeiten boten sich jedoch kaum. Fast aus dem Nichts gelang schließlich doch der Anschlusstreffer. Eine Freistoß-Flanke wurde zu kurz abgewehrt und Kick traf im Nachschuss unter die Latte.

TSV Pleystein 2:1 (2:0) DJK Neustadt/WN

Tore: 1:0 (18.) Toni Stahl, 2:0 (45.+1) René Gall, 2:1 (58.) Sandro Dotzler - SR: Christian Hirsch (SV Floß) - Zuschauer: 220 - Gelb-Rot: (77.) Sando Pregler (TSV) Foulspiel; (89.) Florian Bösl (DJK) Foulspiel

(khe) Zu einem verdienten, aber zum Schluss hart erkämpften Sieg, kam der TSV gegen den Tabellennachbarn. Gleich zu Beginn scheiterte Schneider nach einer schönen Hereingabe von Popp am besten Gästespieler, Torwart Pöhlmann. Nach einem Eckball köpfte Stahl zum viel umjubelten 1:0 für die Heimmann-schaft ein. Mitte der ersten Halbzeit kamen die Gäste besser ins Spiel, aber Torchancen blieben Mangelware. Mit dem Halbzeitpfiff erhöhte Gall mit einem sehenswerten Linksschuss auf 2:0. Nach der Pause waren nur noch die Gäste am Drücker. Mit einem abgefälschten Ball verkürzte die DJK auf 2:1. Glück hatte der TSV, als Busch und Dotzler nur die Latte trafen. Mit Glück und Geschick hielt die Heimelf den 2:1-Vorsprung.

TuS Schnaittenbach 6:3 (4:0) SV Altenstadt/Voh.

Tore: 1:0/2:0 (11./17.) Johannes Bösl, 3:0 (25.) Alex Ram, 4:0 (38.) Thomas Bösl, 4:1 (46.) Christian Seer, 4:2 (52.) Philip Klein, 5:2 (62.) Thomas Bösl, 5:3 (74.) Dominik Pentner, 6:3 (84.) Thomas Bösl - SR: Markus Lutter (Ammerthal) - Zuschauer: 92

Neun Tore sahen die Zuschauer beim ersten Heimspiel im neuen Jahr und das lag nicht nur am Tabellenführer aus Schnaittenbach. Zwar führte dieser bis zur Halbzeit klar mit 4:0, jedoch wussten die Gäste zu gefallen und spielten mutig und munter mit. Belohnt wurde der SV Altenstadt/Vohenstrauß erst nach der Pause, als er bis zur 52. Minute auf 4:2 verkürzte - weil der Tabellenführer schon ein bis zwei Gänge aus dem Spiel genommen hatte. Noch nicht genug hatte TuS-Topstürmer Thomas Bösl, der noch zwei Treffer folgen ließ und am Ende mit seinen vier Toren für klare Verhältnisse sorgte.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.