31.03.2016 - 02:10 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Schwimmen Zwei schwimmen ins Superfinale

Die Schwimmer des SV Weiden nahmen erfolgreich am Dresdner Frühjahrspreis teil. Viele Bestzeiten und Podestplätze sowie die Qualifikation von zwei SV-Aktiven für das Superfinale der Jahrgänge 1998 und älter sprangen dabei heraus.

Sandro Weiß. Bild: af
von Autor ALIProfil

Unter die Punktbesten kamen Lisa Biersack und Sandro Weiß über die 50 m Rücken beziehungsweise 50 m Brust. Beide konnten im Finale nicht ganz an ihre Zeiten vom Vorlauf anknüpfen, erkämpften sich aber dennoch die Ränge eins und vier in der jeweiligen Wertung. Zufrieden mit seiner Zeit war Weiß auch mit der Zeit über 100 m Brust (1:10,94) sowie über die halbe Distanz (0:32,45). Hier belegte er im Jahrgang 1997 jeweils den ersten Platz. Über 200 m Rücken schlug Lisa Biersack in schnellen 2:32,46 Minuten an und dominierte über die 100 m Schmetterling in 1:10,76 Minuten.

Einen guten Wettkampf zeigte auch Nele Knutti (Jahrgang 2003). Sie absolvierte ein starkes Rennen über 200 m Freistil (2:30,97), als Zweite überzeugte sie über 50 m Brust in 38,34 Sekunden. Die 1:20-Minuten-Marke über 100 m Brust verpasste Moritz Staudinger nur knapp und stellte in 1:20,09 Minuten einen persönlichen Rekord auf.

Lilli Biersack verbesserte sich über die 50 m Rücken (0:35,98) und 50 m Schmetterling (0:35,15). Zudem ging im Jahrgang 2001 Adrian Reichel unter anderem über die 100 m Freistil und 50 m Rücken an den Start und erzielte neue Bestleistungen.

Bei den Jüngeren schafften es im Jahrgang 2004 Linus Brandl, Jakob Weinhart, Maxine Edl und Leonie Moßner auf das Podest. Gold gab es für Edl über die 200 m Rücken. Rang zwei belegte Leonie Moßner über 200 m Freistil in 2:34,23 Minuten. Dies gelang auch Jakob Weinhart über die 200 m Brust mit einer persönlichen Bestleistung (3:10,26). Silber sicherte sich Linus Brandl über die 50 m Rücken (0:36,09). Sein Bruder Noah (2003) legte die 200 m Rücken in sehr guten 2:48,22 Minuten zurück und belegte damit den ersten Platz.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.