SKC Gut Holz SpVgg Weiden startet in Bamberg

Vom Bundesligisten FEB Amberg ist David Junek zu den Weidenern gestoßen. Bild: Ziegler
Sport
Weiden in der Oberpfalz
14.09.2017
54
0

Der SKC Gut Holz SpVgg Weiden bekommt zum Saisonstart in der 2. Keglerbundesliga gleich einen richtigen Brocken vorgesetzt. Am Samstag (15.30 Uhr) müssen die Weidener nach Oberfranken reisen und bei Victoria Bamberg II antreten.

Wird es für den SKC Gut Holz SpVgg Weiden wieder eine Zittersaison? Der Saisonstart in der 2. Keglerbundesliga lässt jedenfalls nichts Gutes erahnen, schließlich müssen die Weidener zum amtierenden Vizemeister. Die Bamberger zählen sicher nicht zu den Lieblingsgegnern der Weidener. Im Vorjahr mussten sie zwei klare Niederlagen wegstecken. Bamberg II ist allerdings oftmals eine "Wundertüte", denn die Aufstellung ist immer davon abhängig, wie stark man in der 1. Bundesliga aufgestellt hat und so "Edelreservisten" in die zweite Mannschaft abstellt.

Die Weidener werden sich aber weniger mit den Stärken oder Schwächen des Gegners, sondern mehr mit den eigenen Stärken und Schwächen beschäftigen müssen. In der vergangenen Saison konnte der Abstieg in die Bayernliga nur verhindert werden, weil der Zweitligameister FEB Amberg in die 1. Bundesliga aufgestiegen ist und es so einen Absteiger aus der 2. Liga weniger gab.

In personeller Hinsicht hat sich am "Wasserwerk" natürlich auch etwas getan. Gert Erben ist zum Ligakonkurrenten nach Luhe-Wildenau abgewandert. Manuel Donhauser hat sich zum Erstliga-Aufsteiger FEB Amberg verabschiedet und Jonas Urban geht künftig für den SC Regensburg in die Bahn. Schwere Verluste, die man mit zwei Neuzugängen aus Tschechien auszugleichen hofft.

Vom künftigen Erstbundesligisten FEB Amberg kam David Junek nach Weiden. Große Hoffnungen setzt man in Martin Fürst, der zuletzt für den SKK Rokycany spielte und für den die Oberpfalz auch kein unbekanntes Terrain ist. Der ehemalige tschechische Nationalspieler spielte lange Jahre in Hirschau und in Amberg. Die 2. Bundesliga zu halten ist das erklärte Saisonziel der Weidener.

Im Hinblick auf die besondere Situation der in die Regionalliga abgestiegenen 2. Mannschaft wird man beim SKC Gut Holz an dem im letzten Jahr schon praktizierten "Rotationsprinzip" festhalten. Michael Gesierich, Markus Schanderl, Thomas Immer und Martin Fürst werden in jedem Fall fest für die 2. Bundesliga gemeldet. Komplettiert wird die Mannschaft dann von Fall zu Fall. David Junek, Stefan Heitzer und Stefan Schmucker gehören diesmal noch zum Aufgebot.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.