18.03.2018 - 20:28 Uhr
Weiden in der Oberpfalz

Spielverderber aus Mittelfranken Weidener SKC-Kegler scheitern erneut an Erlangen-Bruck

Mit einer 3:5-Niederlage verabschiedete sich der SKC Gut Holz SpVgg Weiden vom heimischen Publikum. Der Tabellennachbar FSV Erlangen-Bruck war an diesem Tag die etwas glücklichere Mannschaft, wobei der neuerliche Gästesieg auch unterstreicht, dass sich die Mittelfranken am Wasserwerk scheinbar recht wohlfühlen.

Weidens Manuel Donhauser konnte seine Partie krankheitsbedingt nicht zu Ende spielen. Bild: Ziegler
von Norbert DietlProfil

Weiden bot in der Anfangspaarung den gesundheitlich angeschlagenen Manuel Donhauser auf, der aber nach 60 Wurf für Karl Füchsl Platz machen musste. Keine Schwächung, denn Füchsl überbot mit seinen 60 Wurf mit 287 Holz sogar das Ergebnis Donhausers. Michal Bucko war aber für das Weidener Duo eine zu hohe Hürde. Der Mannschaftspunkt ging mit 623:563 Holz an die Gäste.

Parallel dazu lieferten sich Thomas Immer und Heiko Gumbrecht einen heißen Kampf auf Augenhöhe. Der Weidener Immer machte mit 3:1 Satzpunkten und 625:605 Holz den Vorsprung der Gäste allerdings nicht ganz wett. Mit 1:1, aber einem Erlanger Vorsprung von 40 Holz ging es in die Mittelpaarungen. Und auch hier wieder ein ausgeglichenes Spiel. Dennis Greupner unterlag Steffen Habenicht mit 0:4 und 542:590 Holz. David Junek hatte Kai-Uwe Bär bei 2:2 Punkten mit 596:548 Holz im Griff.

Kegelpunkte entscheiden

Bei nun 2:2 Punkten und weiterhin einer Gästeführung von 40 Zählern musste die Entscheidung auf den Schlussbahnen fallen. Auch hier teilte man sich die Punkte. Thomas Schmidt hatte beim 3,5:0,5 gegen Nico Hummel relativ wenig Probleme. Michael Gesierich biss sich mit 1:3 und 559:595 Holz an Lukas Biemüller aber die Zähne aus.

Bei 3:3 Mannschaftspunkten entschieden letztendlich also die Kegelpunkte über Sieg oder Niederlage. Hier hatten die Gäste am Ende mit 31 Zählern die Nase vorn, so dass mit 5:3 Punkten Erlangen-Bruck im letzten Heimspiel der Weidener in dieser Saison zum "Spielverderber" wurde. Wer auswärts aber 1225 Holz abräumt, der hat sich den Sieg auch verdient.

Einzelergebnisse

Manuel Donhauser/Karl Füchsl - Michal Bucko: (154:171, 122:141, 160:174, 127:137) 563:623 - Satzpunkte: 0:4 - Mannschaftspunkte: 0:1; Thomas Immer - Heiko Gumbrecht: (135:179, 164:131, 170:153, 156:142) 625:605 - 3:1 - 1:1; Dennis Greupner - Steffan Habenicht: (123:146, 143:149, 136:150, 140:145) 542:590 - 0:4 - 1:2; David Junek - Kai-Uwe Bärz: (139:151, 158:135, 166:121, 133:141) 596:549 - 2:2 - 2:2; Thomas Schmidt - Nico Hummel: (148:148, 146:145, 149:131, 162:136) 605:560 - 3,5:0,5 - 3:2; Michael Gesierich - Lukas Biemüller: (128:148, 139:153, 160:148, 132:146) 559:595 - 1:3 - 3:3; Kegelpunkte: 3490:3521 - Voll: 2352:2296 - Abräumen: 1138:1225 - Fehler: 18:16 - Satzpunkte: 9,5:14,5 - Mannschaftspunkte: 3:5.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp