11.09.2017 - 20:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Spitzenreiter der Kreisklasse Ost gewinnt 2:0 gegen den Tabellendritten TSV Pleystein. DJK Neustadt weiter stark

Stark präsentiert sich der Spitzenreiter der Kreisklasse Ost, die DJK Neustadt/WN, auch am siebten Spieltag. Am Ende steht ein 2:0-Sieg gegen den Tabellendritten TSV Pleystein.

Die DJK Neustadt (rechts Christoph Bösl) gewann das Spitzenspiel gegen den TSV Pleystein (links Michael Schmid) mit 2:0. Bild: Gebert
von Armin Eger Kontakt Profil

Die DJK Neustadt/WN (1./19) bleibt weiter an der Spitze der Kreisklasse Ost. Nach sieben Spielen hat sie fast die maximale Punktzahl auf dem Konto. Aber nicht abschütteln lässt sich der TuS Schnaittenbach (2./18), der beim SV Altenstadt/Voh. (6./12) einen 4:2-Sieg einfuhr. Der TSV Pleystein (3./15) tritt nach der Niederlage in Neustadt auf der Stelle, genauso wie der ASV Neustadt/WN (4./12), der schon am Freitag beim FC Weiden-Ost II (5./12) mit 2:5 verlor.

SV Altenstadt/Voh. 2:4 (1:2) TuS Schnaittenbach

Tore: 1:0 (23.) Matthias Schuller, 1:1/1:2/1:3 (36./38./76.) Turan Bafra, 1:4 (80.) Andreas Richter, 2:4 (85.) Christian Meyer - SR: Castro Moreno (Detag Wernberg) - Zuschauer: 120

(lsb) Die Gäste hatten zunächst mehr vom Spiel und auch die besseren Chancen. Einige Male brachten sie die heimische Abwehr in Verlegenheit. Nach und nach befreite sich aber der SVA. TuS-Torwart Wunschel konnte einen Schuss von Meyer noch parieren, aber gegen den Nachschuss von Schuller war er machtlos. Nach dem 1:0 entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Mit einem Doppelpack vor der Pause drehte Spielertrainer Turan Bafra das Spiel. Im zweiten Abschnitt ging die Heimelf konzentrierter zu Werke. Immer wieder kam sie zu guten Möglichkeiten, lediglich die Tore fehlten. Die Gäste blieben weiter gefährlich und nach zwei perfekten Kontern war die Messe gelesen. Der SV steckte nicht auf, aber es reichte nur zum Anschlusstreffer.

SpVgg Pirk 1:1 (1:0) FC Luhe-Markt

Tore: 1:0 (25.) Michael Strehl, 1:1 (85.) Dominik Ries - SR: Waldemar Reil (SpVgg SV Weiden) - Zuschauer : 120

(slj) Da sich fast alles im Mittelfeld abspielte, waren Torchancen selten. Die Heimmannschaft war zwar bemüht, lief sich aber meist in der gut gestaffelten Luher Abwehr fest. Michael Strehl zog aus 18 Metern ab und der Ball schlug ins lange Eck zur Pirker Führung ein. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste besser ins Spiel, konnten aber keine Tore erzielen. Pirk brachte es nicht fertig, den Sack zuzumachen und so traf Dominik Ries nach einem Freistoß aus halbrechter Position per Kopf zum 1:1.

SV Störnstein 3:1 (1:1) FSV Waldthurn

Tore: 1:0 (13.) Tobias Schiener, 1:1 (23.) Christoph Käs, 2:1 (88.) 2:1 Ludwig Hilburger, 3:1 (90.) 3:1 Daniel Voxbrunner - SR: Stefan Meier (FC Vorbach) - Zuschauer: 120 - Gelb-Rot: (91.) Daniel Hemmerich (SVS) Unsportlichkeit - Besondere Vorkommnisse: (92.) Daniel Voxbrunner (SVS) verschießt Foulelfmeter

(mkb) Bereits in der 13. Minute erzielte Tobias Schiener nach Vorarbeit von Daniel Krügelstein den Führungstreffer. Zehn Minuten später gelang Christoph Käs nach einer direkt verwandelten Ecke der Ausgleich. In einer zerfahrenen Partie hatte Gästestürmer Daniel Bergmann die Führung auf dem Fuß, aber Heimkeeper Manuel Kessler entschärfte mit einer Glanzparade. Als alle mit einem Unentschieden rechneten, hämmerte Ludwig Hilburger in der 88. Minute aus 22 Metern das Leder zur 2:1-Führung ins Netz der Gäste. Zwei Minuten später gelang Daniel Voxbrunner der entscheidende dritte Treffer.

SV Waldau 2:1 (0:1) SpVgg Vohenstrauß II

Tore: 0:1 (5.) Michael Pinter, 1:1 (54.) Markus Zitzmann, 2:1 (57.) Stefan Striegl - SR: Tobias Malik (SpVgg Neustadt am Kulm) - Zuschauer: 150

(nbe) Die erste Hälfte gehörte klar dem Gast, der bereits nach fünf Minuten 1:0 führte. Einen Abpraller von der Querlatte köpfte Pinter ein. Die SpVgg war spielbestimmend, hatte mehr Ballbesitz, konnte aber die Chancen nicht nutzen. Der SVW war aber durch die schnellen Konter immer gefährlich. Nach der Pause war der SVW das bessere Team. Zweimal schlugen die Waldauer eiskalt zu. Markus Zitzmann verwertete eine Vorlage von Guber. Beim zweiten Treffer war es wieder Guber, der Stefan Striegl bediente und der netzte aus 16 Metern ein. Zum Ende hin erhöhte der Gast den Druck. Aber die aufopferungsvollen Waldauer brachten den Sieg über die Zeit.

SG Ehenfeld 2:2 (2:0) TSV Flossenbürg

Tore: 1:0 (9.) Markus Lang, 2:0 (42.) Lukas Heinz, 2:1 (60.) Steffen Frischholz, 2:2 (82.) Ludwig Schwanitz - SR: Thomas Hüttner (Schlicht) - Zuschauer: 40

Dass die Moral der Winkler-Truppe intakt ist, zeigte sich von Spielbeginn an. Trotz des letzten Tabellenplatzes wirkte sie nicht verunsichert und erarbeitete sich von Anfang an gute Tormöglichkeiten. Eine davon verwertete Markus Lang zu 1:0-Führung. Es entwickelte sich ein gutes Kreisklassenspiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Lukas Heinz erhöhte zur verdienten 2:0-Halbzeitführung. Nach dem Wechsel erhöhten die Gäste den Druck und die Spieler der SG mussten der kräftezehrenden ersten Hälfte Tribut zollen. In der 60. Minute verkürzte Frischholz auf 2:1. In der 82. Minute hatte Markus Lang das 3:1 auf dem Fuß, konnte den Ball jedoch nicht im Tor unterbringen. Im Gegenzug stellte Schwanitz mit dem 2:2 den verdienten Ausgleich her.

DJK Neustadt/WN 2:0 (1:0) TSV Pleystein

Tore: 1:0 (1.) Patrick Michl, 2:0 (85.) Steffen Markl - SR: Hans Stubenvoll (Mantel) - Zuschauer: 100

(wsc) Der Häuber-Elf gelang ein Blitzstart. Einen Gerlach-Schuss wehrte Gästekeeper Josef Giehl zu kurz ab, Patrick Michl stand goldrichtig und drückte aus acht Metern ein. Im weiteren Verlauf lieferten sich beide Mannschaften erbitterte Zweikämpfe im Mittelfeld. Den möglichen Ausgleich verhinderte kurz vor dem Wechsel DJK-Goalie Christoph Pöhlmann, der gegen TSV-Torjäger Volkan Kuzpinari glänzend parierte. Nach der Pause brachten die Gäste die Neustädter Defensive mehrfach in Schwierigkeiten. In einer etwa zwanzigminütigen Drangphase stand den Platzherren das Glück zur Seite. Als der Tabellendritte in der Endphase die Deckung gezwungenermaßen öffnete, versetzte ihnen Steffen Markl mit dem 2:0 den endgültigen Knockout.

FC Weiden-Ost II 5:2 (2:1) ASV Neustadt/WN

Tore: 1:0/3:2 (2./59.) Josef Stürzer, 2:0/4:2 (38./60.) Philipp Ponader, 2:1 (39.) Ermin Delic, 2:2 (53.) Karl Urev, 5:2 (87.) Oliver Bartosch - SR: Andreas Frieser (SV Kohlberg-Röthenbach) - Zuschauer: 80 - Rot: (81.) Andreas Hock - Gelb-Rot: (91.) Johann Rausch

(gil) Die Hausherren erwischten einen optimalen Start. Nach zwei Minuten erzielte Stürzer das 1:0. Je länger die Partie dauerte, umso mutiger wurden die Gäste. Die große Chance zum 2:0 hatte Schuller, doch ein Verteidiger klärte auf der Linie. Dennoch gelang es den "Ostlern", durch Ponader die Führung auf zwei Tore auszubauen, ehe Delic im Gegenzug per Kopf auf 2:1 verkürzte. Nach dem Wechsel nahm der ASV den Schwung mit. Als einem FC-Verteidiger der Ball unter den Füßen durchglitt schob Urev zum 2:2 ein. Dass die Partie nicht kippte, war der effizienten FC-Sturmreihe zu verdanken. Erst köpfte Stürzer eine Flanke von Hofmeister in die Maschen, ehe Ponader gar auf 4:2 erhöhte. Nachdem sich die Gäste wegen Undiszipliniertheiten selbst dezimiert hatten, gelang Bartosch der 5:2-Endstand.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.